superGAU - kündigunng der wohnung...

guten morgen...

nun muss ich auch mal ein heul-posting schreiben. seit gestern weiß ich nicht mehr wohin mit mir. gestern kündigte unsere vermieterin uns im streit die wohnung wegen nicht einhalten des mietvertrages !!!!!!!!!!!

wir wohnen in einer dhh mit großem garten. wir sind nun in fast jeder freien minute im garten und tun und machen. wir sind etwas am umgestalten und haben dementsprechend auch einige pflanzen rausgenommen oder versetzt. am 1.5. war unsere vermieterin hier und meckerte wie der garten aussieht. Sie will alles schier haben, schließlich haben wir uns dazu verpflichtet. wir haben ihr gesagt, dass nicht alles auf einmal geht und wir ja dabei sind. und schließlich hat der frühling ja auch erst angefangen...
gestern war sie wieder da und beschimpfte uns, dass wir versprechen nicht einhalten und im mietvertag steht drin, dass wir den garten zu pflegen haben. sie gab uns erst noch 4 wochen zeit und wollte dann kontrollieren. sie rastete aus, dass wir im vorgarten rasen gesät und nur einige blumeninseln gesät haben.

nach diesem gespräch überlegten wir schon zu kündigen. dann rief ich meine freundin an, die beim mieterbund arbeitet. und nun das beste: den vermietern ist es untersagt, den mietern die gartengestaltung vorzuschreiben - sie haben kein recht dazu und es gibt etliche gerichtsurteile dazu.
wir riefen sie an und erzählten ihr das. sie kam nochmal und meinte es wäre frech ihr als vermieterin vorschriften zu machen und ihr zu sagen, was sie darf und was nicht.
nach einigen diskussionen meinte sie dann, dass sie uns kündigen wird, weil sie im garten keine fortschritte sieht und wir es ja nicht schaffen.

noch mal kurz: sie verlangt:
- efeu schneiden, der auf das dach vom heizschuppen rankt
- moosentfernung
- regenrinnenreinigung
- terrassenplatten anheben und vom moss befreien

wir haben gemacht:
- gartenteich (wurde uns von den vormietern geschenkt) versetzt und die fläche begradigt und rasen gesät für eine wäschespinne
- eine blumenrabatte versetzt zum anlegen eines nutzgartens (noch nicht fertig)
- einen grillplatz für uns geflastert gleich an der terrasse (2qm)
und noch viel viel mehr.

und nun sitzen wir da!!! unser budget ist sehr eingeschrenkt also wird es schwierig etwas gleichwertiges zu finden...
wir haben ein 10monate altes kind...was sollen wir denn tun????
am 1.9. müssen wir draußen sein....
wir haben kein geld für einen umzug und wohin auch???
ich weiß einfach nicht mehr weiter....

kann mich jemand aufmuntern???

schönen sonntag und muttertag für euch neu-mamis

maja

Dann erledigt doch die von ihr erwarteten Arbeiten vorrangig. Dann erst alles weitere. Die von Dir aufgeführten Arbeiten die die Vermieterin erwartet, sind ja wohl in wenigen Minuten erledigt.
Aber ehrlich gesagt, wenn eine Vermieterin wegen solchen Kleinigkeiten so ausrastet, würde ich eh kein Wert darauf legen dort wohnen zu bleiben. Das gibt nie Ruhe.

LG

Hallo,

ganz tief durchatmen!

Hat sie Euch die Kündigung schriftlich gegeben ?

Wen ihr dort wohnen bleiben wollt geht zum Mieterbund. Deine Freundin hat Dir ja schon gesagt was Eure Rechte sind. Es sieht auf dem Papier einfach besser aus wen der Brief direkt vom Mieterbund kommt daher mein Tipp eintreten. (Meine Erfahrung mit zwei schlimmen Vermietern)

Die Vermieterin kann Euch nicht einfach kündigen weil ihr es nicht gefällt wie ihr im Garten vorrankommt. Das wäre ja noch schöner !
So schnell wird in Deutschland niemand aus seiner Wohnung geworfen.
Die Frage ist nur ob ihr Lust auf den Stress habt der damit auf Euch zukommen wird.

LG dore

1-Wann und wie ihe Efeu schneidet ist eure Sache genau wie die sonstige Gartengestaltung.
2- Was für Moos sollt ihr wo entfernen?
3-Die Regenrinne geht euch gar nichts an.
4- Terassenplatten könnt ihr zwar mit einem Kärcher bearbeiten aber auf keinen Fall aufnagmen da das eine bauliche Veränderung ist die ihr gar nicht machen dürft.

und

am 1.9. müssen wir draußen sein....


völliger Blödsinn! Sie kann euch gar nicht kündigen!

Die Alte hat den A**** offen.


Die genannten Dinge rechtfertigen keine Kündigung. Ihr widersprecht schriftlich! dieser Kündigung und zwar per Einschreiben mit kopie (wenn sie auch schriftlich ist).
Wenn sie das nur mündlich gesagt hat, dann darf sie euch den Popes schmatzen..

Zur Not gibt es eine Feststellungsklage (und zwar dass die Kündigung halt und grundlos ist).

Und! abregen... Meine VM hat mir schon an den Latz geknallt, dass ich überlegen solle, wer im Haus das sagen hat. Ich HAB überlegt und bin drauf gekommen, dass wir VertragsPARTNER sind.
Und Miete gekürzt und werd`s noch mehr..

Natürlich mit vorheriger mehrmaliger Mängelanzeige lt § 536 BGB u.s.w.

Bin mittlerweile Mietrechtsjunkie.. :D

Und dickes Fell wie ein Auerochse..

Lasst euch nicht einschüchtern! Und die Arbeiten im Garten macht ihr wie IHR es für richtig haltet, NICHT sie.

VG, Ilka

Genau wegen solchen Leuten, steht bei mir ein halbes Haus lehr. Lieber gar keine Mieter als nur Probleme. Da hat man in und über sein eigenes Eigentum nichts mehr zu entscheiden und muss sich auf der Nase rumtanzen lassen. Neeeee. Dazu habe ich keine Lust. Dann soll es lehrstehen.
Warum denn immer gegeneinander anstatt miteinander?

LG

Schon nach Deinem ersten Posting hatte ich das Gefühl das Du Vermieter sein musst. #schein

Ich habe drei mal zur Miete gewohnt und zweimal hatte ich Vermieter die ein richtige Griff ins Klo waren. Da war leider auch nicht s von miteinander zu merken.

Die einzigen Vermieter wo man von einem miteinander sprechen konnte war die Wohnungsbaugesellschaft da hat alles super geklappt.

Nach dem zweiten totalen Vermieterreinfall haben wir dann ein Haus gekauf. Da muss ich dann nicht drüber diskutieren ob mein Hund stinkt, mein Mann in einer kleinen Abstellkammer Karateübungen macht, ich auf der Backofenklappe rumhüpfe, wie ich mein Auto in meiner angemieteten Garage zu parken habe oder ich Salzsäure auf der Holztreppe verschüttet habe.

lg dore

weitere 7 Kommentare laden

Geht zu einem Fachanwalt für Mietrecht bzw. zum Mieterbund und lasst euch beraten.

Dort wird man euch auch sagen können, welche Pflichten ihr bzgl. des Gartens habt und ob die Kündigung rechtens ist (was ich mir nicht vorstellen kann, aber ich bin nicht vom Fach).

Habt ihr die Kündigung überhaupt schriftlich bekommen?

Ich denke, Deine Bekannte bewegt sich mti ihrer Aussage, der Vermieter hätte nichts zu melden, auf dünnem Eis.

Ob Ihr ohne Rücksprache den kompletten Garten umkrempeln dürft, hängt vom Vertrag ab aber grundsätzlich zulässig ist das mit sicherheit nicht. Ihr habt ja auch "bauliche Veränderungen" vorgenommen.

Warum Ihr die Kleinigkeiten nicht erledigt habt, zu denen Ihr Euch verpflichtet habt und statt dessen große Projekte in Angriff genommen habt, verstehe ich nicht.

Gruß,

W

Hallo Maja!

Wir haben zwar keine Kündigung erhalten aber beiuns ist heute folgendes passiert:

Wir wohnen zur Miete. Und wir haben einen Vorgarten. Der besteht aus zwei Beete. In dem einen steht ein Hibiskus (glaub ich zumindest), Irgend ein anderes Grünzeug, meine Hortensie, die ich von meinem alten Garten mitgebracht habe, ein paar Bodendecker. Drum herum Rindenmulch! Die andere Seite besteht aus voller Efeu (das nicht von uns stammt) Diese Beete sind mit einer Steinmauer umgeben, in denen weitere Blumenkästen eingelassen sind. Drei davon habe ich mit einem Saatteppich ausgestattet (Sonnenblumen, Kornblumen, usw.) Ein anderes war mit einem blühenden Pflanze bepflanzt.

Wir hatten grade Besuch. Ich war dann auf Toilette, habe da was rumpeln gehört.

Schaue aus dem Fenster. Steht unser Vermieter mit noch zwei anderen Leuten in unserem Vorgarten und räumt das Zeug raus. Einfach so. Ohne Worte. Ohne Klingeln. Ohne Bescheid zu sagen. Quasi als Nacht und Nebelaktion.

Ich habe zwei Kinder, bin berufstätig (zwar nur 50%), schaffe Schicht. Ich mache nicht oft was, das gebe ich zu. Habe aber in der letzten Woche gemulcht in dem einen Beet, in dem anderen habe ich Unkraut gezupft und vier Behälter forgeschafft.

Die Sachen habe ich gesetzt, ich habe sie gekauft.

Und die haben das einfach rausgerissen. Es ist das allerletzte!

Ich stehe total neben mir. Mein Freund wollte nicht rausgehen und die ganze Strasse zusammenschreiben,der mag so Auseinandersetzungen nicht. Meine Schwägerin und meine Freundin waren auch da. Die sagen auch es ist der Hammer.

Meinen Schwiegervater habe ich auch angerufen, der steht auch hinter uns. Er hat es gesehen und er hat gesagt es ist ein Witz. Das Ding ist, es ist sieht jetzt viel schlimmer aus wie vorher.

Heute wollten wir lieber nicht mit denen reden. Erst einmal beruhigen - Taktik überlegen


Ich wünsche euch das ihr schnell was günstiges und schönes findet!

Es ist eine Sch******re

Top Diskussionen anzeigen