Wieiviel für den Umzug einplanen?

Hallo,
wir ziehen demnächst 500 km weit weg und möchten den Umzug von einer Umzugsfirma machen lassen.
Ab- und Aufbauen wollen wir aber selbst.
Wir ziehen von 85 qm im 1 Stock in 110 qm in EG und 1 Stock.
Wir haben eine ganz normale Menge an Möbeln, kein Klavier oder sowas ;-)
Ich hab aber überhaupt keine Ahnung wieviel Geld wir dafür einplanen sollen.
Bei den Onlineumzugsrechnern muss man sich fast überall anmelden oder gleich einen Termin ausmachen #augen
Mein Mann schätz das es 1000 € kosten wird.
Kommt das hin ?
LG

Hi,

die Preisspannen beim Umzug sind sehr groß.

Allerdings ist der billigste in diesem Fall immer der schlechteste und der teuerste nicht der Beste.

Wenn Du dir offizielle angebote einholst schätze ich, das diese bei ca. 3-5 TEUR liegen.

1.000 Euro ist meiner Meinung unrealistisch.

Für den Umzug wird sicherlich ein 7,5t oder größer benötigt. Sicherlich kommen 3 Mann. Die laden ein und fahren die 500 KM. Dort übernachten sie und laden am nächsten morgen aus und fahren die 500 KM wieder zurück. Also 2 Tage.

Die reinen LKW-kosten, Personalkosten, Übernachtung und Spesen sind hier schon weit über 2.000 Euro.

Die billigen Umzügler machen dies meist nur im Nahbereich mit einem Transporter und fahren öfter. Bei 500km fällt dies ja aus.

Du kannst ja mal den Umzug unverbindlich bei www.blauarbeit.de ausschreiben und mal sehen wer und für wie viel sich jemand meldet. Hier bekommt man sehr günstige Angebote, die man allerdings genau prüfen sollte.

grüßle

peter

Bei uns hier wird das eher nicht reichen. Packt ihr selbst? Zerlegt ihr die Möbel selbst? Hängt ihr Lampen selbst ab? Das spielt alles mit eine Rolle. Beim Einzug natürlich auch wieder. Hier hat meine Ex wie sie auszog für ca 100 selbst gepackte Kisten und zwei Schränke, Drei Betten, Tisch, Stühle, Wama und Trockner 2000,00 € für 1200 m, ja zwölfhundert Meter, bezahlt. Naja, vom Amt bezahlt bekommen. Ich hatte ihr alles selbst gemacht wie oben aufgeführt. Ich war ja froh, dass ich diese Hu.... los war.

LG

Also wir sind 670 km weit weg gezogen. Vom 2. OG wieder ins 2. OG. Unsere Möbel haben einen 7,5 Tonner gefüllt. Abgebaut und aufgebaut haben wir bis auf eine große Schrankwand alles selbst. Gekostet hats damals (2003) 3500€. Mit 1000 € wirst du nicht weit kommen. Und nehmt nicht den günstigsten Umzugsunternehmer denn die sind meist die schlechtesten.

lg

Nein nie und nimmer wird das reichen!! ihr zieht 500 km weit, werdet einen 7,5 brauchen, etwa 3-4 mann

rechnet gut und gerne mit dem 3-4 fachen. 1000 euro kommt ihr garantiert nich thin.

für sollten für 2 schränke und sofa und 2 kommoden, für 100 meter weiter mal eben 700 beraffen

Ich finde 1000Euro auch unrealistisch.
Wir haben und damals im Internet bei Umzugsauktion angemeldet. Da gibts du ganz genau an, was, wann, wohin usw. und interessierte Firmen geben ihr Angebot ab. Du musst die Firma dann nicht nehmen, ist kein Risiko dabei, da du dich zu nix verpflichtest. Aber sparen kannst du dabei und du bekommst erstmal ein Gefühl, was das kosten wird.
Darf ich fragen, weswegen ihr umzieht? Job? Wir sind auch wegen des Jobs umgezogen, mein Mann hat sich einfach für die paar Tage zwischen altem und neuen Job arbeitslos gemeldet und daher haben wir die ganze Sache vom AA gezahlt bekommen. Waren 700km.

LG

das ist ja auch mal dreist umziehen auf kosten der steuerzahler !!!!!!!!!!!

Was heißt hier "dreist"??? Ist eine ganz offizielle Möglichkeit, wenn man wegen des Jobes umziehen muss, weil die neue Arbeitsstelle außerhalb des Tagespendelbereiches liegt. Wir sind übrigens auch Steuerzahler...

denke so 3000 euro min.

1000 euro kommt nie hin

hallo,
wir sind vor 3 jahren von ba-wü nach HH gezogen. 800 km eine Strecke. umzugsfirma hat eigentlich alles übernommen, wurde mir aber irgendwann zu bunt, es sind soviele Teile kaputt gegangen und sie waren sooooooooo langsam. zum glück hat der AG meines Mannes die 6000€ bezahlt #schock
Am 11. juni ziehen wir wieder zurück, packen diesmal alles selbst und demontieren auch alles selbst ab.
es waren 3 firmen da, und im internet hab ich auch noch "inseriert"
preisspanne von 900 bis 5000 €. Wir haben nun eine Spedition aus Berlin, die 1700 verlangt.
schlimmer als die letzte firma kann die nicht sein.

lg
gabi

Top Diskussionen anzeigen