Ausbau von "Obergeschoss" der Tenne zur Wohnung... einige Fragen!

Halli Hallo Ihr Lieben!

Ein Arbeitskollege von meinem Mann möchte auf seinem Hof (Aussenbereich natürlich ;-)) über der Tenne/dem Wohnhaus für uns ausbauen, so dass eine neue Wohnung entsteht.
Zur Zeit wohnt er unten ganz normal in dem Haus. Desweiteren gibt es noch eine Wohnung dort...so eine Art Einliegerwohnung, diese hat ca. 80 qm.
Die Ausbaureserve über der Tenne liegt bei über 300qm, wobei nur ca. 100-120 qm als Wohnraum ausgebaut werden sollen. Das reicht auch! :-D

Nun binn ich ja absoluter Laie, was Baugenehmigung, Bauchrecht etc. angeht.
Sind 3 Wohneinheiten auf einem normal bzw. wird der Bauantrag wohl genehmigt werden? (Habe vorhin schon gelesen, dass im Aussenbereich bis zu 3 Wohneinheiten in einem Gebäude möglich sind..auf anderen Höfen wohnen ja auch mehrere Generationen und mehreren Wohneinheiten, manchmal stehen auf einem Hof ja sogar 2 Häuser)

Wie lange dauert es wohl, bis so ein Antrag genehmigt ist?

Danke schonmal und Liebe Grüße,
limettchen

Hallo,

Bauen im Aussenbereich ist Landwirte-Privileg und da streng reglementiert.
Mitwohnungen sind m.W. nach nicht erlaubt.

Ist der Hof noch in Bewirtschaftung durch Euren Bekannten? Eine Umnutzung von landw. Wirtschaftsgebäuden kann steuerlich sehr nachteilig werden für den Eigentümer. Ich würde mich vorab ganz gewaltig gründlich informieren (Steuerberater, Bauamt, Landwirtschaftsamt) ehe auch nur ein Handschlag getan wird.

2 Häuser sind z.B. nur erlaubt für den Bewirtschafter und für die Altenteiler, NICHT zum Vermieten. Wie gesagt, ich würde mich ganz genau erkundigen.

Top Diskussionen anzeigen