Kleinwüchsig Shox Gen Diagostik Kostenübernahme?

Hallo!
Bei meinem Sohn wurde eine Shox Gen Diagnostik gemacht. Er hat einen Defekt auf diesem Gen und wird dadurch keine 1,6m erreichen. Wir haben uns zu einer Hormontherapie entschlossen, die auch von der Krankenkasse schon bewilligt ist.
Jetzt zu meiner Frage: Wer trägt die Kosten der Gendiagnostik? Hat jemand von Euch schon mal eine Shox Gen Diagnostik durchführen lassen und hat Erfahrungen damit? Ich habe heute eine Rechnung über 1100 EUR bekommen vom Labor. Wir sind nicht darüber aufgeklärt worden, dass wir diese Kosten selbst tragen müssten. Die Krankenkasse ist erst am Montag erreichbar und ich finde auch nichts im Internet über eine Kostenübernahme. Wir haben mit unserem Sohn schon 2 weitere Genetische Untersuchungen gemacht, da kam nie eine Rechnung. Ich bin gerade sehr erschüttert.
Grüße Katharina

1

Hallo,
man darf nicht „wild“ Gentests hintereinander veranlassen und auf Kostenübernahme hoffen. Gentests sind extrem teuer.
Die ersten Gentests meiner Kinder war ein Array. Das war bei Beiden unauffällig. Bei meinem Jüngsten wurde danach noch auf FraX untersucht...ebenfalls unauffällig. Alle 3 Untersuchungen wurden bei der Kasse im Voraus beantragt und genehmigt.
Erst 6 Jahre später wurde eine neue Untersuchung beim Jüngsten genehmigt, wiederum ein Array...aber viel bessere Qualität. Die Forschung war eben weiter. Und diesmal wurde etwas gefunden - eine Mikrodeletion an der Stelle 3p26.3. Da beide Kinder ein identisches Behinderungsbild haben (keine Zwillinge), wurde beim Bruder auch an dieser Stelle gesucht. Aber er hat das nicht.

Wahrscheinlich hast du das sogar unterschrieben. Am Anfang bekommst du doch so einen Packen Zettel zum Unterschreiben. Warum ist das eigentlich so teuer bei euch? Habt ihr irgendeine Zusatzleistung gebucht?
Ansonsten kannst du die Rechnung bei der GKV versuchen einzureichen und auf Kulanz hoffen. Je nach Kasse kann man da durchaus auch Erfolg haben.

Für die Zukunft: Alles was keine Notfall- oder Akutbehandlung ist oder eine Behandlung, bei der du dir 100%ig sicher bist, dass diese vollständig übernommen wird, musst du vorher einen Antrag auf Kostenübernahme stellen. Das ist bei absolut jeder TEUREN, planbaren Untersuchung, Therapie oder Behandlung der Fall.
Es ist deine Aufgabe, dass du deinen Versicherungsvertrag kennst. Dazu musst du ins Gesetz schauen.

2

Hallo!
Erst einmal vielen Dank für Deine Antwort!
Die Gentests wurden nicht wild nacheinander gemacht. Der erste schon vor 8 Jahren, dadurch bestätigte sich der Autismus. Dann vor 4 Jahren Verdacht auf Hämochromatose.
Ich musste bei beiden Tests keine Untersuchung vorher bei der Kasse beantragen. Alle Tests wurden im gleichen Krankenhaus gemacht. Ich hätte jetzt vom behandelnden Arzt zumindest erwartet, dass er darüber aufklärt, dass bei diesem Test die Kostenübernahme vorher beantragt werden muss. Habe mir den Packen Zettel gleich durchgeschaut. Da steht nirgends etwas von Kosten, nur so Sachen, dass sie die Proben danach vernichten etc. und natürlich eine Einwilligung, dass der Test gemacht werden darf. Bei der jetzt anstehenden Hormontherapie hat der Arzt ja auch aufgeklärt, was es kostet und dass es vorab beantragt werden muss, was ich dann ja auch getan habe. Eine Zusatzleistung habe ich nicht gebucht. Keine Ahnung, warum das so teuer ist. Und gerade weil das so teuer ist, hätte ich erwartet, dass der Arzt das zumindest erwähnt. Mein Mann sagt auch, dass kam in keinem Gespräch zur Sprache. Man lernt nie aus, für die Zukunft werde ich immer alle Kosten hinterfragen und hoffe jetzt auf Kulanz der Krankenkasse

3

Hallo
Hmmm, ich weiss nicht, wie das in Deutschland ist. Aber bei uns (Schweiz) muss der Arzt im Krankenhaus explizit darauf hinweisen, wenn eine solche Testung nicht von der Kasse bezahlt wird. Tut er das nicht, muss das Krankenhaus die Rechnung übernehmen bzw. diese stornieren (wenn sie in demselben Krankenhaus durchgeführt wurde).
Ich würde beim behandelnden Arzt nachfragen und ihn bitten, bei der Kasse ein nachträgliches Gesuch um Kostenübernahme einzureichen. In der Regel - wenn sich ein solcher Test medizinisch begründen lässt - sind die Kassen da durchaus kulant und entgegenkommend. Zumindest bei uns #schwitz.

Alles Gute und lieber Gruss
#winke

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,

das ist wirklich merkwürdig. Ich kann mir nicht vorstellen das du das bezahlen musst.

Sonst könnte dir ja jeder Arzt einfach irgendwelche teuren Untersuchungen machen und sie dir privat in Rechnung stellen.

Ich bin im Krankenhaus privat Zusatzversichert.
Aber auch da muss ich schriftlich bestätigen das zusätzliche Kosten auf mich zu kommen, die die Gesetzliche KvV nicht übernimmt.

Ich hatte das Problem mal beim Osteopathen. Ich habe vorher nach den Kosten gefragt.
Er sagte mir, ich bekomme eine Private Rechnung von ihm die ich dann bezahle.
Die kann ich dann bei der Krankenkasse einreichen und bekomme die Kosten zurück erstattet.
Die Kasse übernimmt aber nur einen kleinen Teil der Kosten, das wußte ich nicht.
Ich habe dem Osteopathen nur den Kassenanteil bezahlt.
Er hätte mich darüber aufklären müssen das ich einen großen Teil selber bezahlen muss , ich hatte ja auch noch mal explizit nachgefragt.

6

Gentest sind oft keine Kassenkeistung. Oder sie müssen vorab genehmigt werden.

Top Diskussionen anzeigen