Physio und viele Fragen

Mein Sohn ist 18 Monate alt und läuft bisher noch nicht. Er stellt sich auf indem er sich hoch zieht und steht auf Zehenspitzen, bzw seinem Ballen. Wir hatten einen Termin beim Orthopäden, der konnte nichts feststellen und hat uns Krankengymnastik beim Physiotherapeuten verschrieben. Samstag waren wir dann erste Mal da. Der Termin war sehr kurz. Die Dame meinte, dass unser Sohn kein gutes Gefühl zu seinem Körper hat und nicht weiß, dass er Füße hat auf denen er stehen kann. Außerdem sei der Rumpf nicht so stabil. Wir wissen überhaupt nichts damit anzufangen und sind extrem verunsichert. Für Fragen war keine Zeit, da war der Termin dann vorbei. Jetzt dauert es wieder eine Woche bis wir dort sind.
Ich weiß nicht, was ich hier erwarte aber vielleicht ist es ja hilfreich zu uns sich auszutauschen.
Danke!

1

Was hat der Arzt denn verordnet?
Normalerweise verordnet der Arzt. Die Physio führt nur durch. Sie diagnostiziert nicht. Das ist Sache des Arztes.
Ansonsten ist die taktile Wahrnehmung eher etwas für die Ergotherapie. Allerdings kannst du auch zu Hause viel dafür machen.

2

Der Arzt hat Krankengymnastik verordnet.

3

Hi du,

ich glaube, dass der erste Termin erstmal ein Kennlerntermin ist. So kenne ich es von der Logopädie. Man tauscht sich erst mal aus und schaut, ob die Stimmung zwischen Therapeuten und Kind stimmt. Danach erfolgt dann die „Therapie“. Wenn du dir unsicher bist, rufe doch nochmal in der Praxis an.

Alles Gute für euch. Meine zweite Tochter ist auch erst mit 19 Monaten „vernünftig“ gelaufen ;-)

4

Hallo Manu,
ich antworte dir mal als Ergo und kann dir hoffentlich etwas die Sorgen nehmen.
Zu allererst ist es nichts ungewöhnliches- viele Kinder brauchen ein bisschen „Starthilfe“.
Es geht bei deinem Sohn um die Körperwahrnehmung. Kleine Kinder im Wachstum haben manchmal Schwierigkeiten ihren Körper gut zu spüren. Daher ist es dann mit der Koordination- wozu das Laufen ja auch gehört- schwierig.
Der Körper verändert sich schnell und das eigene Bild im Kopf der Kinder kommt nicht hinterher. Daher können sie schwer abschätzen wie sie Bewegungen ausführen müssen, um zum Ziel zu kommen (in deinem Fall laufen).
Ich hoffe, dass es für dich etwas verständlicher geworden ist.
Lieber Gruß

5

Vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich hab heute nochmal dort angerufen und man sagt mir, dass er eine zentrale Koordinationsstörung hat. Er bekommt jetzt jede Woche Krankengymnastik. Wir werden ihn auch im spz vorstellen. ich hoffe sehr, dass es sich ausschließlich um etwas körperliches handelt und keine neurologischen Probleme auftreten.
Ist dies bei euch häufig der Fall oder eher nicht?

6

Ein Kind im SPZ vorzustellen halte ich für eine gute Idee- da kann nochmal umfassender geguckt werden und ggf. werdet ihr weiter überwiesen.
Und sicherlich ist da auch mehr Zeit für deine Fragen ☺️.
Ohne weitere Anhaltspunkte würde ich mir erstmal keine Sorgen bezüglich einer neurologischen Ursache machen.
Frag doch die Physio beim nächsten mal nach Übungen, die du zu Hause machen kannst.
1x wöchentlich ist recht wenig und du könntest die Entwicklung noch weiter unterstützen, in dem du auch entsorgende Übungen machst/etwas zu Spielen aufbaust.

Top Diskussionen anzeigen