Wie habt ihr darauf reagiert als ihr erfahren habt das euer Kind Autist ist oder eine andere Behinderung hat?

Hallo
Bei meinem 14 jährigen Sohn ist die autismus Diagnose im Sommer 9 Jahre her.meine Frau war damals mega traurig und hat auch oft geweint wenn unser damals 5 jähriger Sohn und unsere damals 1 jährige Tochter nicht in der Nähe waren.ich war damals zwar auch traurig aber hab das nicht nach außen gezeigt sondern in mich reingefressen und versucht das ganze zu verdrängen.wirklich akzeptiert habe ich das erst 4 Jahre später.meine Frau hat sich damit wesentlich schneller abgefunden weil sie ihre Emotionen rausgelassen hat.wie habt ihr bei euren Kindern bei solchen Diagnosen reagiert?

Ich wusste ja schon vorher, dass etwas nicht stimmt, ich war eher erleichtert, dass es einen Namen hatte.

Ich hatte außerdem auf eine Therapie gehofft, leider stehen wir 6 Jahre später wieder an der selben Stelle, es klappt halt nicht.

Mein Sohn wird jetzt bald 14 und wir haben die Diagnose seit er 5 ist. Ich hatte es vorher schon geahnt und lediglich noch geschluckt als wir sie endgültig hatten. Geweint hab ich nie. Denn wie gesagt hatte ich es vorher schon immer geahnt und somit war es nur noch eine BEstätigung für mich.

Ela

Top Diskussionen anzeigen