Schwacher Muskeltonus?

Hallo,

vielleicht kann mich ja jemand beruhigen oder mir ein paar Tips geben. Die Geburt meiner Tochter ist nun knapp 8 Wochen her und eigentlich entwickelt sie sich prima (lacht, plappert etc.) nur haben jetzt schon 4 verschiedene Ärzte einen viel zu schwachen Muskeltonus bei ihr diagnostiziert.
Vielleicht muss ich ein wenig weiter ausholen...
die Geburt war mehr als stressig für, Sturzgeburt Wehenanfang bis tatsächliche Geburt nur 1 Stunde, sie hatte keinen Atmung, Herzfrequenz am Boden, von Reflexen ganz zu schweigen (AGPAR 2/6/7). Danach lag sie eine Woche auf der Intensiv, nur wollte bzw. konnte uns keiner etwas genaueres sagen. Letzte Woche konnten wir endlich das Solosin absetzen, welches sie zur Unterstützung von Atmung und Herzfrequenz bekommen hat.

Kann es nun sein, dass dieser schwache Muskeltonus mit dem Sauerstoffmangel unter der Geburt zu tun hat und das sie vielleicht auch Schäden am Hirn erlitten hat?!
Ich kann langsam nicht mehr, schlafe kaum noch, wenn ich schlafe habe ich Albträume, kann die Geburt nicht verarbeiten und jedesmal wenn ich vom Arzt komme, brauche ich erstmal ein paar Tage um mich wieder zu fangen.
Habe so eine Angst, dass es nicht bei einer motorischen Entwicklungsverzögerung bleibt...

Ich mein, wenn sie gute Laune hat, kann sie in Bauchlage sich auf ihre Ellenbogen stützen und schaut sich ein wenig um, strampelt viel, lacht uns immer herzlich an und erzählt so einiges. Nur kann sie ihren Kopf nicht von alleine halten, wenn man sie hochnimmt und macht manchmal sehr komische Geräusche beim Trinken (klingt wie ein Schnalzen mit der Zunge...kann es nicht gut beschreiben).

Entschuldigt das es so lang und konfus gewurden ist, doch bin ich total fertig mit meinen Nerven und bekomme es kaum hin normale Sätze zu bilden.

Hoffentlich hat jemand ein paar Antworten für mich.
Ansonsten euch noch einen schönen Abend und #danke

sojasonne+ meine #sonne charlotte

1

also ueber den muskeltonus kann ich nicht viel sagen, ich kann dir nur erzaehlen, dass robin seinen kopf mit 8 wochen auch noch nicht halten konnte und mit aufstuetzen war in dem alter auch noch nichts.....
wann er damit angefangen hat, weiss ich leider nicht mehr aber es hat ewig gedauert mindestens bis zur 18woche......geschnalzt hat er auch

ABER jetzt mit 10,5 monten krabbelt er wie ein weltmeister zieht sich hoch steht fuer ein paar sekunden frei, isst alles was man ihm gibt.....also, keine panik!!

haben denn die aerzte nichts dazu gesagt?? krankengymnastik verschrieben oder so?

vielleicht solltest du dir auch wen suchen, mit dem du reden und die geburt aufarbeiten kannst!!

euch alles gute

ute

2

Hallo!

Ihre motorische Entwicklung klingt besser als damals bei meiner Tochter, die einen ganz normalen Start in die Welt hatte (Apgar 7/8/9). Mit 8 Wochen hab ich von Aufstützen auf die Ellbogen in Bauchlage geträumt - mit der Bauchlage hat sie sich überhaupt erst mit 7 Monaten angefreundet. Schnalzen mit der Zunge beim Trinken kenn ich von ihr auch; ich glaube, da hat sie dann mal kurz den Saugschluss verloren und dann wiedergefunden. Hab ich mir nie Sorgen gemacht. Den Kopf alleine halten können Kinder oft erst mit 12 Wochen, da hat sie also auch noch Zeit. #:-)

Ich denke, du machst dir wegen des extrem schweren Starts zu viele Sorgen. Wahrscheinlich geht es dir schlecht, aber dem Kind gut.Wenn dich alles so belastet, brauchst du die Möglichkeit, mal mit einem Profi zu sprechen - lass dir vom Hausarzt mal eine Überweisung zu einem Psychologen geben, vielleicht reicht schon ein Gespräch.

LG
Steffi + Caroline Johanna (26 Monate) + Josephine Marie (37. SSW)

3

Hallo!

Für mich klingt die motorische Entwicklung völlig normal.
Aber ich kann verstehen, dass Du Dir aufgrund der Vorgeschichte Gedanken machst.
Bei meine grossen Tochter (3) habe ich mir auch unheimlich viele Gedanken gemacht, weil der KiA auch einen schwachen Muskeltonus festgestellt hat, aber das war erst mit 6,7 Monaten. Wir waren dann ein halbes Jahr zur Physiotherapie mit ihr, die super geholfen hat. Sie hat sich ganz normal entwickelt, und man hat bereits mit 1,5 Jahren keinen Unterschied mehr zu Gleichaltrigen gesehen.
Vielleicht wäre KG auch etwas für Euch, die Übungen kann man ja auch zu Hause weitermachen.

Sweety

4

Hallo!

Also erst mal möchte ich dich mal beruhigen.Meine kinder (ZWiilis in einer woche 2 jahre) Haben mit 3 monaten die Diagnose bekommen
das sie schwachen Muskeltonus haben.Den kopf konnten dei erst mit fast 5 monaten. Gekrabellt haben die mit 12, gelaufen sind sie mit 15 monaten allso alles noch im rahmen:-)
bin von arzt zu arzt gelaufen und jeder sagte mir das gleiche KG sollte ich machen.Das meine kinder garnicht mit gemacht haben, habe ich es nich 6 sitzungen abgebrochen.
bin darauf nach Dortmund zum ostppath gegenden(lange warte zeit).Er hat sich wirklich viel zeit für uns und unsere sorgen genommen und hat sich die beiden genau angeschaut ( übungen u.v.m)gemacht und meinte das es sich mit der Pupertät immer rauswächst so ein muskeltonus es dauert halt lange und die werden sich halt bis dahin von anderen kindern unterscheiden.

seid dem geht es uns allen besser und meine kindermachen jeden tak vortschtite.

alo kopf hoch.


LG sabine#klee

5

Hallo,

ich wollte mich nochmal für die Antworten bedanken... wahrscheinlich ist es nicht so schlimm, aber die Vorrednerin hatte Recht welche sagte, dass das Problem wahrscheinlich ich bin und meiner Charlotte geht es gut.
Mal schauen, habe jetzt einen Termin für die KG bekommen und warte mal ab wie das so läuft, hoffe nur, dass meine Kleine nicht die ganze Praxis zusammenbrüllt.;-)
Naja, also nochmals #danke und euch noch eine schöne Woche

LG
sojasonne+ Charlotte

6

Hallo !

Mein Sohn war auch zur KG. Er hatte eine Muskeltonusstörung wie Deine Kleine.
Die KG hat ihm geholfen und auch sehr viel Spaß gemacht.
Er hat nur ganz selten geweint.
Mach Dir deshalb keinen Kopf.

LG Steffi

7

Hallo,
also was Du beschreibst hört sich für mich nicht aussergewöhnlich oder irgendwie beunruhigend an. Mein Sohn ist dreieinhalb Monate alt und vor drei Wochen waren wir mit ihm bei einer Kinderärztin, weil er in Bauchlage seinen Kopf überhaupt noch nicht heben wollte (er hat sich auch gar nicht auf seine Arme aufgestützt) und seinen Kopf auch sonst nicht selbst gehalten hat und im Liegen auch immer nur nach rechts geschaut hat. Einen schwachen Muskeltonus hatte uns schon ein anderer Arzt bescheinigt, aber sonst haben eigentlich alle (Ärzte, Physiotherapeuten...) immer was anderes gesagt: mal waren es Blockaden in der Halswirbelsäule von der Geburt, mal haben wir ihn zuviel hochgenommen und nicht selber "trainieren" lassen.... jeder hatte eine andere Erklärung. Ich war schon völlig am Ende und dachte, dass mein Sohn total entwicklungsverzögert ist!
Wir haben dann von der Ärztin Physiotherapie verschrieben bekommen und da gehen wir jetzt zweimal pro Woche hin. Wir haben aber gleichzeitig angefangen, ihn oft auf den Bauch zu legen und ihn so zu tragen, dass er es üben muss, seinen Kopf zu halten.
Ein "schwacher Muskeltonus" heisst ja einfach nur, dass die Spannung in den Muskeln noch nicht so stark ist und die ist eben bei jedem Kind anders und entwickelt sich anders. Die Ärztin meinte, dass kann an vielen Sachen liegen, ist aber nix Schlimmes, da muss man einfach ein bisschen mehr unterstützen und üben als bei anderen Kindern!
Ich hab mich so verrückt gemacht und kurz nach dem Besuch bei der Ärztin wurde es von alleine viel besser: Kopf heben und halten etc.
Was Du schreibst hört sich doch für acht Wochen völlig normal an. Ist doch super, dass sie sich in Bauchlage schon aufstützt! Wenn schon so ein Anfang da ist geht es doch meist ganz schnell besser. Alles andere hört sich doch auch super an: dass sie lacht und erzählt und strampelt.
Ich habe von Kindern gehört, die mit fünf Monaten ihren Kopf noch nicht alleine gehalten haben (und die Eltern haben sich keine Sorgen gemacht) und andere direkt nach der Geburt.
Es kommt ja immer darauf an, was man von seinem Umfeld als "normal" mitkriegt. Aber ich ärgere mich jetzt, dass ich mich so verrückt gemacht habe.

Das Schnalzen kenne ich auch (weiss natürlich nicht, ob es das Gleiche ist!), aber mein Kleiner macht SEHR komische Geräusche beim Trinken!:-)

Also ich hoffe, dass Du Dir keine Sorgen machen musst und wünsche Dir alles Gute, Luise

Top Diskussionen anzeigen