Klumpfuss einseitig

Hallo,

im Januar kommt unser zweites Kind zur Welt....leider mit einseitigem KF.
Unser Grosser ist jetzt 2,5 der hatte nichts.

Jetzt meine Frage: Was für Erfahrungen habt ihr?
Hab schon die Internetseite von Ponseti gefunden, wo sehr gut erklärt wird aber eigene Erfahrungen zum austauschen sind ja vielleicht auch hilfreich.

Bei der Professorin die das ganze dann behandelt war ich auch schon zum Gespräch...war etwas geschockt hinterher...wir hatten uns das leichter vorgestellt vorallem nicht das es sich über Jaaahre hin zieht.

Liebe Grüsse

1

Hallo Dreamgate!
Meine Tochter hat Klumpfüßchen beidseits.
Sie ist jetzt korrigiert 6 Monate alt und trägt die Ponsetischiene seit etwa 4 Wochen "nur" noch über Nacht.Auch wenn das mit der Schiene im Alltag wirklich nervt,so empfinde ich es tausendmal besser als die Zeit,wo die Füße noch in Gips waren.Es gibt es auch eine Klumpfussgruppe hier,aber die scheint eingeschlafen zu sein.
Welche Fragen hast du?Kannst mir auch gerne PN schreiben.
Liebe Grüße:-)

2

Hallo,

auch unser Sohn (jetzt 6,5 Jahre) kam ganz überraschend mit schwere KF beidseits auf die Welt. Die ältere Tochter hat auch nichts.

Unser Sohn wurde zu Beginn auch gegipst. Anschließend war die Achillissehnen-OP, wieder Gipse und danach die Alfa-Flex-Schiene. Ging bei uns allerdings gar nicht. Weil die Methode nicht den gewünschten Erfolg gebracht hat sind wir auf die herkömmliche Methode umgestiegen. Er wurde mit 4 Monaten ein weiteres mal operiert. Hier wurden die Füße von Knöchel, über die Verse bis fast vor zu den Fußzehen geöffnet und alle möglichen Sehnen verlängert. Nach der OP dann weiterhin konsequente Krankengymnastik und die Füße wurden richtig super.
Leider hat sich (ab ca. dem 4. Lebensjahr) immer wieder zwischendurch gezeigt das bei Krankheit und Wachstumsschübe die Füße wieder etwas zurück gingen. Durch sehr viel Dehnübungen haben wir es meistens wieder gut in den Griff bekommen aber irgendwann war dies leider nicht mehr so. Er wurde mit 5 Jahren ein weiteres mal operiert. Diesmal war eine Achsenkorrektur an beiden Füßen dran. War eine harte Zeit (auch mit Rollstuhl) und nach einem 3/4 Jahr wieder eine Metallentfernung aber es hat sich gelohnt. Die Füße und die Stellung sind echt toll geworden.

Ich möchte dir damit keine Angst machen. Seh es als positiv an das du dich schon vorab erkundigen und alles etwas planen kannst. Die Kinder stecken das echt toll weg. Wenn ihr die Behandlung konsequent durchzieht dann wird man später, außer der dünneren Wade (und das muss auch nicht immer extrem sein) nichts mehr sehen.

Unser Sohn macht alles was andere Kinder auch machen. Er ist mit seiner großen Schwester in einer Tanzgruppe und ist im Fußballverein. Schafft an Tuniertagen 4 Spiele ohne Probleme... laufen lernen, klettern, Fahrrad fahren... alles war bei uns wie bei völlig zeitgerecht :-)

Wenn du Fragen hast kannst du mich auch gerne anschreiben.

Liebe Grüße
Nadine

3

Hallo Du,
ich weiss genau, wie es Dir jetzt geht. Auch ich habe in der SS erfahren, dass unser kleiner 1 KF hat und haben uns auch schon beraten lassen. Ich war geschockt und traurig. Im nachhinein kann ich gar nicht mehr sagen warum. Ja, es hört sich viel an aber es ist nicht so. Vergiss nicht, Dein Kind ist gesund. Es hat lediglich ein verdrehtes Füßchen und das kann man vor allem mit der Ponseti-Methode wenig invasiv sehr gut behandeln. Unser Kleiner ist jetzt 4 1/2 Jahre alt und wirklich bis auf die schmalere Wade und der KF etwas kleiner, hat er keinerlei Einschränkungen. Wir sind jetzt schienenfrei und gehen zweimal im Jahr zur Kontrolle sonst müssen wir nichts machen. Bei der U8 meinte die Kinderärztin sogar, dass er gerade motorisch super weit ist. Das liegt wohl daran, dass ich gerade da sehr viel mit ihm gemacht habe. KG über 3 Jahre und Eltern-Kind-Turnen. Seit 4 Monaten geht er mit großer Begeisterung zum Fussball. Fahrrad fährt er schon seit 1 Jahr ohne Stützen. Und Klettern tut er super gerne.
Kopf hoch, die Diagnose ist überhaupt kein Weltuntergang. Freu Dich auf Dein Kind, es ist gesund!!!! Das Ponseti-Forum ist wirklich gut, war ich auch lange aktiv!
LG
Sanjie

4

Hallo Sanjie,

das hört sich ja doch beruhigend an....
Du hast geschrieben das der KF kleiner ist....heisst das kleiner wie der andere? Wie löst du das dann mit Schuhen? Das die Wade nicht so ausgeprägt sein wird wie beim gesunden Fuss wurde uns auch gesagt.

Mal abwarten wir hoffen ja noch das es alles nicht soooo schlimm wird und vielleicht auch keine OP nötig ist.
War bei euch eine OP nötig?

LG

6

Hallo Du,
die Tenotomie also der Achillessehnenschnitt wurde gemacht als er so ca 8 Wochen alt war. Also so wie bei der Ponseti-Methode vorgesehen. Sonst keine OP. Es ist eigentlich nicht so schwierig mit dem kleineren Fuß. Wir kaufen in jedem Fall immer nur in einem Fachgeschäft gute Schuhe. In der Größe richten wir uns nach dem größerem Fuß, was bisher nie Probleme bereitet hat. Sogar Sandalen mit vorne offen waren in diesem Jahr angesagt. Nochmal zu der sogenannten OP das ist es nicht wirklich. Es ist ein kleiner Schnitt, manche Ärzte machen das sogar ambulant. Deine Ängste sind wirklich die meinen wie vor fast 5 Jahren. Glaube mir man wächst da rein und wird Experte und geht völlig normal dann damit um. Ich vergesse mittlerweile häufig, dass der Kleine einen "besonderen Fuß" hat.

LG Sanjie ;-)

5

Hallo,
Meine Tochter hatte extreme Sichelfüße, wir haben die füße ganz lange fast 1 jahr) nach Zukunft-Huber massiert und gewickelt. Jetzt sieht man kaum nochwas. Die Physio, die uns angeleitet hat, hat einen sohn mit Kumpfuß. Komplett ohne Op wegtherapiert. Jetzt ist der Teenie und die Füße ganz normal...
LG

7

Hallo,
Unser Sohn wurde vor fast 3 Jahren mit beidseitigem Klumpfuß geboren.Er wird nach Ponseti behandelt und alles klappt super.Wir wussten bereits nach dem 2. großem US was mit seinen Füßen los ist und waren auch ziemlich geschockt,zumal wir davon noch nie was gehört haben. Bei unserem 1.Sohn war alles ok.
Mir hat das Forum Ponseti-Füsse sehr geholfen.Also wenn ihr euren Sohn nach Ponseti behandeln lassen wollte,dann seid ihr in diesem Forum bestens aufgehoben.
Macht euch nicht verrückt,Klumpfüße sind wirklich kein Weltuntergang. Wenn ihr einen guten Arzt gefunden habt,der sich auch mit Ponseti auskennt,dann kann nicht viel schief gehen.Am allerwichtigsten finde ich aber,dass ihr als Eltern voll und ganz dahinter steht...denn ohne euer Zutun, die Schiene konsequent anzulegen, geht's schief.
Falls du noch Fragen hast, kannst du mich gern anschreiben.

Viele Grüße und alles Gute!

8

in Aschau am Bodensee gibt es eine Klinik, die ( angeblich ) die führendste auf dem Gebiet von KF sei.

Alles Gute: Sushi

10

du meinst Aschau am Chiemsee, oder??
Da war ich, ist wirklich die beste Klinik weit und breit, professionell top und auch total menschlich vom Arzt bis zur Krankenschwester, einfach ein super Team dort!

11

genau die meine ich.
die Tochter meiner Freundin ist da in Behandlung da.

lg

9

Hallo dreamgate,

unsere Söhne hatten beide etreme Sichel- und Klumpfüße. Wir haben von Anfang an KG und Füße wickeln nach Zukunft-Huber gemacht, wie auch eine andere Userin hier schon geschrieben hat. Die KG wurde kombiniert mit Vojta und Bobath. Gerade am Anfang war es schwer, das Turnen und Wickeln wirklich konsequent durchzuführen, aber es hat sich gelohnt!

Der Große hat seit er 5 ist keine KG mehr, Füße sind top, man sieht nichts von der Fehlstellung mehr.

Der Kleine ist 4 und macht 1x pro Woche KG und hat Einlagen für die Schuhe, man sieht aber auch bei ihm kaum noch was. Die Füße haben noch einen leichten Knick nach innen, aber er rennt, springt, klettert und macht alles ganz normal.

Also das wäre noch eine Möglichkeit, nach der du dich mal erkundigen könntest. Schau mal, ob es eine Kinderphysiotherapeutin bei dir in der Nähe gibt, die sich mit Zukunft-Huber auskennt.

LG juju

12

Guten Tag

Ich selber habe beidseitig KF. Ich bin jetzt bald 22 Jahre alt. Mit Sport und allen ging alles lange Zeit ziemlich gut. Hab 10 Jahre gespielt bis ich mir das Sprunggelenk verletzt hatte. Seit diesem Zeitpunkt habe ich leider Probleme mit langen Laufen/stehen. Kurzzeitig habe ich sogar Orthopädische Schuhe tragen müssen. Aber alles in allem kann man gut damit leben, wenn:

Die Krankengymnastik, nach der OP, gut gemacht wird
Einlagen etc. zuverlässig trägt/anwendet.

Und sich Sport raus sucht bei dem die Füsse nicht stark belastet werden.

Viele Grüße und viel Erfolg

13

Hallo,

auch ich habe einen Klumpfuß (einseitig), bin 29 Jahre alt. Und erlaube mir hier auch mal, meinen Senf dazu zu geben. ;-)

Bis vor einem Jahr hat mein Klumpfuß eigentlich nie Probleme gemacht (wurde als Baby operiert), seit einem Jahr habe ich aber ziemliche Knieschmerzen und mittlerweile auch schon Schmerzen beim normalen Gehen im gesamten Bein.

Eine Therapeutin hat mir nun eine intensive Fascienbehandlung empfohlen und zusätzlich Orthesen. Bzw. wenn ich mit einem Eingriff einverstanden bin, Myofasciotomie nach Nazaroo. Habt ihr zufällig mit einer dieser Therapieformen Erfahrung?

Bzgl. Arzt kann ich auch die Empfehlung von Aschau (Dr. Döderlein Leonhard) empfehlen. Kenne ihn selbst zwar nicht, die Therapeutin hat ihn aber als DEN Experten auf dem Gebiet der Klumfüße empfohlen.

LG

Top Diskussionen anzeigen