Phonologische Störung

Hallo,

Nachdem wir im SPZ waren, nun ein vorläufiges Ergebnis haben (phonolog. Störung)
weitere Testung wegen: Aufmerksamkeit, mot. Unruhe, Unterforderung steht noch aus, suche ich Erfahrungen welche Art von Therapie Erfolg hatte.
2 Jahre normale Logo haben wir hinter uns,ohne Erfolg
lg

1

Hallo!
Mein Sohn hat in der Logopädie mit dem Audiva-Hörwahrnehmungstrainer gearbeitet (http://www.audiva.de/produkte/hoerwahrnehmungstrainer.html). In unserer damaligen Verzweiflung haben wir so ein Gerät für zuhause erst geliehen, später dann gekauft weil unser Sohn das freiwillig und gerne verwendet hat. Nach wie vor hört er damit abends im Bett beim Lesen Musik und auch das Lesen üben für die Schule machen wir damit.
In der Sprachheil-Reha wurde uns damals gesagt, dass man an den Befundergebnissen bei meinem Sohn merkt, dass er regelmäßig mit dem Gerät arbeitet. Die Problematik meines Sohnes lag überwiegend in der aktiven Sprache (Mundmotorik), es hat sich auch sehr gut auf das Erkennen von Lauten usw. ausgewirkt.
Vielleicht ist das eine Option für euch.
LG Silvia

2

hattet ihr das über die Logopädie bekommen und dort ausprobiert?

Ich muß morgen hier mal telefonieren welche Praxis in zumutbarer Entfernung damit arbeitet.am anderen Ende von Berlin habe ich schon Praxen gefunden steht aber wegen dem zeitaufwand nicht zur Verfügung, da mein Kind bis 14 Uhr Schule haben wird und dann 2 Stunden je Strecke 1-2x in der Woche #kratz
lg

3

Hallo!
Die Logopädin meines Sohnes arbeitet sehr regelmäßig damit. Daher kannten mein Sohn (und daher auch wir) das Gerät. Wir haben es dann auf eigene Faust geliehen/gekauft.

Extra weit gefahren wäre ich deswegen aber auch nicht. In der Reha habe ich eine Familie kennen gelernt, die das Gerät einfach so geliehen hatten, obwohl deren Logopäde nicht damit gearbetet hat. Viel verkehrt machen kann man damit nicht. Es gibt Standardeinstellungen, die ganz sicher nichts Negatives bewirken.
LG Silvia

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen