schlaffer muskeltonus

ich weiß nicht genau, wo ich es sonst posten soll... vielleicht hat ja jemand erfahrungen...

"schlaffer muskeltonus", kennt jemand diesen befund? hat gestern der othopäde festgestellt.
nach der geburt war paul ja auch komplett schlaff, wäre deswegen auch fast auf die neo gekommen. um an der brust zu trinken war er ja auch erst zu schwach. ich habe einfach angenommen, dass das an der frühgeburt (35+1) lag.

aber jetzt immer noch? :( eigentlich kommt er mir doch recht aktiv vor, er strampelt wie ein weltmeister, fängt an zu greifen, hebt den kopf (aber nur beim arzt, zuhause wird schmollend die decke angesabbert...), aber stützt sich noch nicht auf die unterarme auf. dabei ist er auch sehr ehrgeizig. er hat ja sogar schon rausgefunden, wie er sich von meinem bauch rollen kann. das macht ihm tierischen spaß :D

ich weiß jetzt grade nicht, was ich davon halten soll :( sonst ist alles unauffällig. sollte sich aber trotzdem eine asymmetrie einstellen, sollen wir nochmal kommen, dann wird eine atlastherapie gemacht...

paul ist jetzt 13 wochen alt (korrigiert 8)

1

Huhu,

genau heißt es hypotoner Muskeltonus. Hat Ryan auch, er kam 36+5 zur Welt. Mein Großer hat einen hypertonen Muskeltonus.

Wir haben seit Geburt bis kurz vor dem ersten Geburtstag Kg bekommen.

Lg

2

habt ihr bobath therapie bekommen?
ich habe jetzt im internet vojta geunden, aber da schreien die babys ja so furchtbar, das will ich nicht.
aber bobath klingt klasse!

donnerstag habe ich den u4 termin, da frag ich noch genau nach. bin mir jetzt auch so unschlüssig wegen der impfung, weil das den muskeltonus noch mehr schwächen kann...

ich möchte jetzt definitiv zum osteopathen, mal gucken was der dazu sagt.
wenn die kinderärztin auch der meinung ist, dass er hypoton ist, dann versuche ich auch direkt ein rezept für bobath zu bekommen.

3

Huhu,

ja wir hatten Bobath. Wobei mein Sohn da auch bei der ersten KG rumgemeckert hat (also die erste die wir außerhalb der Neo hatten) und nach einer Pause haben wir gewechselt und waren bei einer die auch Osteopathie machte, wollte sie mir dann auch andrehen (empfand ich dann wirklich so) und das KH sowie der Kia sagten mir, dass es bei meinem Kind gar nicht mehr möglich wäre.

Er hat sich mittlerweile so gut entwickelt, dass er gar keine KG momentan mehr braucht, von 100% Schlaffheit (er wurde von der Kg auf der Neo Mr. Schlaffi genannt, weil er nur geschlafen hat und nicht mal ansatzweiße mitgemacht hat) hat er sich durch die erste Kg auf 50% gesteigert und nu ist er nur noch im Schulterbereich etwas hypoton. Der Kiä der uns seit der Neo betreut ist aber super mit ihm zu frieden, genau wie das Kg wo wir zur Frühchenuntersuchung alle 6 Monate müssen.

Er krabbelt, zwar etwas einseitig, aber es wird langsam immer besser. Er kommt mittlerweile öfters in den 4-Füsslerstand und versucht es jetzt mit Hochziehen und Aufstehen sowie hinsetzen.

Lg

4

Hi,

ja das ganze nennt sich Hypoton.

Lass dir ne Überweisungs ins SPZ geben. Dort wird dein kleiner durch gecheckt woher das kommt.

Unser Großer wird Sept 4 und ist auch Hypoton. Wir haben seit der U6 alle 6 Monate zur Entwicklungsneurologischen Verlaufskontrolle müssen.
Im Feb bekamen wir die Verdachts Diagnose Muskel Dystrophie. Wir konnten es nicht glauben und sind ins SPZ gegangen.

Dort hat man inzwischen Blut abgenommen für großes Blutbild, Genetik, Urin proben mussten auch weg wegen Stoffwechsel Untersuchungen.

Im Juni haben wir jetzt MRT & MRS und als extra Termin NLG & EMG

Wir wissen inzwischen dass das Kreatinin zu niedrig ist und er nen Eisenmangel hat. Gegen Eisenmangel bekommt er nen Sirup. Alle weiteren Ergebnisse stehen noch aus. Aber bis Juli wissen wir was los ist.

Lass dein Kind wirklich mal von Fachleuten untersuchen.

5

Mein Kleiner hat mit 4 Jahren die Diagnose Muskelhypotonie bekommen - es war aber eher ne Zufallsdiagnose, wir waren aus einem anderen Grund in dieser Spezialklinik.
Mit dieser Diagnose lassen sich manche Dinge erklären (er kann z.B. wunderbar entspannen), aber wer es nicht weiß merkt es auch nicht.

Zu seiner Entwicklung:

- er konnte "erst" mit 11 Monaten frei sitzen - sein Bruder war aber mit 10 Monaten auch nicht früher
- er ist erst mit mit 13 Monaten gekrabbelt, aber konnte vorher schon Treppen steigen, robben wie ein Weltmeister und ist mit 14 Monaten gelaufen!
- er will mit 5 Jahren noch nicht Rad fahren, schwimmt aber wie ein Weltmeister
- insgesamt braucht er mehr Schlaf wie sein Bruder (der braucht aber eigentlich garkeinen Schlaf), geht abends gerne freiwillig ins Bett, morgens ist allerdings ab 7Uhr Action
- er ist schneller müde bei Ausflügen oder so, wobei der Bruder gnadenlos viel Energie hat, keine Ahnung ob der Kleine vielleicht doch der Norm entspricht
- er ist ein schlaues Kerlchen, der gerne tobt, es auch mit deutlich größeren Kindern aufnimmt

An Deiner Stelle würde ich nicht in Panik ausbrechen sondern diese Diagnose im Hinter(!)kopf parken und wenn Dir wirklich was auffällt mal nen Spezialisten drauf schauen lassen.
Kinder sind extrem unterschiedlich in der Entwicklung. Meine haben z.B. sehr früh mit dem Sprechen angefangen (der "hypotone" mit 7 Monaten!) - da hatten die natürlich keine Zeit das krabbeln zu üben. Umgekehrt laufen manche mit 9 Monaten, können aber lange Zeit weder sprechen noch selbstständig essen.
Die Bauchlage ist für die meisten Kinder bis 5-6 Monate der Horror, natürlich will der KiA nen schönen Stütz sehen, der ist nur anstrengend, also schimpfen die Kinder. Trotzdem kommen auch diese Kinder problemlos irgendwann in die Bauchlage, krabbeln usw.

Entspann Dich und genieß Dein Kind!!!

LG,
Hermiene

Top Diskussionen anzeigen