integrative KiTa - Kostenfrage

Guten Morgen,

wie das nunmal immer so ist, kommt die behördliche Post am Wochenende, so das man dringende Fragen nicht direkt klären kann #gruebel

Aber vll. kann mir einer von euch meine Frage vorab beantworten auf Grund von euren bisherigen Erfahrungen.

Zur Situation:
Mein Sohn (5) besucht seit 02.04. diesen Jahres einen integrativen Kindergarten (auditive Wahrnehmungsstörung, verzögerte Gehörbahnreifung, verzögerte Sprachentwicklung), vorher ging er 2 Jahre in einen normalen Kindergarten.

Im Januar, also bei Anmeldung, hatte ich mich nach den Kosten erkundigt, da ich gerne weiß was auf mich zukommen könnte und ich ja auch planen muss (leben zwar ohne staatl. Hilfen, aber haben auch nichts zu verschenken, wenn ihr wisst, wie ich das meine..)
Bei dem Gespräch hieß es, dass wir nur die üblichen Kosten für Essen, Getränke und Ausflüge bezahlen müssten. Soweit gut.

Die I-Gruppe meines Sohnes hat die Regelung, dass das Frühstück gemeinsam am Wochenanfang eingekauft und gemeinsam gefrühstückt wird - also kein Essen von zu Hause mitgegeben wird, die Erzieher sammeln monatlich das Geld bar ein.

Mittagessen fällt in die Kategorie "Gruppenzwang", da alle Kinder gemeinsam im Gruppenraum essen und wer nicht mit isst, müsste dann daneben sitzen und zugucken.

Aber egal - das ist es mir definitiv wert und sind Kosten die ich sehr gerne bereit bin zu zahlen und auch voll und ganz verstehe.
Diese Essenbeiträge bezahle ich DIREKT an die Kita - Frühstückspauschale im Voraus in bar, Mittagsgeld nach monatlicher Abrechnung per Überweisung.

So - nun endlich zu meiner Frage #schein

Jetzt habe ich ein Schreiben vom Landkreis erhalten, dass ich einen monatlichen Kostenbeitrag im Rahmen der häuslichen Ersparnis für die Teilnahme an der Verpflegung in der KiTa zahlen soll.
Zu zahlen monatlich via Überweisung an den Landkreis.

Aber ich bezahl doch schon direkt an die KiTa die Verpflegungsgelder?!?

Oder habe ich da ein Denkfehler?
Bezahle ich dann doppelt Essensgeld?
Oder ist das nur eine andere Umschreibung für die normalen Elternbeiträge?

Weil, so blöd es auch klingen mag für euch jetzt , solangsam wird der neue Kindergarten echt teuer #hicks
Neben den Essensgeldern an die KiTa (zusammen 65€) und dem Geld für den Landkreis (50€), fallen mir nun noch Kosten für das [extra gekaufte] Auto an.
Zur Erklärung: der alte Kindergarten lag nur 3min. Fußweg die Straße rauf. Der neue Kindergarten ist im Nachbardorf, also zu Fuß mit meinen Beiden wäre ich gut 45-60min. unterwegs, Fahrrad eventuell. 30min (was ich in wärmeren Monaten aber def. machen werde!)
Mit Sprit bin ich dann bei gut 160-170€ im Monat #schock
das finde ich ehrlich gesagt ganz schön viel #schwitz

Bitte klärt mich auf, ob ich falsche Gedankenwege habe.. alles so normal ist, oder irgendwo ein Fehler vorliegt.
Ich möchte wirklich nur das Beste für meinen Sohn, aber die Summe würde uns doch ein paar kleinere Probleme bereiten.

Wer kann mir berichten?

LG und danke fürs lesen, Tanja

1

Ich glaub wegen des Essens-Beitrages musst du einfach einmal kurz anrufen und nachfragen!

Hier bei uns im Kreis ist es allerdings so, dass I-Kinder einen Anspruch auf Beförderung haben. Und wenn man das Taxi nicht in Anspruch nimmt (das ist bei uns der Fall, mein Sohn muss viel früher dort sein als das Taxi fahren würde) kann man sich die Fahrtkosten auszahlen lassen. Du solltest dich da unbedingt mal erkundigen!

3

Hallo,

anrufen wollte ich am Montag eh im Landkreis. Nur zermarter ich mir jetzt wohl das ganze WE den Kopf, wie ich diese eventuellen Kosten gestemmt kriege #schein

Eine Möglichkeit der Beförderung ist bei uns leider nicht gegeben, da wir im Einzugsgebiet der Schule liegen in die die Kinder dieser KiTa später gehen werden und somit die Strecke auch "normalen" Kindern zugemutet werden kann.
Die Schulkinder fahren allerdings mit dem dafür vorgesehenen Schulbus (von der Stadt bezahlt!)

Naja, dann warte ich mal den Montag ab

Danke Dir für deine Antwort

2

Hallo.

Ich kenne es auch so dass die Kinder kostenlos geholt und gebracht werden. Zu den sonstigen Kosten kann ich nix sagen da wir erst demnächst damit beginnen werden, also unsere Tochter im einen SchulKinderGarten kommt. Aber so viel ich weiß müssen wir nur das Mittagessen bezahlen.

Berichte mal wie es letztendlich aussieht. Würde mich interessieren.

Lg

Daniela

10

Also:

Ich bezahle jetzt nur den Beitrag an den Landkreis, der rechnet das Essensgeld für das Mittagessen mit der KiTa ab.
Das Frühstücksgeld bezahle ich trotzdem, da es eine gruppeninterne Angelegenheit ist.
Weiter bezahle ich Pauschalen für Bastel- und SPielmaterialien wie alle anderen auch - diese Kosten fallen nicht regelmäßig sondern eher so sporadisch 4-6mal im Jahr wohl an.

Grüße Tanja

4

Tatsächlich macht das jeder Landkreis anders. Unserer handhabt das so, wie du es am Anfang beschrieben hast. Wir zahlen die Gebühren genauso wie alle anderen Eltern auch. Genauso wie Essengeld,...

Es gibt aber auch Landkreise, da zahlt das Sozialamt KOMPLETT ALLES. Die Eltern müssen dann gar nichts mehr an den Kiga zahlen. Also weder die Kindergartenbeiträge, noch die Verpflegungskosten. Das ist natürlich den gesunden Kindern mehr als unfair gegenüber. Daher muß sich der Landkreis wenigstens das Essensgeld wiederholen.

5

Die häusliche Ersparnis reduziert sich nicht NUR auf das Essen, sonderm da werden auch andere banale Dinge reingerechnet wie Energiekosten, Wasser, Spielsachen usw....

7

unser i-platz wurde vom amt übernommen, wie es halt so die regel ist. Mittagessen haben wir am ende des monats direkt im Büro gezahlt, wurde immer ein zettel an mit dem zu zahlenden betrag an den haken gehängt.

lg siem

8

Danke für eure Antworten - da es ja anscheinend von LK zu LK unterschiedlich ist, werde ich wohl den Anruf bei der zuständigen Stelle abwarten müssen..

Für uns ist es nunmal eine Mehrbelastung - im Gegensatz zum vorherigen KiGa, da wir den Beitrag dort vom JA zu gefördert bekommen haben und nur die Verpflegung bezahlt haben, wobei Frühstück und Snacks von zu Hause mitgebracht wurden.

9

Hallo,

mein Sohn geht auch in eine integrative Kita. Bis auf das Frühstücksgeld, 7 € im Monat habe ich keinerlei Kosten. Das Mittagessen, der Fahrdienst und die Beiträge bezahlt der Landschaftsverband. Hat die Kita alles für uns geregelt.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen