Kein ADHS,was ist es dann?

Hallo ihr Lieben,

ich brauche mal euren Rat und werde einfach mal meine Situation beschreiben..

Es geht um meinen Sohn (8 Jahre),der von Geburt an,auffällig war.Er ließ sich ungerne kuscheln,hat viel geschrien,erst sehr spät durchgeschlafen.

Vor gut einem Jahr hat mich seine KLassenlehrerin angesprochen,dass mein Sohn im Unterricht permament stört,sei es durch Quatschen,oder einfach herumlaufen.Den Lernstoff bewältigt er gut und auch seine Noten sind normal.Auffällig wäre auch,dass er seine Arme nicht unter KOntrolle hat und hier und da mal,Kinder im Vorbeigehen anstupst,ihm selbst,fällt es garnicht so auf.

ZUhause ist er sehr ruhelos,immer in Bewegung,immer am erzählen und wenn er nicht erzählt,dann singt er,oder macht anders Geräusche.Mein Sohn ist schnell aus der Fassung zu bringen,wenn es nicht nach seinem Willen geht.dann schmeißt er mit SAchen,oder schreit rum.Verletzen tut er zum Glück niemanden...

Nun zu meinem Anliegen,wir haben verscucht,mit einem Kinderpsychiater der Sache auf den Grund zu gehen,es wurde ein kleiner und ein großer IQ-Test gemacht,Ergebnis 102,zwei Spielbeobachtungen und ein KOnzetrantionstest..Endergebnis:ADHS nicht eindeutig feststellbar.Kennt ihr das?Mein Sohn soll jetzt erstmal eine Verhaltenstherapie machen und ich gehe zum Elterncoaching Schwerpunkt ADHS.

Ich will mein Kind nicht als krank abstempeln,ich möchte ihm helfen,denn das er etwas anders ist,stelle nicht nur ich fest.Könnt ihr mir weiterhelfen,oder mir Tipps/Anregungen geben,was ich machen kann...?

lg Vanessa

1

Guten morgen

wurde er auf eine taktile Wahrnehmungsstörung getestet ???

War er enge Bekleidung ??
Verweigert er bestimmte Bekleidungsarten ??
Oder Schuhe, etc ???

lg

2

Danke,für deine Antwort.Er wurde nur auf ADHS getestet.Was die Kleidung angeht,haben wir zum Glück keine Probleme...

LG vanessa

3

Hallo Vanessa,

dein Sohn könnte Asperger Autist sein. Wir sind hier alle keine Psychologen und es ist nur eine Vermutung. Im Internet gibt es dazu sehr viele Seiten. Kannst Du dir ja mal durchlesen.

Kinder mit Asperger reden oft den ganzen Tag und sind dabei sehr monoton. Sie erwarten keine Antworten und halten keine Gesprächsregeln ein. Sie haben meistens Spezialinteressen über die sie lange und oft reden. Sie haben wenig bis keine Freunde. Sind oft ruhelos und können ihre Emotionen nicht angemessen äussern. Sie können äußere Reize schlecht filtern und haben viele Wutausbrüche, manchmal ohne ersichtlichen Grund. Sie reagieren sehr sensibel auf Licht, Geräusche, Gerüche oder bestimmte Lebensmittel. Sie stellen ihre Bedürfnisse immer in den Mittelpunkt. Sie haben oft ein perfektes oder gar kein Zeitgefühl. Sie sind durchschnittlich bis hochbegabt. Motorisch sind sie meistens eingeschränkt. Oft leiden sie auch unter sogenannten Tics.

LG

Carola

4

Danke dir,für deine Antwort.Ich werde michmal damit auseinandersetzen.Ist klar,dass ihr alle nicht hellsehen oder orakeln könnt,aber das Internet ist voll von Infos und ohne Anhaltspunkte bin ich da heillos überfordert.

LG Vanessa

5

Hallo Vanessa,

ich hoffe, Du hast meine Aussage nicht falsch verstanden. Lies dir das im Internet mal durch. Mein Sohn hat vieles davon aber keine offizielle Diagnose. Ich glaube auch nicht, dass durch eine Diagnose immer alles besser wird. Manchmal hilft es schon zu wissen, warum sich das eigene Kind anders verhält. Es kommt auch immer auf den Grad der Einschränkung an. Manche brauchen eine Diagnose andere nicht. Oft bleibt Autismus sowieso unerkannt oder die Kinder bekommen andere Diagnosen wie ADHS oder Wahrnehmungsstörung.

Viele liebe Grüße

Carola

weitere Kommentare laden
8

Hallo trieneh,

wie ja schon viele hier gesagt haben, sind wir keine Ärzte.

Um aber tatsächlich eine ADHS auszuschließen und um zu klären was es sonst ist, ist es sicher Ratsam noch einen anderen Arzt aufzusuchen und mit zwei Spielbeobachtungen, einem Konzentrationstest und einem IQ Test, kann kein Arzt die Dagnose festlegen, bzw. die ADHS ausschließen.

Das sagen sie zwar alle und im entdefekt hast du ja noc Glück, das man deinen Sohn nicht nach einer Stunde Test und IQ Test als ADHS abgestempelt hat!
Da haben wir leider schon anderes erlebt!
Bei uns ist es fakt, das mein Sohn eine ADHS hat und auch er hat einen IQ von 103.

Bei seiner ersten Testung wurde eine Stunde getestet, das Ergebnis ADHS wurde uns mitgeteilt und die Info er braucht Medkamente und Rezept kamen dazu.

Keine Ergo, kein weiteres Aufklärungsgespräch. Alles lief immer mehr aus der Bahn.

Uns wurde dann eine Praxis in Düsseldorf durch Bekannte empfohlen.

Fast ein halbes Jahr wude 1x monatlich getestet, auch mit Kamera etc und nach einem halben Jahr bekamen wir erst eine tatsächlich genau Diagnose.
ADHS, cerebrale Wahrnehmungsstörung über das Ohr, Dyskalkulie.

Direkt wurde in die Wege geleitet: Ergo, Verhaltenstheapie, Fachmann für die cerebrale Störung übers Ohr und dadurch Stimm- und Sprachtherapie und Förderung für die Dyskalkulie sowie ein Elterntraining.

Auch die richtige Medikation wurde besprochen. Leider konnte er sich ohne Medikation weder Buchstaben noch Zahlen merken.

Heute ist mein Sohn 13 Jahre alt und es läuft soweit ziemlich gut. Es gibt immer höhen und tiefen.

Was ich dir damit aber nur sagen möchte, such dir eine Praxis, die mehr testet, bevor nacher etwas falsches diagnostiziert wird. Viellicht ist er auch einfach nur Hyperaktiv. Es gibt einfach zuviele Möglichkeiten!

Euch alles Gute!

LG booty

9

Danke dir,für deine Antwort...das war auch mein erstes Gefühl,wie kann man nach 4-5 Terminen,eine Diagnose stellen,ob jetzt krank,oder nicht.Ich werde wohl mir die Meinung eines anderen Arztes einholen.

Top Diskussionen anzeigen