Eure Meinung Kiss Mamas!!!

Hallo zusammen,

habe schon einmal in diesem Forum geschrieben und die Problematik meines Sohnes beschrieben. Als Antwort habe ich bekommen, dass der kleine vielleicht das Kiss Syndrom haben könne. Ich habe dann im Netz gesucht und fand viele paralelen. Allerdings sind da 3 Kinderärzte und das Sozialpädiatrische Zentrum in Kassel anderer Ansicht.Die geschlossene Ansicht aller Ärzte ist, das das Kiss Syndrom eine Modeescheinung sei ( und außerdem kein anerkanntes Syndrom#bla), mit der versucht würde Geld rauszuschlagen.Und das die betroffenen Kinder meistens unter einer zerebralen Bewegungsstörung leiden würden oder etwas am Herzen hätten. Auch wurde ich vor zwielichtigen Kiss Orthopäden gewarnt, die versuchen würden, die Halswirbelsäule einzurenken.Da hätten die Ärzte schon viele Fälle gehabt, wo die Therapie nach hinten losgegangen ist und im schlimmsten Fall waren die Kinder danach querschnittsgelähmt.Sie sagten, das einzige was helfen würde wäre Krankengymnastik. Sie sagten, wenn Kinder sich überstrecken, würde sich das meistens im Krabbelalter geben.Mich würde es sehr freuen eure Meinung zu hören. Dann würde mich interessieren welcher Arzt(Orthopäde, Kiss Arzt ,Kinderarzt etc.)bei eurem Kind das Kiss Syndrom diagnostiziert hat und in welchem Alter sich die Überstreckung gegeben hat.
Vielen Dank schonmal im vorraus!!!
Linda und #baby Fynn

1

Hallo Linda,

das ist es eben,leider sind ganz wenige Ärzte in Punkto KISS Syndrom fortgebildet, aber alle tun so, als hätten sie Ahnung!

Kein Kinderarzt kann KISS diagnostizieren, die wenigsten haben wie gesagt Ahnung davon. Soweit ich weiß sind leider auch die wenigsten SPZ überhaupt kissoffen.

Wo wohnst du?
Ich rate dir um KISS abklären zu lassen dringendst einen fettgedruckten Arzt von Pias Ärzteliste aufzusuchen.
Die Seite kennst du sicherlich auch schon, unter www.Kiss-kid.de Ärzteliste zu finden.
Ich würde da keine Kompromisse eingehen und einen FACHMANN aufsuchen. Nur dann hast du Gewissheit.
Wir waren bei Dr. Koch, eine einzige Behandlung und meinem Sohn geht es supergut!!!
Wobei wir vorher auch andere KISS Ärzte aufgesucht haben, die immer wieder behandelt haben, dadurch haben wir 18 Monate Zeit und Entwicklung verschenkt. Mein Sohn hat heute Wahrnehmungsstörungen und das sicherlich durch die ewigen Blockaden.

Sicher es gibt bestimmt einige Ärzte die nicht fit genug sind und trotzdem KISS behandeln...
Aber wenn du dich an einen der wenigen fettgedruckten hälst hast du die richtige Wahl getroffen!

Die Überstreckung hat sich kurz nach der Kochbehandlung gegeben, da war mein Sohn 18 Monate alt.
Seitdem ist er erstmalig entspannt und noch viel mehr...

Alles gute für euch und berichte doch mal!
LG, Sunny

PS: Bei weiterer Unsicherheit kann ich dir noch empfehlen, deinen Thread auch ins KISS Forum zu setzen....

2

Ich habe noch was vergessen:
Da sollen die "schlauen" Ärzte doch mal die Fälle belegen, in denen es nach hinten losgegangen ist!
Außerdem wird nicht "eingerenkt" sondern ein IMPULS gesetzt, das ist ein Unterschied! Ich meine wenn die angeblich wissenden Ärzte das noch nicht mal wissen!!! Echt traurig!

KLar einiges "verwächst sich" mit der zeit, das ist eigentlich die Lieblingsbezeichnung der KISS Gegner...
... aber dem ist nicht so, die Kinder kompensieren das ganze!!! Lernen damit zu leben.
LG, Sunny

3

Guten Morgen Linda,
ich hatte Dir ja bereits die Internetadresse von Dr. Sacher mitgeteilt! es stimmt, leider gibt nur wenige Ärzte die sich zu KISS bekennen. Es fehlt an Publikation dieses Syndrom bekannt zu machen!
Es ist die auch meiner Meinung nach, die Politik schuld. Solange im Gesundheitswesen noch weiter gekürzt wird, ist es doch für ein Arzt besser zu sagen "das wächst sich aus", als Rezepte auszustellen! Das solche Kinder leiden, das kann nur eine, mit diesem Syndrom konfrontierte Mutter beurteilen!
Meine Tochter hat darunter gelitten, so das unsere KA sie sogar in einem Kindergarten für Sprachbehinderte Kinder schicken wollte! Durch die Mobilisation der HWS wurden die blockierten Nervenbahnen wieder frei und sie konnte innerhalb von nur vier Wochen wieder fließend Sprechen! Die KA leugnet bis heute, das Carolin KISS hatte!

Ich überlege wirklich eine Art Selbsthilfegruppe zu gründen, da es vermutet wird, das jedes zweite Kind, das mit Saugglocke, bzw. mit Kaiserschnitt zu Welt kommt, diese KISS - Syndrom hat! Ich habe für meine Idee bereits einen sehr guten Orthopäden gefunden, der mich bei medizinischen Angelegenheiten zun Seite steht! (Gespräche mit einem Spezi stehen noch an!) Wir wollen gemeinsam versuchen zu erklären, was genau bei dieser Art von Behandlung passiert und und vor allem woran man sie erkennt, wobei das KISS - Syndrom ganz viele unterschiedliche Erscheinungsbilder hat!

Also, mein Fazit ist: Es gibt "Gott sei Dank" noch Ärzte bei denen der Mensch noch stellenwert hat und nicht im Vordergrund das BUDGET!!!

LG
Sandra mit einer soeben wachgewordenen Rasselbande!

5

Hallo Sandra,

die Idee mit der Selbsthilfegruppe ich wirklich super. Ich wäre gern dabei. Es ist gerade für Eltern von KIDD Kindern (natürlich auch für Eltern von KISS-Kids) schwer geeignete Therapeuten für die nötigen weiterführenden Therapien zu finden. Auch täte ein Austausch mit ebenfalls betroffenen Familien sicher sehr gut. Darf ich fragen wer sich als medizinischer Beirat zur Verfügung gestellt hat?

Liebe Grüße
Kathrin

6

Liebe Kathrin,
ich freue mich sehr über Deinen Zuspruch. Du hast recht, das es heute wirklich nicht einfach ist, geeignete Therapeuten für unsere Kinder zufinden!
Ich habe mir Deinen Mitgliedsnamen von Urbia notiert und wenn wir in den kommenden zwei wochen alle Gespräche durch haben, dann melde ich mch gerne bei Dir um uns kurz eben vorzustellen. Ich hoffe nur das ich dann von Urbia keinen Ärger bekomme, wegen Werbung. Aber wir wollen ja nicht werben sondern nur betroffene Kinder und deren Eltern helfen!

LG
Sandra

4

Ich muss zugeben, dass ich auch nicht an die Behandlung glaube, obwohl (oder weil???) unser Kind entsprechend behandelt wurde. Meine Hebamme hatte den Tipp gegeben, bei dem Jungen mal zu schauen, weil er BEL war, allerdings war die Hüftsono unauffällig damals. Die KISS-Ärztin selber hat natürlich (!) KISS diagnostiziert. Kostet ja auch viel Geld, diese Behandlung. Du merkst: Ich bin wirklich sehr skeptisch, wir haben schon eine Menge nutzlose Therapien hinter uns, allesamt übrigens keine Kassenleistungen. Was tut man nicht alles in der Hoffnung auf ein bisschen Besserung? Und genau das nutzen die Therapeuten aus. Da sollte man sich möglichst schnell gegen wappnen, wenn das geht, und das Geld lieber für andere Dinge ausgeben.

Zu Euch: Wenn vier Ärzte das selbe sagen und man auch im Frühförderzentrum dieser Ansicht ist, könnte es doch durchaus sein, dass die Leute Recht haben, oder? Ich würde nicht auf Ratschläge im Internet vertrauen, sondern auf mein Gefühl. Wenn das mir sagen würde, dass mein Kind eine schiefe Wirbelsäule hat, würde ich die Behandlung machen lassen. Sonst natürlich nicht. Naja, wir haben's trotzdem gemacht, Deppen die wir sind, - grau ist alle Theorie ;-)

Die Überstreckung, ich weiß nicht, ob Du das weißt, kommt erstaunlicherweise von einer SCHLAFFEN Muskulatur. Man nennt das "Maskieren", also die Überstreckung maskiert die schlaffe Muskulatur. Die meisten Kinder mit schlaffer Muskulatur sind als solche erkennbar, sie haben wenig Muskeln, sind träge. Einige wenige Kinder kämpfen gegen die Schlaffheit an und überstrecken den Körper, um den mangelnden Muskeltonus zu kompensieren. Es ist genau so, wie man es Dir gesagt hat: Die Muskulatur muss entwickelt werden, um die Überstreckung in den Griff zu bekommen. Schau Dir meine VK an: Mein Junge hat genau den Muskelaufbau eines solchen Kompensierers! (Es ist ein bisschen Farbe drüber, aber man sieht es wenigstens ansatzweise.) Sieht besser aus als schlappe Kinder, - meine Meinung, - ist aber trotzdem nicht wirklich gesund.

Bei uns wird es besser dank viel Sport, Bewegung, Ergo, Schwimmen, Reiten... Aber wirklich weg - keine Spur. Allerdings ist meine Mutter auch so ein Windhund, nur Muskeln und Sehnen, die überstreckt auch enorm, was ich allerdings auch erst aus meiner heutigen Sicht erkennen kann. Ich hatte sie immer für sportlich gehalten, aber tatsächlich ist sie das Gegenteil davon, sie wirkt nur so. Es ist also auch erblich, vielleicht schaust Du mal in Eurer Familie, ob da noch jemand ist, dessen Muskeltonus entweder extrem schlaff oder extrem angespannt ist.

Ach so, Jonathan ist vier Jahre alt geworden. Ich erwarte nicht, dass sich die Überstreckung jemals ganz gibt, allerdings werden die Ausgleichsbewegungen dank der sportlichen Bemühungen sehr viel weniger. Der Stern hat übrigens zum KISS vor ein paar Monaten mal einen sehr kritischen Artikel geschrieben, da findest Du die Zahlen für die missglückten Behandlungen.

Nimm den Rat der Ärzte an und hilf Deinem Kind. Passiv verbessert man am Muskeltonus nichts, da hilft nur Bewegung. Alles Gute für Dich und Dein Kind,

Barbara

7



Wenn die Ärzte nicht Kissoffen sind, ist es naiv denen in der Hinsicht zu vertrauen!!!
Die Menge macht es nicht immer, besser Qualität statt Quantität.

Das wäre für mich vergleichbar, als ob ich einen Allgemeinmediziner im Falle eines Fußwurzelbruches aufsuche, da ist es sinnvoll einen Orthopäden aufzusuchen. In dem Falle würde der Allgemeinmediziner mich ja sogar zu einem überweisen.
Leider wird bei KISSverdacht seltenst weitergeleitet oder zumindest Unwissenheit eingestanden.
Ist doch so naheliegend auch da einen Fachmann aufzusuchen!

Es gibt doch heute für alles Fachleute, für KISS halt KISS Spezialisten, wenn man eine verlässliche Diagnose will, sollte man sich die Mühe machen einen der 5 fettgedruckten KISS Spezialisten in ganz Deutschland aufsuchen. Gerade auch wenn man vermutet das Scharlatane unter den Ärzten lauern .

Zu der schlaffen Muskulatur kann ich sagen, das KISS Kinder oftmals einen hypotonen Muskeltonus haben. Da kann sich eine Behandlung vom Fachmann ;) sich sehr positiv auf die Muskulatur auswirken . Bei meinem Sohn war es auch so. Wir machen allerdings unterstützend Ergotherapie nach Päpki, da wird ja dafür gesorgt, das die neuromotorische Aufrichtung verbessert wird....wenn wir damit durch sind, sollte die Hypotone Muskulatur der Vergangenheit angehören.

8

Hallo Linda,

bei meinem Sohn wurde mit ca. 2 Jahren festgestellt, dass sich die Motorik und die Sprache nicht richtig entwickeln. Im Frühförderzentrum sagte man mir, dass es nicht leicht sein wird zu sagen, warum das so ist bzw. das man oft keine Diagnose für diese Entwicklungsstörungen ausmachen kann.

So schnell wollte ich nicht aufgeben. Alles deutete meiner Meinung nach darauf hin, dass Kiss die Ursache ist. Er hatte eine schlimme Geburt (Not-KS), Gesichtsfehlstellung, hatte 3 Monatskoliken, die Flitzebogenhaltung, den Zehenspitzengang, ist kaum gekrabbelt, sehr spät gelaufen.... eben klassischer Kiss-Verlauf

Wir waren bei einem Kiss-Spezialisten in Köln und der konnte kein Kiss feststellen. Ich hätte mein letztes Hemd darauf verwettet - aber meiner Meinung nach war das Geld (ca. 120 €) gut investiert und wir haben jetzt Klarheit, dass es Kiss eben nicht ist.

Ich persönlich habe mich zu sehr in dieses Krankheitsbild reingesteigert und alle Hoffnungen darauf gesetzt. Überstrecken tut mein Sohn sich nicht mehr. Der Zehenspitzengang hat auch nachgelassen. Trotzdem finde ich, dass motorisch noch einiges zu tun ist. Krankengymnastik bekommt er nicht. Wir fangen bald mit der Ergo an.

Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiterhelfen - es gibt nie nur Schwarz oder Weiß - die Wahrheit ist meistens irgendwo dazwischen.

lg Hanni


Top Diskussionen anzeigen