Kur?

Hallo!

Bin schon seit einiger Zeit am überlegen, mal eine Mutter kind Kur zu machen. Meine Tochter ist 11 Jahre alt und hat eine geistige Behinderung.
Hat von euch schon jeamnd Erfahrungen gemacht wie ich das bewerkstelligen muss? Worauf muss ich achten? Wäre schön, wenn sich jemand meldet..ich bin nämlich echt sehr unschlüssig, denn es muss ja auch eine Klinik sein, in der mein Kind extra betreut wird, eben wegen ihrer Erkrankung und ich glaub, davon gibts nicht soviele Häuser.

Vielen lieben Dank
Sonja#winke

1

Ich denke es ist wichtig "die passende Kurklinik" zu finden. Die kann man dann im Antrag als Wunschklinik benennen. Und wenn man das gut begründet sollte es auch bewilligt werden. So war es bei uns...ging ohne Probleme. Ich fahre nächste Woche zum ersten Mal in Kur.
Es gibt auch extra Kliniken für Kinder mit Behinderung.

2

Hallo,
ich spiele auch schon seit Januar mit dem Gedanken. Dann hatte ich mir alle Formulare besorgt...und dann habe ich mir meinen Fuß gebrochen :-(. Naja, nun ist er wieder ganz. Und unsere Kinderärztin hat mir diese Woche ganz oberdringend ans Herz gelegt mit den Kindern zur Kur zu fahren. Meine sind auch schwerbehindert. Der Kleine hat auch u.a. eine geistige Behinderung. Sie hat mir die Adresse der Kur- und Gesundheitsberatung der Caritas gegeben. Die gibt es bestimmt auch in deiner Nähe. Die helfen dann auch bei den Anträgen und sagen was wo hingeschrieben werden muß und welche Wörter nicht fallen dürfen und welches Kreuz nicht gesetzt werden darf,...
Es gibt Kureinrichtungen für Behinderte Menschen. Ich habe z.B. einen Flyer hier vom DRK von Mardorf vom Steinhuder Meer.

3

Die hättest man schon längst beantragen sollen :-)

Ich fahre am 26.6. das 2. Mal mit meiner jüngsten Tochter zur Kur.
Erst waren wir Ende 2009 am Steinhuder Meer in Mardorf......war echt prima.....die Kinderbetreuung da war klasse.

Jetzt fahr ich nach Boltenhagen an die Ostsee.....aber nicht in die große Klinik sondern ins Haus Waldesruh. Das ist ein Haus mit 22 Appartements, eigentlich ein Kardio-Haus, also für Herzkinder. aber die nehmen auch immer behinderte Kinder mit in die Durchgänge.
Die Gruppen sind halt kleiner und der Betreuungsschlüssel recht gut.

Mit behinderten Kindern sollte man die richtig großen Häuser auf jeden Fall meiden. Da sind oft locker 20 Kinder in einer Gruppe, und höchstens 3 Betreuerinnen.......

St.Ingbert im Saarland ist noch ne gescheite Klinik für Kids mit Handicap.
In Norddeich gibts auch eine, und ich glaub auf Sylt auch.
Also zu finden ist da sicher was

4

Hallo,

ich war in diesem Jahr in der DRK Kurklinik Haus Elstersteinpark im Saarland!
Die Kinderbetreuung war am Kind orientiert und haben viel Sicherheit und Routine vermittelt, dass tat gut.

GrussGruss

Susanne

5

Hallo,

wir waren mit unserem schwer beh. Sohn schon 4 mal zur Kur, 2 mal im Adelheidstift in Kirchberg/Jagst bei Schwäbisch Hall und 2 mal im Therapiezentrum Mardorf bei Hannover, zuletzt 08.

Leider gibt es vor allem für schwer beh. Kinder mit PS III nur 3 geeignete Kurkliniken deutschlandweit, von uns aus alle weit weg und leider nicht an der See. St. Ingbert kennen wir noch nicht, dahin würde ich aber auch gern irgendwann mal fahren und habe bisher nur positives gelesen.

Derzeit kure ich nur mit meinem Jüngsten in einem Kurhaus für Schwangere mit Kindern, ohne meinen beh. Sohn, habe jetzt eine Risiko-Schwangerschaft und lag dieses Jahr schon 2 mal im KH, jetzt wäre eine Kur mit einem schwer beh. Kind oder besser Jugendlichen keine Erholung.
09 war ich auch zur Schwangerenkur, ohne Kinder, was mir sehr gut tat.
Manchmal bringt eine Kur ohne Kinder mehr Erholung, je nach Beschwerden bzw. gesundh. Problemen.

Du kannst Dich an eine Kurberatung wenden, z.B. beim DRK, AWO usw., die helfen auch falls ein Widerspruch notwendig wird, bei uns wurde fast immer erstmal abgelehnt, nach Widerspruch bewilligt.

Falls Du mit Deiner Tochter in den Ferien kuren möchtest, bitte langfrsitig vorher im Kurhaus reservieren lassen, die Termine sind sehr beliebt.

LG
Anja

Top Diskussionen anzeigen