Fetales Alkoholsyndrom

Hat jemand von euch ein Kind mit FAS – z. B. adoptiert, in Dauerflege oder im beruflichen Umfeld und kann ein bisschen berichten? Womit ist zu rechnen, wie unterschiedlich sind die Ausprägungen, wie lebt sich der Alltag etc.?

Das ist vollkommen richtig. Aber: sich bewusst für ein Kind mit Handicap plus Herkunftsgeschichte zu entscheiden – vor allem, wenn man schon eine angenommene Tochter (mit Background) hat – ist ein Schritt, der sehr gut überlegt sein sollte.

Vielen Dank. Erstmal ist es nur ein Gedanke.

Danke für deine Antwort. In Bezug auf das Verhalten: das ist auch bei angenommenen Kindern mit Frühtraumatisierung sehr häufig der Fall. Die meisten angenommenen Kinder bringen ein großes "Päckchen" mit.

Vielen Dank für deine Antwort und die Links. Meine Tochter war auch ein Frühchen und hatte eine Drogenvorgeschichte – trotzdem ist sie mittlerweile ganz gesund. So ganz unbedacht sind wir mit der Thematik nicht. Trotzdem ist Alkoholsucht in der Ss noch mal einen Ticken anders.

Top Diskussionen anzeigen