zu schwache Immunität und deren Auswirkung auf normales Leben

Ich hätte nie gedacht, ich werde hier schreiben. #schwitz Heute bin ich einfach nur traurig. Mein ältere Tochter (fast 4) kam mit 2 in den Kindern. Bis dahin war sie nur mäßig krank, nicht anders als normale Kinder.

Gleich im ersten Jahr war sie praktisch ununterbrochen zuhase aber es ging. In Juni 2011 war es aber so schlimm, dass ich sie aus dem Kiga nehmen musste. Wir waren damals noch nciht soweit und ich dachte nur, wenn ich ihr ein halbes Jahr gebe, wird es schon.

In der Zeit war sie kein einziges Mal krank. Im November war es dann soweit. Gleich kam eine Blasenentzündung. Dann war sie genau 1 Tag drinne und es kam Streptokkokenangina. Dann waren Weihnachten. letzte woche war sie am Dienstag wieder da. Wir haben sie schon nur dreimal die Woche gegeben, damit sie sich dazwischen ausruhen kann. Jo, nicht mal das reichte. Dann ging sie am Donnerstag hin und sie sah schon nicht gut aus. Ja, seit Sonntag hat sie Fieber. Der Kinderarzt stellte komplizierte Blasenentzündung fest, verschrein Antibiotika und erteilte uns ein Kindergartenverbot.

********
vor Weihnachten folgten erst die ersten Untersuchungen. So wurde Stuhl ins Labor geschicht. Rausgekommen ist eine kaputte Darmflora mit Coli Biovare und Unmengen an Candida Lusitaxxx.

Die gleichen Probleme habe ich und mein Sohn.
*****
Heute hat man Blut für weitere Test genommen, damit man sehen kann, wo noch überall Problem ist. Wir sind schon seit inzwichen 3 Wochen auf einer strengen Pilz-Diät. Sie schlucken schon eine Menge an Präparaten.

mit dem heutigen Antibiotikum ist die Arbeit umsonst gewesen. Die Ärzti sagte uns, dass ein weiterer Besuch nicht möglich ist, wenn wir je da rauskommen wollen, weil mit jeden Antibotikum man wieder neu anfängt.

Ich bin traurig. Jetzt müssen wir irgendwie lernen mit unserem Handicap zu leben. Wir wußten schon, dass diese Therapie mindestens ein Jahr dauern soll aber wie lange kommt jetzt der kindergartenausfall. #schwitz

So sitzen wir beide mit einer Blasenentzüdung zuhause. Ich überlege noch, was man noch tun könnte und frage mich, wann es ein Ende hat. Ja, nichts im Vergleich zu anderen Erkrankungen - es macht mich trotzdem traurig. Ich bin praktisch dauerkrank, ähnlich wie meine Tochter.

:-(

1

Hallo!

Vielleicht bringt der Besuch bei einem guten (!) Heilpraktiker etwas.

Das Blöde ist, dass die Darmflora ein bestandteil des Immunsystems ist. Wird die Darmflora durch Antibiotika beeinträchtigt, wird das Immunsystem verschlechtert und es kommt leichter zu neuen Infekten usw.
Auch wenn ich teilweise recht skeptisch bzgl. der Behandlung beim Hailpraktiker bin, kann ein guter Heilpraktiker bei solchen DIngen doch viel bewirken. Jedenfalls ist das mein Eindruck.

LG Silvia

2

Ich halte ja selbst nichts von diesen Zuckerkügelchenheilern. Aber ich war mit 4 Jahren auch so dauerkrank, dass ich ein ganzes Jahr im Kindergarten gefehlt habe. Eine Entzündung nach der anderen. Bis meine Eltern mit mir beim Heilpraktiker waren. Was der gemacht hat weiß ich nicht. Aber meine Eltern waren heilfroh als der Spuk vorbei war. Ich selbst hab die Zeit auch nicht in bester Erinnerung.

Also ich würd es riskieren, gibt ja nicht viel zu verlieren.

Lg,
FINA

3

Hallo
Ich werde nicht ganz schlau aus Deinem Bericht.

Daher meine Fragen und Kommentare:
- Wart ihr beim Urologen? Ist ein Ultraschall gemacht worden? Gibt es anatomische Besonderheiten? Trinkt sie im Kindergarten genug? Geht sie regelmässig zur Toilette?
- Sind die Immunoglobuline und weitere Blutwerte bestimmt worden, die einen wirklichen Hinweis auf eine Immunschwäche geben? Wart ihr bei einem Immunologen?
- Muss sie jedes Mal (bei jedem Infekt) antibiotisch behandelt werden? Oder hat sie auch einfach mal eine dicke Erkältung mit allem was dazu gehört und ist nach 1-2 Wochen wieder fit?

- Was bedeutet dauerkrank für Dich? Ab wann hast Du sie zuhause behalten? Als Beispiel: meine Kinder sind beide gerade relativ fest erkältet, gehen aber in die Betreuung, weil sie trotz Erkältung nicht mehr schlapp sind. Sie waren beide einige Tage zuhause und jetzt schnoddern und husten sie zwar noch (wie die meisten anderen Kinder dort auch im Winter), aber es beeinträchtigt sie wirklich nicht mehr. Und ich bin sicher, dass dies nicht die letzte Erkältungsrunde in diesem Winter sein wird (und es war auch nicht die erste). Ist das dauerkrank?
- Es ist normal, dass die Darmflora sich direkt bei und nach eine Antibiotika-Behandlung umstellt. Das geht aber in der Regel auch ohne spezielle Behandlung wieder zurück.
Dir und Deiner Tochter alles Gute und gute Besserung.
Paula

Top Diskussionen anzeigen