Mein Sohn ist autistisch

Mein Sohn ist letztens 5 Jahre alt geworden. Seid er im Kindergarten ist wissen wir das er autistische Züge hat. Er ist sehr gut im Mathe und kann Puzzle teilweise besser puzzeln als manch Erwachsener. Er spielt gar nicht mit anderen Kindern. Von der Heilpädagogin im Kindergarten wurde mir erzählt das er die anderen Kinder oft schubst und sich dann die Ohren zuhält und die Augen zu macht weil er weiß dass das Kind dann anfängt zu weinen. Jetzt frage ich mich ob er wohl im Vorfeld schon weiß das die anderen Kinder das nicht gut finden denn eig wurde mir gesagt kann er sich nicht in andere Menschen hinein versetzen. Aber warum dann diese Abwehrhaltung hinterher? Zu dem beißt er ständig mich und meinen Mann und die Erzieher im Kindergarten. Wenn er dann Ärger bekommt fängt er ganz laut an zu kreischen. Inzwischen ist er so weit dass er vorher ankündigt wenn er schreien möchte und dann in einen anderen Raum geht. ich würde ihn trotz allem gerne auf eine integrations schule geben und nicht in eine bestimmte schule für Behinderte. Ich frage mich jedoch ob das überhaupt möglich ist da er sehr sehr wenig spricht. Er kann es zwar, aber er redet nie komplette Sätze. Ist es trotzdem möglich für ihn auf eine normale Schule zu gehen?

1

Hallo

schau dich mal um unter

rehakids.de

oder

autisten-kinder.com

Bei meinem besteht der Verdacht und wir sind gerade in der Testung.

Wie die Schule dann ausschauen sollte kann man jetzt noch nicht sagen.

lg

2

Hallo.

Ist diese "Diagnose" ärztlich definitiv festgestellt, oder von euch bzw. Erzieherin vermutet?

4

Nein die Diagnose ist ärtztlich festgestellt. Also es wurden autistische Züge diagnostiziert.

3

Es klingt als würdest du meinen Sohn beschreiben. Er hat bisher auch die Diagnose "autistische Züge" aber den Termin in der KJP haben wir erst im Februar zur Abklärung.
Autistische Züge ist keine Diagnose. Habt ihr denn euren Sohn testen lassen in der KJP?

Mein Sohn ist in Allem gut, was mit visuellem zusammenhängt. Puzzle (3D mit über 200 Teilen sind kein Problem - und er liest die Zahlen nicht auf der Rückseite!), Memos,... Alles sowas eben, da ist er super. Sprachlich hat er große Probleme, auch feinmotorisch. Er kann nicht in die Augen schauen. Aber er ist schulfähig. Noch ein Jahr Kiga würde ihn umbringen. Er langweilt sich jetzt schon. Die Sprengelschule nimmt ihn nicht als Regelschueler. GU gibt es bei uns wegen Personalmangel nicht. Es gibt nur noch eine I-Schule bei uns. Die ist aber eine normale Sprengelschule und hat immer nur wenig freie Plätze für Kinder aus anderen Städten. Und vorbereitet sind dies auf diese Problematik dort auch nicht. Mein Sohn hat einen (getesteten) IQ von 100. Damit kann er eine Sprachheilschule besuchen. Letztendlich wird es wohl darauf hinauslaufen. Das ist eben nicht "irgendeine" Behindertenschule, sondern eine ganz normale Regelschule mit ganz normalen Lehrplan, aber mit maximal 12 Kindern pro Klasse und 1 Lehrer und 1 Heilpädagogen. Und das wäre auch für einen Autisten dann ein optimaleres Lernen als der Lärm einer 25- Koepfigen Klasse mit 1 Lehrer.

5

Ja wir waren da und uns wurde das halt so erklärt das er autistische Züge hat. Ich wusste bis jetzt nicht dass das keine klare Diagnose ist.

6

Nein, autistische Züge ist kein Autismus. Das ist nur eine Art "Behelfsdiagnose" z.B. eines KiA oder eines SPZ, weil die eine Autismusdiagnose nicht machen dürfen. Außerdem gibt es noch Syndrome, bei denen autistische Züge ein Teil der Erkrankung ausmachen, die sich aber wiederum nach einer Weile legen. Das sind dann also auch keine "richtigen" Autisten, sondern sie benehmen sich nur wie Autisten ein paar Jahre aufgrund einer anderen Erkrankung.

Top Diskussionen anzeigen