Ich suche dringend

Hallo Zusammen, ich hoffe das ihr mir weiter helfen könnt. Meine Tochter ist jetzt 16 Monate alt und die Ärzte vermuten bei ihr eine Maligne Hyperthermie.
Da ich nicht permanent bei ihr bin, ( Vorkindergarten, Besuche be Oma und Opa oder ( ich möche jetzt nicht den Teufel an die Wand malen ) es passiert was und ich kann nicht mehr sagen das sie das warscheinlich hat ) suche ich für sie ein SOS Armand, so dass im Ernstfall jeder weiß was los ist.

Habt ihr ein Tip für mich wo ich so etwas her bekomme?

LG
Jenny mit Elias (4,5 J. ) und Lina ( 16 Monate )

Hallo,

es gibt Notfallarmbänder im Shop bei Rehakids.
Was für Auswirkungen hat eine maligne Hyperthermie ausser auf Narkose? Wie sind die Ärzte auf die Idee gekommen? Bin nur neugierig, weil ich eine Tochter habe, die sehr hypoton ist- ohne Diagnose. Meine Kinder bekommen nur triggerfreie Narkosen.

LG NInna

Die Armbänder die ich dort gefunden habe sind zu lang.

Die kannst du kürzen, wie jeden Gürtel. ;-) Ich habe auch 2 für meine Söhne wegen ihrer Weglauftendenz und der Tatsache, dass sie trotz ihres Alters nicht sprechen bzw. der Große seinen Namen und Adresse zwar kennt, aber im Notfall auf Nachfrage nur "Müll" erzählt. Er spielt dann wirklich voll den Clown.

Also ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass ein Sanitäter sich ein solches Armband im Notfall durchliest, denn die sind eher für entlaufene Kinder gedacht und nicht für Nofälle. Selbst diese Notfallketten und Ausweise die es gibt, schaut sich im Fall der Fälle keiner an, weil eben niemand in deine Tasche/die Tasche deiner Tochter ohne ihre Zustimmung gehen darf. Von daher gibt es meiner Meinung nach nur eine Lösung. Du musst das ALLEN publik machen, die mit ihr Umgang haben und auch erzählen, was es bedeutet und wie damit umzugehen ist.

Das publik zu machen, das mache ich auf jeden Fall.
Ich denke aber auch, das man in gewissen "Ausnahmesituationen" vielleicht nicht mehr im Kopf hat wie das Alles genau heißt und da wäre ein Zettel der immer bei ihr ist noch eine zusätzliche Unterstützung für Helfer.
Ich hoffe doch das Satitäter auf diese Symbole acht, sonst könnte es wirklich gefährlich werden.

LG
Jenny

Das tun sie nicht, das kann ich dir versichern. Es sein denn, jemand sagt ihnen, dass dieses Kind diese Krankheit hat und an diesem Ort bestimmte Verhaltensregeln stehen. Daran halten tun sie sich aber nur, wenn das ein "Zettel" eines behandelnden Facharztes ist. Wenn eine Mutter einem Notarzt "vorschreibt", was er zu tun hat, reagieren die meist sauer - nach dem Motto "Wer ist von uns der Arzt? Ich oder Sie?" Ein Rettungssanitäter selbst darf ohnehin nichts machen.

weiteren Kommentar laden

Ich würde ein Notfallarmband (z.B. aus dem Rehakids-Shop) mit der Diagnose beschriften. Zusätzlich würde ich einen kleinen Zettel fertig machen mit

- Diagnose
- was darf auf keinen Fall gemacht werden
- was muss auf jeden Fall gemacht werden
- Handy- /Büronummern beider Elternteile
- Name und Telefonnummer des Kinderarztes

Diesen Zettel würde ich zigfach kopieren und bei Oma und Opa, Kindergarten, Babysitter, etc. abgegeben.
Und immer auch so einen Zettel in der Handtasche haben, wenn das Kind mal kurzfristig irgendwo zum Spielen oder so bleibt.

Das ist eine gute Idee, danke !!!!!

Jenny

Top Diskussionen anzeigen