Fahrtkosten Frühförd. und Physio

Hallo

also meine Tochter (fast3) hat PWS.

Sie hat über die Frühförderstelle Frühförderung und Physiotherapie bekommen. Beides 1* wöchentlich.

Nun wollte ich die Fahrtkosten erstattet bekommen die ja nun nicht unerheblich sind, da beide Therapien nicht bei uns im Ort möglich waren.
Die Krankenkasse hat abgelehnt da beides über die Frühfö lief. Das Landratsamt meint die von der KK wären zuständig!

Also wie denn nun? Wer kommt denn bei euch für die Kosten auf?

LG lydi und Mira

1

ich setze es lediglich von der Steuer ab.

Wenns bei der FF ist läuft das doch übers Sozialamt.
Erst wenn Du Rezepte vom Kia bekommst und damit in ne Ergo-Praxis oder so gehst ist die KK für zutändig.

2

Niemand. Du kannst sie steuerlich geltend machen ueber den SBA - und falls sie Merkzeichen B hat, das entsprechend nutzen fuer die oeffentlichen Verkehrsmittel. Indirekt gibt es natuerlich noch das Pflegegeld.
Ansonsten kannst du auch versuchen, dass die FF im KiGa stattfindet. Das klappt bei uns manchmal.

3

Für die Kosten müßt ihr wohl leider selber aufkommen, nur wenn es über Rezepte läuft ist die Kasse zuständig, so war es jedenfalls bei uns, das war auch einer der Gründe für uns die Frühförderung zu beenden und "normale" Theraphien zu beginnen.

LG
visilo

4

Die Frühförderung läuft bei meiner Kleinen bei der Lebenshilfe und die holen sie von Zuhause ab und setzen sie mir auch hinterher wieder vor der Haustüre ab. Ich habe somit keine Kosten.

LG

5

Hallo,

bei der KK sind die Fahrtkosten nur eine Nebenleistung zu einer Hauptleistung, d.h. dass nur wenn die Hauptleistung von der KK gezahlt wird, können auch die Fahrtkosten von der KK als Nebenleistung übernommen werden.

grds. gilt dies aber nur für stationäre Behandlungen bzw. Serienbehandlungen wie Dialyse oder Chemotherapie.

Zu ambulanten Behandlungen werden Fahrtkosten nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen übernommen.

Dafür muss entweder die Pflegestufe 2 oder 3 bei deiner Tochter vorliegen, oder ein Schwerbehindertenausweis mit den Merkmalen aG, H oder Bl. Ist dies der Fall, kann die KK die Kosten übernehmen- wie gesagt aber nur, falls sie auch die Therapie zahlt.
Hiervon kann es Ausnahmen geben, wenn im Einzelfall die vorgenannten Voraussetzungen nicht erfüllt sind (also die Pflegestufe bzw. das Merkzeichen nicht vorliegen), aber vergleichbare Mobilitätseinschränkungen vorliegen und die Behandlung über einen längeren Zeitraum regelmäßig erfolgen muss. Dies anerkannt zu bekommen kann aber sehr schwierig werden...

LG

Julchen

6

Hallo,

als meine Tochter 1 Jahr lang in der Frühförderung war, mussten wir selsbt für die Fahrkosten aufkommen. Ich bin halt 1x/Woche mit dem Auto da hingefahren, war ja kein Ding. Vorher oder nachher bin ich dann noch einkaufen gefahren.


LG

7

Wir fahren auch auf eigene Kosten zur Frühförderung

Top Diskussionen anzeigen