Kleinwuchs

Hallo, mein Sohn ist 2 Jahre alt und nur 78 cm gross. Wir waren schon zum Endokrinologen zweimal. Die glitschte haben ergeben das er einen wachstumshormonmangel hat. Nun sollen wir stationär aufgenommen werden und es soll ein MRT in Narkose gemacht werden und noch weitere stimulationstests durchgefuehrt werden. Evtl. soll er dann Wachstumshormone gespritzt bekommen, je nachdem was dabei raus kommt. Hat jemand damit Erfahrung ? Kann da auch was ernsthafteres hinter stecken? Mach mir echt sorgen und wäre für jeden Ratschlag dankbar.

1

Der fehlerteufel hat sich eingeschlichen. Ich meinte natürlich blutwerte.

2

Hallo Mauzilein,

nur keine Panik. Unser Sohn hat auch einen Wachstumshormonmangel bzw. bildet gar keine. Seit 4 Jahren spritzen wir deshalb jeden Abend ein entsprechendes Präparat.

Die Voruntersuchungen sind notwendig, um herauszufinden, ob eine Gabe von Wachstumshormonen überhaupt etwas bringt. Ohne diesen Nachweis werden die Kosten von der Krankenkasse nicht übernommen. Die Therapie ist irre teuer und es macht auch keinen Sinn, Hormone auf Verdacht zu verabreichen. Als 2 Stimulationstests zeigten, daß er überhaupt keine Wachstumshormone bildet, war die Kostenübernahme klar.

Das MRT wird gemacht, um eine Drüse im Hirn anzusehen. Habe inzwischen vergessen, wie die heißt, aber sie ist für die Bildung von Wachstumshormonen zuständig. Bei meinem Sohn wurde diese Untersuchung nicht gemacht, da er schon so oft in der Röhre war.


Freu dich, daß ihr mit diesen Untersuchungen so früh dran seit. Bei den meisten vergehen Jahre, bis mit der Ursachenforschung begonnen wird.


Alles wird gut #klee

3

Hallo! Mutmachposting!

Meine Tochter hat das ganze durch (MRT, Butabnahme, Stimulationstest) und ist vollkommen unbeeindruckt davon danach einfach losgewachsen und hat jetzt Normalmaß erreicht. Davor hat sie alle Wachstumskurven gekreuzt und jetzt kreuzt sie wieder nach oben.


Mein Tipp: Geht nicht stationär ins Krankenhaus! Es gibt (wenige) Kinderendokrinologen, die zumindest die Stimulationstests ambulant machen. Googel mal, ob es ein www.endokrinologikum.de in eurer Nähe gibt.

Es gibt hier auch einen Club (schau mal in meine Visienkarte), der sich mit Wachstumsschwierigkeiten und Kleinwuchs beschäftigt.

Läuft dein Sohn?

LG Ninna

4

Ja er läuft aber auch erst seit 3 Monaten.

5

Ist bei deinem Sohn eine Entwicklungsverzögerung festgestellt worden?
Bei meinem Sohn liegt eine vor. Sein Kleinwuchs muß unabhängig davon behandelt werden. Es hängt also nicht unbedingt zusammen.

Ein positiver Nebeneffekt der Hormontherapie ist, dass sich seine Muskelhypotonie verbessert hat. Wachstumshormone werden nämlich auch von Sportlern als Dopingmittel eingesetzt. Aber du mußt keine Angst vor der Therapie haben, die Kinder werden engmaschig betreut, um evt. Nebenwirkungen frühzeitig zu erkennen.
Mein Sohn hätte ohne die Hormontherapie sein Wachstum irgendwann völlig eingestellt, er entfernte sich leider immer weiter von der unteren Linie.

Bei unserem Sohn wurden die Stimulanztests auch ambulant im Endokrinologikum (Hamburg)durchgeführt.

Manche Kinder wachsen irgendwann von allein los, andere eben nicht.
Laß die Untersuchungen machen und dich beraten.

Grüße in die alte Heimat
vom Inselkind

weiteren Kommentar laden
7

Hallo,

meine Tochter war mit 2 Jahren 76 cm groß, ist aber nie wegen Kleinwuchs behandelt worden.

Inzwischen ist sie so an die 1,25 m hoch mit 8 Jahren. Also völlig normal.

Eine ihrer Freundinnen (wird jetzt 9) bekommt jede Woche eine Spritze mit Wachstumshormonen seit 2 Jahren, da sie eine Endgröße von 1,50 m prognostiziert bekommen hat. Sie ist ein wenig größer als meine Tochter.


LG

Top Diskussionen anzeigen