Muskelbiopsie

Guten Abend,

wir waren heute im SPZ in Essen. Wir hatten dort einen Termin um die Ergebnisse der Muskelbiopsie zu besprechen. Die Biopsie wurde Mitte Juni bei unseren 2 jährigen Sohn gemacht, da Verdacht auf ne Muskelerkrankung besteht.

Nun hat die Biopsie keine Ergebnisse gebracht. Die Ärzte gehen aber weiterhin von eine Muskelerkrankung aus. Wir dachten das wir jetzt endlich eine Diagnose bekommen würden.

Weiß vielleicht einer ob das oft vorkommt, dass eine Muskelbiopsie keine Ergebnisse brachte? oder hat es selber erlebt?

hab den Eindruck, dass die Ärzte jetzt auch ein bißchen ratlos sind wie es weitergeht :-(

LG Shirley

1

Hallo,

eine muskelbiopsie muss nicht unbedingt ein Ergebnis aufweisen, falls sie an einer Stelle durchgeführt wurde, an der gesundes Muskelgewebe vorhanden ist.

Unser Sohn hat Muskeldystrophie, Duchenne, und bei ihm wurde gleich nachdem der Verdacht auf eine Muskelerkrankung aufkam eine Genuntersuchung durchgeführt. Dazu wird etwas Blut entnommen. Die Untersuchung dauert ca. 2 Wochen - kann aber auch, wie bei uns, knapp 4 Monate dauern.

Welche Symthome sind denn vorhanden?

Das SPZ hätte uns auch fast weggeschickt. Leon war zu dem Zeitpunkt 3 Jahre alt.

Übrigens ist das SPZ in Essen spezialisiert auf Muskelerkrankungen. Dort sind wir jetzt auch in Behandlung.

Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass es keine Muskelerkrankung ist.

Solltest Du Fragen haben, kannst Du mich gerne über PIN anschreiben.

Lg nic

2


Hallo,

wir sind mit unserem Sohn (auch 2 Jahre) auch in Essen in Behandlung.Unsere Biopsie war am 12.8.. Es wurde festgestellt ,das die Menge der Muskelenzyme in dem entnommenen Muskel gering ist ,was aber auch noch nichts genaues heisst .Nun wird wieder Blut in Würzburg untersucht (Gentest Duchenne/Becker war unauffällig).

Das Ganze geht jetzt schon genau 1 Jahr. Ich verstehe wie Du Dich fühlst. Man wartet auf das Ergebniss ,dann kommt kein Befund aber der Verdacht auf Muskelerkrankung bleibt.
Man darf sich jedoch davon nicht fertig machen lassen.Deinem Sohn geht es gut und man darf sich von dem Gedanken -was wird,wenn -nicht beherrschen lassen.Hört sich einfach an(ich weiss),aber es geht!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute und drücke Euch die Daumen
LG

Top Diskussionen anzeigen