Erfahrungen Mutter-Kind-Kur mit entwicklungsverzögertem Kind

Hallo zusammen,

ich habe vor, mit meiner Tochter, 5 Jahre, auf Mutter-Kind-Kur zu gehen. Sie ist entwicklungsverzögert mit Wahrnehmungsstörungen, Neurodermitits, etc.
Hat jeman von Euch schon mal eine Mutter-Kind-Kur für entwicklungsverzögertes Kind gemacht ?? Welche Therapien wurden gemacht ? War die Kur auch erholsam, oder eher stressig??

Würde mich sehr über Meinungen freuen

Liebe Grüße
goldschatzfrau #sonne

1

Nein, ich wusste auch gar nicht, dass es so etwas gibt! Wer bietet das denn an?

VG, Barbara

4

Hallo,
ich habe einen mittlerweile 6 Jahre alten Sohn.
Lars ist ebenfalls sehr stark entwicklungsverzögert und wahrnehmungsgestört. Ist immer auf Achse, kann kaum mal eine Minute still sitzen, aber hat eigentlich immer gute Laune und liebt die Musik.
Wir waren vor 3 Jahren in Bad Königshofen zu einer Mutter-Kind-Kur und ich kann dir das wirklich nur empfehlen.
Für mich wurde alles für Körper und Seele getan und für Lars gab es ein wunderschönes Kinderhaus, in dem er täglich wirklich gut betreut wurde (außer am Wochenende).
Die Kinder wurden morgens zum Frühstück abgegeben, dann durften alle Kinder zusammen frühstücken und die Mütter konnten dann ganz alleine ihr Frühstück geniessen und entspannt schon mal den Tag beginnen. Dann bekommst du über den Tag und die Wochen (meistens werden 3 Wochen bewilligt, bei Bedarf und in ganz heftigen Fällen kann man aber auch eine Verlängerung beantragen)verteilt bekommsts du dann Anwendungen wie Krankengymnastik, Massagen, Aerobic, Yoga, Einzelgespräche mit ein Therapeutin und was eben alles in der jeweiligen Klinik so angeboten wird.
Abends kann man sich nett mit den Frauen zusammensetzen wenn die Kids schlafen oder aber es werden auch irgendwelche Gruppenangebote gestartet.
Therapeutisch mußte ich mich in der Zeit um Lars nicht kümmern mit ihm wurde Krankengymnastik und Reittherapie gemacht und die Förderung ließ in keinster Weise zu wünschen übrig.
Beantragt habe ich das über den Caritasverband.
Dort betreute mich eine sehr nette Frau, die sich mein Leid angehört und zusammen eine passende Klinik ausgesucht hat. Alles was ich noch machen mußte war, die Atteste von den Ärzten für meinen Sohn und mich zu besorgen.
Es hat mir wirklich sehr gut getan und ich habe mich gut erholt. Du lernst sehr viel für den Alltag, wie du gewisse Situationen gut meistern kannst und das es ganz wichtig ist auf dich und deinen Körper zu hören. Überhaupt dich mal wieder zu entdecken.
Aber die ganze Sache steht und fällt mit der Klinik und der Kinderbetreuung. Ich habe von Bekannten auch schon ganz andere Sachen gehört. Die würden nie wieder eine Kur machen und waren hinterher fertiger als vorher.
Ich kann nur sagen:"Mach es!! Und such dier eine gute Klinik aus.
Viele liebe Grüsse von Lariro

5

Hallo!
Ich hoffe, Du liest dies noch, da es schon ziemlich lange her ist, dass du gepostet hast!
Ich arbeite in einem Mutter-Kind-Kurhaus und wir sind spezialisiert auf entwicklungsverzögerte Kinder!
Kann Dir gerne mehr Infos geben und Fragen beantworten, wenn Du mir über meine VK schreibst, würde mich freuen!
Liebe Grüße
Gaia

Top Diskussionen anzeigen