Nachtorthesen.... wie bleiben sie am Fuß???

Hallo,

meine Tochter (3 Jahre) wurde mit beidseitigen Klumpfüßen geboren. Sie wurde operiert und soweit ist auch alles super. Allerdings muß sie noch ca. ein Jahr Nachtorthesen tragen, was momentan ein riesen Problem ist. Es ist schon ein heftiger Kampf diese Teile an ihre Füße zu bekommen, alles erklären, schimpfen, Geschichte dazu ausdenken hilft nicht. Naja, wenn die Dinger dann endlich mal am Fuß sind und sie sich wieder beruhigt hat geht sie auch anstandslos ins Bett. Da beginnt dann mein Problem. Seit ein paar Wochen hat sie den Dreh raus, die Orthesen zu öffnen, selbst den Druckknopf der wirklich sehr schwer aufgeht! Ich schaue immer nochmal zu ihr rein bevor ich ins Bett gehe, da liegen sie immer schön aufgeräumt am Fußende vom Bett. Habe schon versucht ihr sie wieder anzuziehen während sie schläft aber entweder wacht sie dabei auf und brüllt das ganze Haus zusammen (und weckt dabei ihren kleinen Bruder auf) oder sie macht sie dann in der Nacht wieder ab:-[! Habt ihr irgendwelche Tipps für mich?? Auch einen Socken über die Orthese ziehen hilft nicht. Bin momentan ratlos:-(

Lg
Hope

1

Hm,

und wenn ihr die Dinger gemeinsam irgendwie verschönert? Klingt jetzt vielleicht ein wenig doof. Aber gerade deijährige Minizicken stehen doch schon mal auf rosa und glitzer?!?

Vielleicht ein paar netteLillifee-Aufkleber drauf und mit Glitzeroens Sternchen....

Vielleicht kannst du auch ein bißerl nähen und basdtelt zusammen nen super Überzug, also in Form eines Stofftieres oder so?

Gewalt bringt meist gar nichts, sie muss die Dinger mögen, dann wird sie sie auch tragen.....

Warum sagt sie denn, dass sie sie auszieht? Äußert sie sich dazu? Drücken sie? Oder schwitzt sie?

Liebe Grüße
Alex

2

Hallo,

danke für die Antwort. Das mit den Aufklebern werde ich auf jeden Fall mal versuchen. Sie mag die Orthesen einfach nicht, weil sie damit nicht richtig laufen kann und einfach "gehandicapt" ist. Denke mir sie wird wohl darin auch schwitzen, da sie - wenn sie ohne schläft - auch die Socken immer auszieht.

Lg
Hope

3

Hallo Hope,

tja ja, was soll ich sagen. Meine Tochter trägt eine Rumpforthese (Korsett). Eine Tageshälfte und jede 2. Nacht (wir konnten schon reduzieren - kommt auf die Wachstumsschübe an).

Ich hatte mit meiner Tochter - natürlich bis auf paar Diskussionen - zum Glück noch keinerlei Probleme. Aber weisst du warum?
Ich selbst leide an der gleichen Krankheit, nur viel massiver. Ich musste schon mehrere Male schwere Operationen an der Wirbelsäule über mich ergehen lassen. Oft geht es mir sehr schlecht, ich kann mich kaum bewegen.
Ja, und das hilft, um meiner Tochter begreiflich zu machen, warum sie das Korsett tragen muss.

Hat jemand von euch leicht deformierte Füße? Klar, man soll einem Kind keine Angst machen, und nicht drohen, aber man kann ja vorsichtig aufzeigen, was passieren kann. Mit deformierten Füßen könnte ich auch dienen ;-)

Nein, Scherz beiseite.

Meine Tochter war fast 5 als sie das Korsett bekam. Sie konnte von daher sicherlich schon mehr "begreifen".

Wichtig bei ihr - so scheint mir - ist, dass das Korsett bunt ist, sie sich die Farbe ausgesucht hat, und wir die Baumwollhemdchen, die sie drunter trägt, gefärbt haben.

Mit den Aufklebern, dass ist eine gute Idee - es schön bunt gestalten, wenn eure Orthosen so langweilig fleischfarben sind, ABER ihr müsst aufpassen. Manche Kleber enthalten Lösungsmittel und greifen das Plastik an.

Wenn du sowas vorhast, ruf mal vorher in der Orthopädiewerkstatt an und frag nach, ob du gewissen Farben oder so zur Verschönerung verwenden darfst.

Was trägt deine Tochter unter den Orthesen? Nichts? Das wäre schlecht.
Da würde ich auch in der Orthowerkstatt nachfragen, ob es eine Art Baumwoll-Kniestrümpfe gibt.
Ohne alles wäre schwitzen überhaupt kein Wunder und es reibt und ist unangenehm.

Wenn ihr selbst Socken drunter zieht (ganz normale), dann schau mal auf die Zusammensetzung. Es sollte wirklcih nichts synthetisches drin sein.

Nehmt ihr eigene Socken, würd ich versuchen weisse Socken zu bekommen, und diese könnt ihr dann gemeinsam batiken. Oder mit Wäschestiften verschönern.

Ich weiss nicht, versteht deine Tochter schon, was eine Ausnahme ist? (ist nicht böse gemeint, kann mich nur nicht mehr erinnern, wie die Kinder mit 3 druaf sind ;-) )

Wenn ja, dann belohne sie doch - 5 mal tragen - 1mal auslassen als Belohnung.

Oder schiebe eine Ausnahme ein, wenn es tagelang gut geklappt hat.

Bei uns sind die Ausnahmen schon vorhanden und laut Orthotechniker auch in Ordnung.

Wir haben Probleme mit der Motivation bei der Physiotherapie. Aber weisst du was selbst bei fast 6jährigen noch zieht? - Wenn alles geklappt hat, gibts so eine Mini-Tüte Gummibärchen.

Wäre das was für deine Tochter?

Wegen des selbstständigen Öffnens - ruf da nochmal in der Orthowerkstatt an, eventuell könnte man das etwas anders machen, dass sie es nicht mehr aufbekommt?

Es hilft wirklich ganz ganz viel reden - und ja, auch mir fehlt sehr sehr oft die Geduld, dann muss ich mir immer wieder ins Gedächtnis rufen, dass sie ein Kind ist, und es schon ne Qual ist, Orthese zu tragen.

Meld dich.

LG Mel

4

Hallo,
danke für die Antwort. Mit deformierten Füßen kann niemand hier in der Familie/Bekanntenkreis dienen. Die Orthesen sind zum Glück schon farbig... leider gibts die nur in rot oder blau und nicht in lila! Werden auf jeden Fall mal lila Glitzeraufkleber besorgen. Sie trägt unter den Orthesen Kniestrümpfe - hatte erst welche aus reiner Baumwolle und haben dann als das Gezicke anfing ihr schw**teure Hello Kitty Kniestrümpfe gekauft in der Hoffnung das das etwas nützt. Das mit der Ausnahme ist eine gute Idee, das werde ich auf jeden Fall auch mal probieren. Mit der Physiotherapie haben wir zum Glück überhaupt keine Probleme, da geht sie sogar sehr gerne hin! Hier wird im übrigen mit Salzstängchen belohnt! Bin schon mit dem Sanitätshaus in Kontakt ob die noch was wissen wegen dem Öffnen der Orthesen. Mußte heute sowieso hin um ihre Schuhe zu holen. Sie meinten dass sie sich etwas einfallen lassen - mal sehen.
Das mit dem reden stimmt, muß zugeben dass ich da abends oft einfach zu ungeduldig bin wenn der Kleine auch noch daneben sitzt und weint weil er müde ist. Da muß ich mich echt mal mehr am Riemen reißen.

Lg
Hope

5

Hey,

ihr habt also schon viel zur Überredung getan. Hhmm einfach nur schwierig.

Muss sie die Orthesen nachts tragen, oder irgendwann so und so viel Stunden?

Wenn es Stunden sind, würde ich es mal nachmittags probieren. Oder geht sie in den Kindergarten? Klar, sie kann schlechter laufen, vermutlich aber ist das auch eine Gewöhnungssache.
Meine Tochter vergisst im Kindergarten die Orthose meist vollkommen. Beim Anziehen morgens noch nicht, dann im Kindergarten - wenn es die Erzieherin ihr zb nach dem Toilettengang wieder anzieht - keine Spur mehr von Gemecker.

Oder eben nachmittags, wenn man spielt. Wo sie garnicht so die Zeit hat, dran zu denken. Wäre das noch was?

Unser Orthotechniker meinte, wir sollen es nach dem Kindergarten nachmittags anziehen, weils im Kindergarten ja immer so Probleme machen würde. Pustekuchen.

Ich glaube, ein Kind abends, wo alle müde und geschafft sind, von etwas zu überzeugen, wovon du vielleicht selbst auch nicht 100pro überzeugt bist, ist der falsche Weg.
Ich merke das bei uns immer wieder.
Man möchte endlich seinen FEierabend haben, Ruhe reinbekommen.
Nein, das schafft man schwer, sich da zusammen zu reißen. Es wirkt dann zumindest nich tso authentisch, wie in einer ruhigen Minute.

Ist der Bruder älter oder jünger?
Kannst du dir für solche "Frauengespräche" eventuell täglich ne halbe oder jeden 2. Tag ne Stunde am frühen abend (vorm Abendbrot vllt) freischaufeln?

So, dass sie sie schon zum Abendbrot anzieht die Orthesen? Damit es ohne Druck abläuft, und die Zeit, wenn sie sie doch noch nachts auszieht, schon bissl mit vorverlagert ist?

Es ist echt schwer. Ich #liebdrueck dich mal ganz lieb.
Es wird einfacher, je mehr die Kids verstehen!

Grüße

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen