Esstherapie bei Baby?Weiss nicht mehr was ich machen soll...

Hallo,

mein Sohn ist 9 Monate alt.Er ist ein absolutes Flaschenkind...will nichts anderes ausser MILCH!!

Habe es schon vor ca.3 Monaten mit Beikost versucht - 1-2 Tage ging etwas rein aber nicht mit Genuß und seit einigen Wochen verweigert er sich komplett!!

Erst gestern wieder habe ich es versucht...als ob ich ihm etwas antun wollte!!

Auch eine gekochte Kartoffel oder ein Stück Banane kommt nicht gut an...

Er steckt sich die Sachen gar nicht erst in den Mund!

Und da ist auch der Knackpunkt...die Frau von der Frühförderung meint er hätte evtl die Orale-Phase "verpasst" ...er steckt sich nämlich ausser Händen,Füssen und Schnuller nichts in den Mund!! Finde ich seltsam da ich es anders kenne...also Spielzeuge etc schaut er an aber macht sonst nicht damit in Richtung Mund..

Ausserdem fiel uns auf,dass er nur harte Sachen am/im Mund mag.

Also Sauger (ok grenzwertig...),Schnuller,Hände,Füsse,evtl mal einen Löffel (natürlich nur OHNE Brei drauf...).

Stofftiere oder Tücher oder so kann er nicht vertragen - auch wenn ich ihm den Mund abwischen möchte kriegt er die Krise.

Mmmh hat jemand ne Idee?? Es wäre wichtig,dass es mal etwas ißt....er ist so DÜNN!!

Er trinkt zur Zeit schon die 2er Milch von Babylove - macht ihn aber scheinbar nicht satt!Er kommt alle 2 - max. 2,5 Std!! Das ist doch nicht "normal" oder??(Nachts schläft er durch - nur tagsüber ist er so gierig)

Das Gespräch bei der FF kam heute auf eine Esstherapie oder ähnliches...kennt das jemand??

Danke schonmal...LG Carrie

1

Googel mal "Castillo Morales" ..aber mit 9 MOnaten finde ich es zu früh... meine Tocter hat auch erst mit 14 Monaten angefangen zu essen.

LG Ninna

3

Hallo,

ich hab diese Seite gefunden:

http://www.castillomoralesvereinigung.de/Castillodata/Deutsch/Castillo_Morales.html

Hab mich grad so ein bisschen eingelesen...aber so richtig damit anfangen kann ich nichts...

Kannst du evtl ein bisschen ins Detail gehen *g*...

Es wäre wichtig,dass er bald etwas anderes nimmt als nur Milch.Er hat starkes Untergewicht und satt wird er ja wie gesagt auch nicht so richtig davon...

Ich denke bis 14Monate könnten wir damit nicht warten.

LG Carrie

7

Dann schau mal unter Rehakids.de nach. In den Foren wird öfter über Kinder geschrieben, die nicht essen können.
Ggf. stell deine Frage dort selber .
Meine Tochter hat zum Glück jetzt keine Probleme mit Schlucken oder Kauen... andere Kinder mit schwachen Muskeln schon.

LG Ninna

2

http://www.amazon.de/Mein-Kind-will-nicht-essen/dp/3932022122/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1256225572&sr=1-1

4

Hi,

wenn mein Sohn proper und gesund wäre hätte ich keine Probleme damit,dass er nur Milch möchte....ich dränge nicht auf einen Beikoststart ab so und soviel Monaten.Aber die Situation ist eben doch etwas schwieriger bei uns...

LG Carrie

5

Babys kann man im ersten Jahr NUR mit Milch versorgen,Beikost brauchen sie nicht!!!

Mein Großer hat das ganze erste Jahr nur Flaschenmilch bekommen,er wollte nix anderes!!!!
Und er ist jetzt 9 jahre alt und Propper!!!

Das Buch beschreibt unteranderen auch solche Fälle wo Babys nur Milch wollen und Beikost ablehnen!!!

weiteren Kommentar laden
8

Hi Carrie,

ich würde Dir auch 'castillo morales' empfehlen.
Du kannst ja unverbindlich mal eine Logopädin anrufen und fragen, ob es noch zu früh ist.
Nur Vorsicht-nicht jede Logopädin hat eine Ausbildung dafür.

In der Therapie werden u.a. die Reflexe im Mund angeregt- mit kleinen Griffen. Sei es am Körper und/oder im Mund.
Probier mal selbst seine Hand/Finger auszustreichen-er wird automatisch mehr Speichel produzieren.
Was Du auch noch machen kannst-ihr habt in der Apo Mullbinden. Wickel z.B. ein Gummibärchen darin ein, so daß Du noch einen Zipfel hast den zu festhalten kannst und lege es zwischen den Kiefer-er kaut dann darauf rum.

Viel Glück!

9

sorry, Gummibärchen ist mit 9 Monaten vielleicht nicht so clever.#kratz #schock
Ein Stück Apfel ist auch gut.

10

Huhu,

danke für deine Antwort! Du siehst ...öfter mal was Neues bei uns :-(..

Also ich rufe mal im SPZ an und versuch einen Termin mit der Logopädin dort zu bekommen.Mal sehen was die zu dieser Therapie nach Morales sagt.

Das mit dem Apfel probiere ich mal - allerdings befürchte ich,dass das nicht klappt.Er lässt sich nicht am Mund anfassen bzw nur unter Protest und bekommt sofort das würgen wenn ich z.b. mit dem Finger vorsichtig nach seinem Zähnchen taste...

Aber ich probiere es!!

LG Carrie

Hoffe euch gehts gut!!!

11

Hallo Carrie!

Viele haben ja hier schon Castillo Morales erwähnt. Das ist kein Problem mit dem Alter. Meine Tochter Jamie bekommt schon seit sie 5 Monate ist diese Therapie. Sie hat allerdings keinen Saug-/ Schluckreflex.
Kann dir eine gute Logopädin in Köln empfehlen. Ist nicht gerade um die Ecke, aber es gibt nicht viele Logopäden, die diese Therapie für "Babies" anbieten. Falls du Interesse oder Fragen hast, meld dich!

LG und alles Gute,
Sabrina

15

Hallo Sabrina,

das würde mich interessieren ! Danke! Falls es sowas hier nicht gibt würde ich auch nach Kölle fahren...

Es wird auch vermutet,dass er Schluckprobleme hat weil er wirklich bei allem was dicker ist als Milch einen Würgereiz hat.

LG Carrie

16

Hi...

Falls du rum telefonierst und nachfragst bei den Logopäden, ob sie diese Therapie anbieten, dann sag auf jeden Fall Bescheid, dass es um ein Baby geht.
Unsere Logopädin hat versucht, für uns jemanden zu finden, der bei uns in der Nähe ist, damit wir nicht jede Woche so weit fahren müssen, aber es war absolut nicht möglich - und sie hat ja nun wirklich Verbindungen!

Naja, meld dich einfach!
LG,
Sabrina

weitere Kommentare laden
12

Hallo,
meine Tochter wurde auch fast elf Monate nur gestillt, weil sie nichts anderes wollte. Und dann hat sie von einem auf den anderen Tag angefangen, richtiges Essen zu genießen. Aber: nur dann, wenn sie es selbst in den Mund stecken konnte, nur Stückchen und niemals Brei. Sie lässt sich auch allgemein nicht gern im Mund rumwurschteln.
Milch ist nun doch nicht unbedingt kalorienärmer als die übliche Beikost. Von daher wird das Gewicht mit Beikost nicht unbedingt besser werden...
Irgendwie denke ich, kein Baby verhungert doch freiwillig. Er wird schon wissen, was das Beste für ihn ist. Warte einfach noch etwas.
LG Isa

13

Hallo Isa,

im Prinzip weiss ich das auch und gebe dir Recht!

Aber er nimmt ja nicht zu bzw nur seeeehr schlecht...wie och oben schon schrieb er hat keine 6kg und das mit 9 Monaten.

Ich denke schon,dass z.b. ein Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei mehr Kalorien und Sättigungswert hat als eine Milchflasche?!

Ach ich weiss auch nicht...nein verhungern tut er nicht! Er meldet sich ja ständig.Das finde ich für das Alter halt auch nicht so "normal"...alle 2 Std! Das ist doch wirklich ein bisschen viel für sein Alter.Und das bei 2er Milch die ja angeblich sooo sättigend ist mit Stärke etc.

Aber trotz seiner häufigen Mahlzeiten setzt es nicht an! Woran liegts???Evtl am fehlenden Darmstück?Keine Ahnung....

LG Carrie

29

Hallo Carrie,
ich habe gerade doch mal auf deine VK geguckt - da habt ihr ja einiges durch.
Ich denke eher, dass die Gewichtsprobleme damit zu tun haben.
Meine Tochter hat auch einen Herzfehler und meistens sind das so kleine zarte Persönchen. Sie wollte übrigens auch alle zweieinhalb Stunden gestillt werden...auch in dem Alter noch. Die Schwierigkeiten mit Brei und Schnullern/Saugern jeder Art, die sie hatte, hingen meiner Meinung nach mit der Intubation zusammen, seitdem hat sie alles, was in ihren Mund sollte (außer der Brust) vehement abgelehnt. Das hat sich dann erst gegeben, als sie selbstständig mit fester Nahrung anfing.
Bis zwölf Monaten ist das wirklich ok so, meinte damals auch mein KiA. Es wäre blöd, die Kinder bei der Nahrungsaufnahme auch noch unter Druck zu setzen.
Die Breie haben, soweit ich mich erinnere, nicht mehr Kalorien als Milch. Guck mal auf den Gläschen nach. Alles Gute euch!
LG Isa

14

Hallo Carrie,

hat dein Kleiner schon Zähne?
Unser Jüngster würd sich auch am liebsten nur von Milch ernähren - allerdings ist er schon 15 Monate alt! Aber er hat auch erst 4 Zähnchen. Breie etc hat er auch immer schlecht gegessen, max 1/2 Glas - egal was!
Seit 2 Monaten bekommt er Butterbrot und Apfelstückchen - das isst er nun. Kölln Haferfleks isst er auch - aber nur mit ganz wenig Milch! insgesamt trinkt er ca, 3/4 l Milch pro Tag!

LG und alles Gute euch Mimi

18

Unsere Jüngere hat mit 17 Monaten erst mit der Beikost angefangen! Aber dann eben sofort richtig - und nur selbst gekocht!

Hat etwas mit der Wahrnehmungs zu tun!
Die anderen hier haben dir schon etwas dazu gesagt!
Unsere hatte bis dahin nicht mal Zähne im Mund ;-)))))

Ich gab die 3er Milch solange ....

LG Scrollan

19

Weiß nicht, ob ich Dir mit meiner Antwort weiterhelfe, aber besser umsonst geantwortet, als gar nicht;-)

Bekannte von uns haben eine Tochter im selben Alter wie meine Kleine und wir telefonieren und treffen uns in unregelmäßigen Abständen. Die Eltern sind an sich schon übervorsichtig mit dem Kind usw. aber das tut nix zur Sache.

Jedenfalls hat unsere Bekannte ewig nicht mit Beikost angefangen. Irgendwann dann mit 8 Monaten begonnen und die Kleine hat kaum gegessen. Mit der Zeit hat es wohl geklappt, aber die Kleine hat nur extrem dünnen Brei gegessen, also 4 Monatsgläschen usw. noch bis sie 1 Jahr alt war, hat sie sämtliche stückige Kost verweigert.

Bei einem Treffen habe ich, ahnungslos, wie ich war, der Kleinen ein Stückchen Brot in die Hand gegeben. Sie hat es nicht mal in den Mund gesteckt, wusste gar nicht, was das ist. Meine Kleine im selben Alter hat da schon lange am Brot oder Banane usw. rumgeknabbert.

Jedenfalls hat mir dann der Vater erzählt, dass sie eine Ernährungsberaterin nach Hause bestellt haben (ob es eine spezielle war, die über Kleinkinder Bescheid weiß, kann ich nicht sagen).
Die hat einen Plan zusammengestellt, wie sie vorgehen sollen, um die Kleine an feste Kost zu gewöhnen und das hat echt funktioniert. Hat paar Monate gedauert, aber jetzt isst sie eigentlich normal.

LG Samy

28

Hallo,

wir werden sehen wer oder was uns bzw ihm helfen kann.

Mein 1. Weg ist nächste Woche erstmal der KIA weil wir eh wieder zur Gewichtskontrolle müssen... Dann werd ich im SPZ mal Kontakt mit der Logopädin aufnehmen..

Danke für deine Antwort!! LG Carrie

21

Hi Carrie,

dein Bericht erinnert mich sehr stark an Jans Beikoststart. Er wollte auch nichts in den Mund nehmen bzw. auf etwas herumkauen noch nicht mal einen Schnuller. Bei uns hat nach langem Suchen und anschließendem Training die Intensivtherapie bei der Frau Iven in Baiersbronn geholfen. Sie arbeitet nach Castillo Morales und anderen. Auch fängt sie schon im Säuglingsalter an. Das Besondere ist, dass nicht nur das "Essproblem" angegangen wird, sondern das Kind als ganzes also der gesammte Entwicklungsstand usw. beachtet und behandelt wird. Wir fahren immer noch ca 3* im Jahr mit Jan zu ihr. Allerdings nicht, weil es nichts bringt, sondern da wir jedesmal einen weiteren Fortschritt bei Jan sehen. Schau mal unter http://www.logopaedie-iven.de da bekommst du noch mehr Infos. Ansonsten melde dich einfach bei mir.

Alles Gute


Tanja mit Maike

PS. Ich weiß ist nicht gerade um die Ecke aber bis jetzt ist dieses Konzept der Intensivtherapie noch nicht sehr verbreitet. Wir haben auch schon Leute aus Hamburg in Baiersbronn kennengelernt

24

Hi Tanja,

danke für die Antwort und den Link! Habs mir grad mal angesehen ....das ist wirklich SEHR weit weg...Also das ist für uns nicht machbar auf Dauer...

Trotzdem danke! LG Carrie

39

Hi Carrie,

vielleicht gibt es inzwischen eine ähnliche Möglichkeit bei euch in der Nähe.
Was mir aber noch einfiel, ist mit seinem Darm inzwischen alles o.K? Also kann er genügend Nährstoffe aufnehmen? Und ist die Blutversorgung in den Unterkörper o.K? Aber wahrscheinlich wird er daraufhin ja auch kontrolliert.

Ohh, Carrie schade, dass es bei Julius solche Probleme gibt.

Ich drücke euch die Daumen, dass ihr alles in den Griff bekommt und er auch wieder ordentlich zunimmt.

Alles Gute


Tanja

22

Hallo Carrie,

Ist organisch alles in Ordnung? Der Sohn von Bekannten hatte auch solche Probleme er hat nichtmal Brei runterbekommen, nach einigen Untersuchungen stellte sich heraus die Speiseröhre war viel zu eng, er konnte nur Flüssigkeiten schlucken, sonst ging nichts.

Leider sind sie verzogen und wir haben nicht mitbekommen wie es weiter ging, soviel ich weiß mußten sie in´s Krankenhaus und nach einigen Behandlungen wurde es deutlich besser.

LG
visilo

23

Hallo,

also bisher wurde in die Richtung nichts festgestellt....er war ja mehr als genug im KH und hatte zig Untersuchungen.Wobei natürlich nicht DANACH gesucht worden ist...aber ich denke es wäre aufgefallen?!#kratz

Ich hab am Dienstag einen KIA-Termin...da wollte er eh mit mir darüber sprechen wie es weitergeht...

Danke! LG Carrie

25

Jetzt mal ehrlich: dein Kind ist 9 Monat alt!

Mach doich nicht verrückt! Kin Kind MUSS dann mit der Beikost anfangen! Mehr als Anbieten kannst Du nicht machen - essn werden sie irgendwann doch noch mal!

LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen