Doofe Sprüche von Leuten.....

also,

meine emma ist halt etwas kleiner und schmächtiger als andere kinder in ihrem alter. auch in der entwicklung braucht sie ein wenig länger fürs krabbeln,sprechen oder laufen. sie hängt (so zu sagen) ein halbes jahr mit der entwicklung nach.

aber was ich nicht mehr hören kann, sind die sprüche und ratschläge von familienmitgliedern und bekannten. das liegt wohl daran das...., ach ich dachte die ist erst ein hlabes jahr alt...., aber mein kind kann das schon....bla bla bla und das tut ganz schön weh wenn "andere kinder das alles schon können" und meine emma nicht.

bin mein frust los, vielleicht geht es jemanden ähnlich....


lieber gruß

luiza

1

Hi!
Warum ist sie denn "entwicklungsverzögert"? Gibt es eine Ursache?

Mein 2.Sohn ist auch "entwicklungsverzögert"
(krabbeln mit 10 Monaten, laufen mit 18 Monaten, Sprache mit 3 Jahren auf dem Stand eines 2-jährigen...also 1 Jahr verzögert, Motorik 1/2 Jahr zurück)
und diese blöden Kommentare kenn ich nur zu gut#schmoll.
Mußte sie mir auch ständig anhören. Noch heute (mit 3 1/2 Jahren) können manche sich diese Sprüche nicht verkneifen. Aber ich reagiere nicht mehr drauf;-). Meine Antwort: Er ist ein Frühchen (30.SSW)....er braucht halt etwas länger.
Ich bin ja froh, daß er sich so gut entwickelt und daß es vorwärts geht.
LG

2

Ist das im SPZ schon abgeklärt worden, WARUM Deine Emma so ist??
Denn man sollte nicht einfach hinnehmen das ein Kind vielleicht ein wenig langsamer ist wie normal, sondern sollte abklären lassen obs ne Ursache dafür gibt!

Meine Tochter wird im Mai 3 und ist sprachlich und motorisch auf dem Stand von ca. 18 Monaten - 20 Monaten.........hier im Dorf kennen uns die meisten zum Glück, und Kimy ihre Geschichte.....aber vor Fremden hab ich auch immer das Gefühl mich für mein Kind rechtfertigen zu müssen.

Erlebe das auch oft das irgendwer Kimy anspricht und was fragt....z.B. "wie heisst Du denn?"

Klar, ne normale 3jährige kann da drauf Antworten......Kimy aber nicht.
Wenn ich dann sage meine Tochter kann nicht sprechen, dann schauen die Leute meist blöd und sagen "naja.....sie schämt sich halt etwas"

Nee, tut sie nicht.....sie KANN ES NICHT............boh, solch Leute regen mich immer auf!

Ebenso wenn Fremde mitbekommen das meine Tochter noch Pampers umhat.........

4

Hi!
Das mit den Pampers kenn ich auch. Mein Sohn ist schon 3 1/2 Jahre und er trägt noch tags und nachts Pampers........wie kann ich nur#schein.
Was bringt es mir das trocken werden zu erzwingen....nix.
Er kann jetzt erst überhaupt sagen, daß er mal muß.
Seit den Osterferien läuft er tagsüber ohne Pampers und das klappt ganz gut. Es war einfach seine Zeit;-).
LG

5

Mein Sohn ist 4 und trägt tagsüber und nachts Windeln, sobald werden wir ihn auch nicht trocken kriegen, sagen selbst seine Erzieher und Therapeuten

Lg Jule, die heute erstmal versucht Geld von paar Ämtern zu kriegen

weitere Kommentare laden
3

Huhu Luiza,

mein Sohn ist Entwicklungsverzögert mit Sprachverzögerung und diese Sprüche kennen wir nur zu gut.

Egal ob Familie oder fremde Leute, vorallem von Familienmitgliedern die irgendwas mit Kindern zutun haben und sich ehrlich gesagt sonst ein Sch.. Dreck um mich gekümmert haben, kamen solche Sprüche wie z.B. "Ihr müsst dass und dass machen" "Ihr müsst so und so mit ihm umgehen" etc.

Von außen kam es leider schon vor dass Eltern fast ihre Kinder weggerissen haben, sobald sie gemerkt haben Jerry ist jünger als ihr Kind (aber halt größer*g*) und spricht nicht. Jerry hat sich deswegen auch in einer Spielgruppe nicht wohl gefühlt und hat erst jetzt mit dem Kita positive Erfahrungen gemacht, was der Umgang mit fremden Kids und deren Eltern betrifft.

Lg Jule

6

In Deiner VK steht, dass sie 13 Monate ist. Krabbelt sie denn? Laufen muss sie ja noch nicht! Und sprechen - naja, mal ehrlich, die meisten Kinder mit 13 Monaten reden noch nicht wirklich viel :-P

Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Seid ihr in Behandlung wegen der Verzögerung?

Ich kenne die Sprüche zu genüge. Wir hatten KG und weitere Förderungen und unsere Tochter fing trotzdem erst mit 14,5 Monatenan zu krabbeln und mit 20 Monaten an, die ersten freien Schritte zu machen. Die ganze Zeit wurde ich mit tollen Lauflerntipps genervt ("Kauf ihr doch mal einen Puppenwagen!" "Stell ihr doch mal einen Eimer hin, dann kommt das von alleine!" usw.). Habe mich immer gefragt, was die Leute meinen, was wir in den KG-Stunden denn machen... Denn wenn selbst die "Profis" nicht weiterkommen, dann bringen so blöde Tipps leider auch nichts...

Heute hängt sie noch immer ein bisschen nach, gilt aber offiziell nicht mehr als entwicklungsverzögert. Trotzdem wollen mir alle möglichen Leute jetzt Therapien aufdrücken (keine Ärzte, sondern Leute, die wir privat kennen, und die ihre Entwicklung nur bruchstückhaft mitbekommen). Dabei wird sie genau so gefördert, wie wir und der Kinderarzt es für richtig und notwendig halten. Das nervt manchmal ziemlich.

LG Stefi

10

huhu,
späte antwort, aber irgendwie ist mir danach!
natürlich kennt ihr eure kinder am besten und unternehmt bestimmt auch alles was in eurer macht steht, aber versucht euch auch mal in die anderen reinzuversetzen, ich habe keine kinder, aber kenne mich von berufswegen auch aus mit so einigen sachen, gerade was sowas angeht, habe auch viel mit kleinkindern zu tun!
ich quatsche freilich keine fremden auf ihre kinder an, aber wenn sich im gespräch mit bekannten oder familienmitgliedern was ergibt, spreche ich auch darüber, welche möglichkeiten der behandlung ich noch kenne und für sinnvoll erachte und was es für erfolge geben kann etc.,
leider muss ich mir dann oft anhören, dass ich ja keine kinder hab und deswegen ja garnicht wüsste wovon ich spreche, darüber nachdenken wieso ich keine hab, tut da aber auch keiner!
solche sprüche tun genauso weh!
ich denke manche wollen einfach nur helfen oder möglichkeiten aufzeigen, auch ärzte wissen nicht alles und die wenigsten holen sich eine zweite meinung, außerdem sind viele ärzte auf eine richtung eingeschossen, obwohl es noch andere möglichkeiten gibt, die sie selten verraten!
sorry fürs bla bla, musste mal raus!

also alles gute für die mäuse, die noch was aufzuholen haben :-)

11

Hallo Quenni,

ich weiß noch gut aus der Zeit, als ich noch keine Kinder hatte, wie es sich anfühlt, wenn man zu hören bekommt, als Kinderlose habe man ja keine Ahnung. Klar, das nervt und frustriert auch.
Aber glaube mir, es tut lange nicht genauso weh, solche Sprüche zu hören. Es tut VIEL VIEL mehr weh, wenn man ständig "Empfehlungen" (von Laien oder anderen Eltern) bekommt, während man täglich um und für sein Kind kämpft, es verteidigen muss, beschützen, fördern - und nebenher noch mit den eigenen Zweifeln, Ängsten und Kraftreserven zu kämpfen hat. Gerade Eltern GESUNDER Kinder können das nicht nachvollziehen. Sie haben sicherlich auch Belastungen und kennen manche Sorgen im "Kleinen". Aber die Belastungen und Sorgen sind lange nicht so groß, wie wenn man ein behindertes/gehandicaptes Kind hat - doch das muss man fürchte ich wirklich selber durchleben, um es wirklich zu verstehen.
Vor allem, wenn man monatelang die gleichen Ratschläge bekommt, die man schon 100x selber probiert hat und die einfach nicht AUSREICHEN, dann geht das irgendwann wirklich auf den Keks!

LG und Dir auch noch alles Gute,
Steffi

7

Kannst Du fies sein ? Wenn Dich irgendein Besserwisser so RICHTIG nervt ????
Beispiel: Irgendeine Tussi sagt"ach Ihre Kleine spricht aber noch wenig" oder so ähnlich...
Deine Antwort:"ja ich weiß, aber sie wird es schon noch lernen...schlimmer ist, dass manche Leute nie lernen, was Takt ist" - oder: "mein Kind spricht schlecht, dass gibt sich noch, aber du bist doof - und das bleibt leider."
Ich würde mich "freuen" (hämisch grins) wenn irgendso ein Besserwisser sich über mein Enkelchen Leonie mokieren würde. Immerhin ist die Maus ein Frühchen und steckte über ein halbes Jahr in diversen Hüft-Gipsen und Schienen. DAS erzählen wir aber nur guten Bekannten. Sollten Fremde was sagen- Bemerkung siehe oben. Familienmitglieder äußern sich bei uns nicht so blöd, wenn Du solche hast, pfeif sie zusammen, die haben es nicht anders verdient ! Sollen doch nach ihrem eigenen unterentwickelten Kram kucken #kratz
Angriff ist manchmal die beste Verteidigung.
Alles Gute, kläre Probleme mit einem SPZ oder Deinem Kinderarzt - und die anderen gehts nichts an :-p
LG Moni

8

ich danke für eure antworten und lese das es euch geauso geht.

der ki.arzt meint es gibt halt solche und solche kinder, die einen kapieren etwas schnell,die anderen weniger.

gekrabbelt hat sie erst mit ca. 12 monaten. steckspiele, wie stren ins stern loch, oder turmaufbauen, schlüssel ins schlüsselloch etc. kann sie noch nicht.


meint ihr es muß untersucht werden? oder kann man es akzeptieren das sie nun mal langsamer ist.

bin verunsichert....will auch nicht das emma irgendwelche anstrengenden unangenehmen unteruchungen machen muß.

was sind eure erfahrungen?

9

Meine Tochter konnte das mit 13 Monaten auch nicht, fand ich abe nie schlimm, irgendwann können alle diese Steckspiele! Meine Tochter lief mit 18 Monaten, so richt angefangen mit Reden hat Sie mit knapp zwei Jahren, seit dem geht es wie ein Wasserfall.
Wir waren nie zu irgendwelcher Behandlung, haben Sie halt immer selber versucht zu animieren. Inzwischen ist Sie fast 4,5 Jahre, quatscht wie ein Wasserfall, zählt bis 50, singt und tanzt zu jeder Musik aus dem Radio.

Jedes Kind ist anders und wie schon einige schrieben, vielleicht auf doofe Sprüche auch doof reagieren!

weitere Kommentare laden
12

hallo,

ich kenne das alles zu gut.
die leute schaun doch in jeder situation nur noch doof, was meinst wie doof die leute schaun wenn du mehr als 2-3 kinder hast ;-).

nein im ernst, wir wurden auch schon oft deshalb verletzt.

zb. sätze wie " was für ein schlecht erzogenes kind" oder " na da weiß man das das kind mehr die hosen anhat wie mutter", sehr nett fand ich auch " total überforderte mutter" #augen.

das sind DUMME menschen, absolut leichtfertige idioten die meinen sie bleiben verschont, sie könnte es nicht treffen #augen.

alte menschen beschäftigen sich damit nimmer, weil sie meinen sie haben ja schon gesunde kinder, aber die sollte mal über ihre enkel oder urenkel nachdenken.

wobei ich muss sagen mich hat auch einmal eine mutter von einem behinderten kind im rollstuhl sehr verletzt.
situation :

ich war mit tim auf den weg nach hause im parkhaus, er war eh total gestresst weil wir vorher beim arzt waren und hat dann eben auch terror gemacht.
er kann nunmal nichts dazu und ich kann in dem moment auch nichts ändern.

das kind von ihr fragte " warum schreit denn der junge so mama ( sie waren genau vor mir an der kasse)?"

sie schaut und antwortet " der schreit weil er ein böser junge ist und seine mama ihn nicht erzogen hat"- die hat mir dabei voll bewusst in die augen geschaut.

der junge war ca. 10 jahre alt. meine antwort darauf........
" nein, deine mama lügt!der schreit weil er behindert ist und es ihm gerade nicht gut geht".
ich weiß ich hätte das nicht sagen sollen zu dem jungen aber ihr blick war so geil ;-).
( bei unseren tim kann man seine behinderung auch optisch mittlerweile sehr gut durch seinen helm und blick sehen).

ich habe schon viele tränen vergossen und kann nur immer wieder mit dem kopf schütteln.
manchmal halte ich dagegen und oft drehe ich mich einfach um oder werfe böse blicke zu.

wir müssen uns eben hornhaut wachsen lassen.

liebe grüße und euch alles gute bianca

14

HUHU an alle...
Ja das kenne ich alles...Mein kleiner ist 15 monate alt und krabbelt erst seid 2 monaten. sprechen kann er noch nihct außer mamama und omamama....Das wars.
Dumme sprüche dürfen wir uns auch anhören von wegen WAS ER KANN NOCH NICHT LAUFEN??
NEIN kann er nihct....
Nun müssen wir zum SPZ und müsssen ihn durch schecken lassen,..
Anfangs war ich sehr skeptisch da e einen schweren start hatte ins leben.und ich immer alle probleme von ihm fernhalten wollte.
Vielleicht kennt ihr das auch??!! Das man vielleicht vor einer anderen Diagnose als eine die man sich erhofft Angst vor hat.Jetzt warten wir auf ein termin im SPZ und hoffen das alles gut wird.lieben gruß Maike

15

hallo!
das kenne ich auch. mein erster sohn war ein frühchen (33.ssw) und hängt bei gewissen dingen auch etwas hinterher. ich finde es nicht schlimm und es ist im total normalen rahmen.
dazu kommt aber, dass er für sein alter sehr gross ist (mein mann und ich sind beide sehr gross) und somit wird er immer massloss überschätzt. dann kamen so sprüche wie: der ist ja so gross und hat noch einen schnuller (oder pampers oder kuscheltier oder was auch immer) oder spricht noch nicht viel. aber er war ja erst 2!
....ich habe auch keine lust, immer alles zu erklären. die leute sollten mal lernen, dass kinder halt sehr verschieden sind und vieles trotzdem normal ist!
dir alles gute und liebe grüsse
angela

18

die leute die dich so blöde ansprechen, sind zwar taktlos aber nur deshalb, weil sie tomaten auf den augen haben.. denn man erkennt sehr wohl, ob ein kind 6 monate oder 13 monate alt ist... es sind die gesichtszüge.
es sind also nur die unaufmerksamen personen, die sich so anstellen.

selbst habe ich schon kinder von hinten gesehen.. sehr klein halt und einmal dachte im ersten moment.. donnerwetter.. was für ein mobiles kind, wie es am vater rumkrabbelte und rumhopste..und der vater es kaum festhielt... als es sich dann umsah.. bemerkte ich, daß das kind schon mds. 1,5 jahre alt war.


Top Diskussionen anzeigen