fussfehlstellung - knick-senkfuss- und nun?

huhu

unser kleiner wird am 31.3. 2jahre alt und nun wurde (da die krankengymnastin bei der wir min 1/2 jahr waren falsch eingeschätzt wurde ) diagnostiziert, dass er nen beidseitigen knick-senkfuss hat.

er hat nun einlagen verschrieben bekommen, die wir auch brav den ganzen tag benutzen.

nun bin ich aber wieder ziemlich niedergeschlagen. vor ziemlich genau 1 woche hat er endlich angefangen zu laufen. richtig weit und sicher. dann 3 tage danach bekam er diese einlagen und nun is nix mehr. jetzt nach wiederrum 1 woche fängt er wieder bissle an zu stehen. aber auch nur sehr selten. von laufen keine spur.. nur wieder auf den knien laufen. den nächsten termin im kh haben wir erst nächste woche mittwoch wo ich meinen frust - naja nennen wirs mal enttäuschung - luft machen kann.

kennt ihr sowas auch? also das mit der fehlstellung? hattest genau du oder dein kind auch soetwas? wie lange dauert es bis man sich daran gewöhnt hat? wie lange musstet ihr (oder eurre kinder ) die einlagen tagen?
jascha hat ne abweichung von 10-15%

danke die grübelnde
schildi

1

Ich hatte es als Kind auch.
Mein Sohn hat es auch.
Wieviel Prozent weiß ich allerdings nicht mehr.
Einlagen hatte ich bzw auch mein Sohn immer nur in den Straßenschuhen.

Einlagen ziehen sich über mehrere Jahre hin.

3

Hab noch vergessen zu erwähnen das meine Kind und ich selber auch damals nicht so früh Einlagen bekommen haben.

2

Hallo Schildi,

wer hat denn die Knick-Senk-Füße diagnostiziert und die Einlagen verschrieben?

Der Orthopäde meiner Tochter hält nicht viel von Einlagen für Knick-Senk-Füße in diesem Alter, da diese den Aufbau der Muskulatur nicht fördern.

Falls das nicht der Fall war, fragt vielleicht noch einmal einen Kinder-Orthopäden (wobei die auch unterschiedlicher Meinung sind...).

Liebe Grüße
Diana mit Pia (Klumpfüße bds.)

4

Hallo
als Levin auch 2 Jahre alt war hatten wir auch diese Diagnose bekommen(auch 10-15 %),wir waren aber kurz danach bei einem anderen Orthopäden der nur den Kopf geschüttelt hat,denn KS-Füße sind in diesem Alter vollkommen normal und richten sich von ganz alleine.Die Einlagen machen die Sache manchmal noch problematischer und machen eine komplett falsche haltung der Füße und zusätzlich der Wirbelsäule.
Ich würde dir raten eine 2 Meinung zu holen,ob die Einlagen wirklich notwändig sind.

LG Ewa

5

Bei meiner Großen wurden vom Orthopäden auch Knick-Senk-Füße diagnostiziert (er hatte uns bei der normalen Hüftuntersuchung gesagt, wir sollten mit ca. 1,5 Jahren zur Routinekontrolle kommen, er sähe sich die Kinder da gern sicherheitshalber mal an). Also bekam sie Einlagen verschrieben. Sie sollte sie in den Straßenschuhen tragen, zu Hause aber nicht. Der Orthopädietechniker, der die Einlagen anfertigen sollte, hat nur den Kopf geschüttelt und gemeint, die Füße seien völlig normal, wir könnten die Einlagen tragen, aber empfehlen würde er es uns nicht. Wenn ein Kind eine leichte Fußfehlstellung habe, dann könne man so ab dem Kindergartenalter/tw. Vorschulalter mit aktiven Korrektursystemen beginnen und auch mehr erreichen. Bei Einlagen werden die Füße permanent gestützt, was für den Aufbau der Muskulatur schlecht ist. Bei einem aktiven Korrektursystem wird der Fuß durch eine Art "Gummipunkte" an den Schuhen bei jedem Schritt in die richtige Richtung gedreht. Das brächte wesentlich mehr.
Was war passiert? Meine Große war sehr schüchtern, der Arzt bestand aber darauf, dass die Arzthelferin meine Große hin und her führt (sie lief schon lange allein, sollte aber einen bestimmen bestimmten Weg laufen). Das arme Kind hat sich völlig verkrampft dabei, was zur realistischen Beurteilung der Körperhaltung sicher nicht beigetragen hat.
Wir haben die Einlagen NICHT getragen.
Bei jeder Vorsorgeuntersuchung werden ja auch die Füße mit begutachtet (das gesamte Skelett, um genau zu sein). Die Ärzte waren immer sehr zufrieden, kein Wort mehr von Knick-Senk-Fuß. Ich sprach die Kinderärztin auch gezielt darauf an, sie meinte auch, sie könne nichts davon feststellen. Sie ist jetzt 5 3/4 Jahre alt.
Eins vor allem ist wichtig: eine Fußfehlstellung wie Knick-Senk-Fuß kann man nicht eine Woche nach Laufbeginn feststellen. Dafür sollte das Kind schon einige Zeit sicher frei laufen können.
Ich würde dem Kleinen erst mal die Einlagen ersparen und mit nach einiger Zeit eine zweite Meinung einholen.

LG Heike

6

Hallo Schildi!

Meine Tochter hatte von Geburt an eine leichte Form von Sichelfüssen, die wir dank eines Orthopäden korregiert werden konnten, dabei ist ihm dann so mit 2 Jahren auch ein Knick-Senk-Fuss aufgefallen,er wollte in dem Alter aber noch nichts machen, eine Prozentzahl weiß ich jetzt leider nicht.
Erst mit 4 Jahren hat sie dann Einlagen bekommen, die sie aber nur in den Straßenschuhen tragen muss, das Ende ist aber offen.
Hol dir noch eine 2. Meinung von einem anderen Orthopäden ein, der eventuell mehr mit Kindern zu tun hat.
Hier werden Kinder auch immer speziell zu einem Orthopäden im Nachbarort geschickt, obwohl es hier mindestens 4 Orthopäden im Ort gibt.

LG Melanie

7

Hallo Schildi,

ich habe selbst knick-senkfuss und muss dir leider sagen, dass vorrednerinnen - die hier behaupten, dass sich diese Fehlstellung in diesem Alter von alleine wieder behebt - nicht Recht haben. Je eher ihr mit den Einlagen anfangt, desto besser ist es. Ich schätze, dass dein Kleiner die Einlagen dann so ca. 5-6 Jahre tragen muss. Es ist hierbei aber ganz wichtig, dass ihr die Einlagen in den ersten 6 Wochen so lange als möglich tragt. Das dein kleiner Schatz durch die Einlagen im Moment sehr wenig geht oder steht, ist ganz normal, da man sich erst an die richtige Postion der Füße - die durch die Einlagen zu Stande kommt - gewöhnen muss. Das gibt sich aber von ganz allein. Es kann auch sein, dass kleine Wasserblasen oder Druckstellen entstehen, da man die Einlagen erst einlaufen muss. Das ist wie bei neuen Schuhen. Sollte dein kleiner Blasen oder Druckstellen bekommen, darfst du die Einlagen auf keinen Fall rausnehmen, weil sie sonst nie weich und eingelaufen werden. Besorg dir dann am Besten aus der Apo Blasenpflaster von Compeed (ist in so einer grünen Verpackung) und mach das drauf. Das wirkt Wunder.
Ansonsten kann man mit den Einlagen eigentlich ganz gut leben. Ich musste sie wegen meiner Schlimme der Fehlstellung bis zum 16. Lebensjahr tragen, was aber auf keinen Fall die Regel ist.
Lieben Gruß
Tina

P.S. Geh am Besten noch mal zu einem speziellen Kinderorthopäden. Die sind in solchen Fällen echt Gold wert!!!

8

Hallo,

mach dir keine so großen Gedanken wegen dem Knick-Senkfuss :-)

Meine Tochter hatte das auch. Es gibt einige Kinder mit diesem *Problem*
Gib den Begriff mal in die Suchfunktion hier im Forum ein, findest du sicher einige Postings.

Wir waren bei KG - hat nichts gebracht.
In der 1. Klasse trug sie dann ein Jahr lang Einlagen.

Laß deinen Jungen ganz viel zu Hause in Socken laufen.

Im Sommer ganz wichtig viel barfuss laufen lassen !!

Grüßle :-)

Top Diskussionen anzeigen