Makulopathie, hat jemand ein paar info./erfahrungen..

Hey ihr lieben..

Mein Mann war heute beim Augenarzt, und dort haben sie an beiden augen eine trockene Makuladegeneration festgestellt..
Hat jemand Erfahrungen damit?
Danke, für eure Antworten..

lg, und schönen Abend Anna

1

Hallo,

bei meinem Mann (35 Jahre) wurde das vor zwei Jahren auch diagnostiziert, allerdings keine trockene Makuladgeneration sondern eine hereditäre Makuladystrophie - kommt aufs Gleiche raus. Hereditär bedeutet erblich. Aber bis heute hat keiner rausgekriegt, was für eine FOrm, da gibt es ganz viele Varianten und viele sind gar nicht so einfach zu diagnostizieren.

Wie alt ist denn Dein Mann? War er in einer Augenklinik) Haben die eine Fluoreszenzangiographie gemacht? Also die trockene MD bekommt man m. E. erst im höheren Alter.

Wenn Du noch Fragen hast, dann kannst Du auch über meine VK KOntakt aufnehmen, vielleicht können wir uns ein bissel austauschen.

LG

2

Hallo Anna,

mein Mann (35 Jahre) hat seit er Anfang 20 ist auch eine Form der Makuladegeneration (morbus stargardt, auch eine erbliche Form). Mittlerweile kann er zentral gar nicht mehr sehen, sondern nur noch über das Gesichtsfeld, laut Augenarzt ist die Erkrankung derzeit aber an einem Stillstand angekommen.

Was genau möchtest Du denn ncoh wissen? Gäbe sicherlich eine ganze Menge zu erzählen. Kannst mich gerne über die VK kontaktieren.:-)

LG Milena

3

Hallo Milena,

bei meinem Mann sind ungefähr noch 70 % Sehfähigkeit vorhanden, er kann noch Auto fahren und auch arbeiten etc. Aber mir graut davor, wenn es mal weiter bergab geht.... Wie kommt denn Dein Mann damit klar? Kann er noch arbeiten? Das beschäftigt mich eigentlich auch am meisten, wie es dann mal mit der Familie weiter geht, wenn der Hauptverdiener sozusagen ausfällt, er ist Tischler, da brauch er gute Augen. Wir wüßten gar nicht, wie es beruflich weiter gehen sollte.

Würde mich freuen, wenn Du Dich mal meldest, auch gerne über meine VK.

LG

Top Diskussionen anzeigen