Lunge nicht richtig entwickelt (Pulmicort)

hallo ich hab mal ne frage also meine tochter wird im mai zwei jahre alt ein paar tage nach der geburt wurde eine gauemspalte festgestellt und alle meinten das sie so röchelt liegt an der spalte letztes jahr wo sie 1 jahr geworden ist und die op wegen der gaumen spalte hatte sagte man uns ihre lunge sei nicht richtig entwickelt also bekammen wir einen termin in der lungensprechstunde letztes jahr im september der sagte wir sollen januar nochmal wieder kommen solange sollen wir zu hause mit pulmicort inhalieren das soll ehlfen ohne sie richtig anzusehen und uns noch irgendwas zu sagen was sie nun genau hat naja und ein paar wochen später erzählte mir eine bekannte das sie das zeug nicht so lange nimmt für ihren kleinen weil das kortison enthält da habe ich es abgestezt im dezember hatte sie eine lungenentzündung und musste ins krankenhaus die meinten wir sollen es erstmal weiter geben aber nicht länger als 4 wochen.
meine frage ist ob jemand sich damit auskennt und auch schon erfahrungen damit gemacht hat unser termin vom januar wurde verschoben auf april.

sorry für den langen text.

1

Bitte schreibe das nächste mal mit Satzzeichen, das läßt sich einfacher lesen.

Du gibst deiner Tochter ein Medikament und weißt nicht einmal, was sie genau hat?
Ich an deiner Stelle würde zumindest mal mit deinem Kinderarzt sprechen, der muß Dir auch helfen können und wissen wie Pulmicort dosiert wird und wie lange es bei Kindern einzusetzen ist.

Ich selber habe noch keine Erfahrungen damit.

LG schnutenhuhn

2

hallo,

ich musste und muss auch noch heute pulmicort mit sultanol inhalieren lassen.

mein sohn leidet unter chronischer spastischer bronchities+ krupp.

ich werde dir nun nicht sagen in welcher dosis wir es nehmen müssen da es einfach absolut unterschiedlich ist.

ich finde du musst ganz dringend nochmal mit dem arzt reden, so geht es gar nicht.

liebe grüße und euch alles gute
bianca

3

Hallo teufelinne,
ich würde auch nochmal mit dem Kinderarzt sprechen und vorallem nicht selbstständig absetzen.
Wir inhalieren seit Dezember mit Pulmicort. Es ist zwar Kortison, aber es wird ja "nur" inhaliert. Es ist nicht so als wenn man es in Tablettenform einnehmen würde.
LG und alles Gute für Euch
Nicki und Luca (17 Monate)

4

Ich würde meinem Kind kein Medikament geben und schon gar kein cortisonhaltiges OHNE eindeutige Indikation
LG. Sandy

5

Hallo!
Selbstständig absetzen würde ich es keinesfalls!
Mein Sohn inhaliert seit über 1,5J. mit Pulmicort (1ml) u. Salbutamol morgens und abends.
Es besteht natürlich aus Cortison, hat sicherlich -wie jedes andere Medikament- Risiken, jedoch wird es unseren Würmern ja nicht verschrieben weil die Ärzte den Kindern böses wollen sondern weil sie Linderung verschaffen möchten.
Ich hatte übrigens selbst vor 2 Wo. das Pulmicort abgesetzt weil es Tim besser ging und das ende vom Lied war das wir vorletzten Sonntag bis letzten Freitag im KH waren weil er Blut gespuckt hat und ebenfalls ne fette Lungenentzündung hatte....
Lass dich lieber vom Kinderarzt "beraten", aber ich denke nicht das du viele Alternativen haben wirst.
Alles Liebe euren Wurm
LG
Nadine

6

Pulmicort enthält eine geringe Dosis von Cortison. Durch die tägliche Inhalation erhalten die Bronchien eine Schutz, damit Viren/Bakterien sich nicht mehr direkt dort ansiedeln und sofort eine starke Bronchitis oder Lungenentzündung entsteht.

NIEMALS plötzlich absetzen, das Kind wird meisstens sofort wieder krank. Bei Cortison bitte bitte langsam ausschleichen und als Ersatz Kochsalzlösung dazu. Bsp 1ml Pulmicort und 1ml Kochsalz, ein paar Tage, dann 0,5ml Pulmicort und 1,5 Kochsalzlösung etc.
Ich kann ein Lied von Inhalieren singen, bin eigentlich nicht besonders für Schulmedizin, aber manchmal muss es einfach sein. Wenn das Kind ständig an Bronchitis oder Lungenentzündung erkrankt besteht die Gefahr dass es chronisch werden könnte. Häufiger Auslöser der Bronchitis sind oft auch Allergien, war bei unserm Kleinen so. Aber Dein Fall scheint ein anderer zu sein.

Bitte informiere Dich richtig beim Kinderarzt und lasse es Dir richtig erklären und wenn der das nicht macht, dann suche Dir einen anderen gescheiten, der sich die Zeit nimmt und alles genau erklärt. Es geht schließlich um die Gesundheit Deines Kindes!

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen