Fleischalternativen gesucht

Hallo zusammen,

Wir essen sehr fleischlastig. Das möchte ich gerne ändern. Da meine Männer totale Gewohnheitstiere sind, sollen sie es bestenfalls erstmal nicht merken.
Tofu kenne ich schon für Geschnetzeltes und pur gebraten und fand es ganz schrecklich.
Ich könnte mir den Anfang gut vorstellen, eine Alternative für Hack in der Bolognese zu verwenden. Was könnt ihr empfehlen?
Und habt ihr ansonsten noch Ideen?

Viele Grüße

1

Für die Bolognese nehme ich getrocknete Sojaschnetzel. Einfach vorher mit kochendem Wasser oder Brühe übergießen und etwas quellen lassen, dann weiter verarbeiten.

Ich mag Soja an sich auch nicht gerne, aber Sojaschnetzel liebe ich. Nehme ich auch für meine Lasagne.

2

Ich mag kein Tofu und ähnliches und vertrage kein Soja. Daher mache ich mir da immer andere Alternativen selbst. Für Bolognese zum Beispiel Linsen/Bohnen, für Frikadellen Dinkel/Grünkernbratlinge, für Currywurst Petersilienwurzel - statt mit Ketchup in Tomatencurrygewürzsauce ziehen lassen, statt Braten Sellerie oder Pilze in einer leckeren Soße und wie 'Fleischscheiben' geschnitten, statt Schnitzel Sellerie oder Zucchini oder Kohlrabi paniert,..

8

ja, das würde ich auch empfehlen! bin auch nicht so der soja fan und benutze für fleischersatz sehr gerne linsen. gerade für so eine nudelsauce, lasagne oder füllung für paprika oder zucchini finde ich, dass das wunderbar passt. aus bohnen kann man sehr gute vegetarische laibchen machen. was zusätzlich zum geschmacklichen und der konsistenz für hülsenfrüchte spricht ist, dass sie viel eiweiß enthalten und dadurch gut sättigen. der eisengehalt ist ebenfalls sehr hoch. auch wie du schreibst: Pilze! ganz super als hackfleischersatz!! und ja ich stimme auch voll zu zu dem panierten gemüse! total lecker!

3

Ich glaube, wenn du versuchst ihnen heimlich Fleischersatz unterzujubeln, dann vergraulst du sie erst recht.

Ich finde dieses Fleischersatzprodukte manchmal auch ganz gut, aber es ist eben kein Fleisch und das merkt jeder.
Mein Mann ist auch ein Fleischfresser, ich eher der Halbvegetarier. Deshalb gibt es bei uns auch ziemlich viele Hülsenfrüchte, die machen nämlich satt. Oder, wenn es dann doch Fleisch git, viel Geschnetzeltes/ Asiapfanne o.ä.. da kann man die Fleischmenge beliebig reduzieren und durch viel Gemüse, Nüsse, Feta usw ersetzen. Satt machen muss es halt.

4

Hi,

Ich bin kein Fleischersatz Fan entweder Fleisch oder eindeutig kein Fleisch.

Gemüse lastige Rezepte mit Fleisch, gehackt oder geschnetzelt, lassen sich recht gut mit weniger Fleisch machen.

Man muss einfach das richtige finden. Wir haben ein veganes Rezept welches ich auch mit Fleisch mach kann. Je nach aktuellem Geschmack, meist aber ohne.
Statt einer klassischen Bolognese such eine Alternative mit Linsen. Schmeckt ziemlich gut finde ich.

Viel Spaß beim stöbern durch die Rezept Landschaft.

Gruß Anorie

5

Ich habe mal Hacksauce mit dem veganen (oder nur vegetarischen??) Hack von der Rügenwalder Mühle gemacht. Das hat gut geschmeckt, und mein Mann hat es nicht als "Nichtfleisch" identifiziert. Es ist nur unverschämt teuer!

6

Hm, wir haben es jetzt in 6 Jahren endlich geschafft letzten Endes auf "2-3 mal die Woche" Fleisch umzusteigen und es hat erst geklappt als wir uns von diesem Gedanken gelöst haben. Umgekehrt wird ein Schuh draus, genau WEIL wir Gewohnheitstiere sind schmeckt uns eine vegane Bolognese eben nicht, egal wie man es dreht und wendet. Fleisch kann man nicht ersetzen ohne dass man es merkt, und die veganen Alternativen sind oft genauso Klimakiller wie die fleischige Variante. Da wird in großem Maße verarbeitet, abgepackt, mit Geschmacksverstärkern gearbeitet. Bei uns hat es echt erst geklappt als wir angefangen haben anders zu kochen, Gemüseküche wirklich als Gemüseküche zu leben und zu lieben. Fleischersatzküche wird immer nur eine Fleischersatzküche bleiben.

Unser Wochenplan ist:
Am Wochenende gabs Grünkohl ganz traditionell mit Wurst und Kartoffeln, heute gibts den Rest als Eintopf
Wir kochen gerne Currys, 2-3 Gemüsesorten, zb. Kürbis, Pastinake und Frühlingslauch, die beiden ersteren über die Lochreibe kleingehobelt, schön in Margarine angebraten, dann 2 feste Birnen kleingeschnitten, Mango, Ananas oder Mandarinorangen aus der Dose gingen auch, in Honig angeschwitzt ,dann eine schöne Currysosse machen und dazu einen Chinakohlsalat nochmal mit was fruchtigem drin mit Jogurtdressing. Wem das Curry zu scharf ist kann dann das Jogurtdressing drüber tun dann wirds richtig schön mild. Das gibts mit verschiedenen Gemüsen einmal die Woche.
Ein Tag ist Eintopftag, Linsen mit Spätzle, Gemüseeintopf mit Nudeln oder Kartoffeln oder Minisemmelknödelchen, Kürbis- oder Karottensuppe, dazu ein Kräuterbutterbaguette oder selbstgemachte Kräutercroutons... Wir lieben auch Flädlessuppe aus übrigen (oder extra gemachten) Kräuterpfannkuchen und etwas Suppengrün

Einmal die Woche gibst Süsspeise

Dann gibt es oft Kartoffel-Gemüse Röstis, zb Kartoffeln mit Kürbis oder Karotten kleinraspeln, etwas Käse und ein Ei dazu, rausbraten, dazu Apfelbrei oder Jogurtdipp und ein Salat.
Oder Bratlinge aus Semmelknödelmasse (mit etwas mehr Eiern), da rein dann zb 2 Bund Lauchzwiebeln, in der Pfanne rausbraten und dazu Salat

Tortellini kann man schön vegetarisch machen
Nudeln mit ner peppigen Tomaten-Paprikasoße
Semmelknödel mit Pilzragout
Tortilla oder Fritatta mit viel Gemüse und Salat
Nudelpfanne oder Reispfanne mit angebratenen Gemüse udn einem Hauch Käse drüber
Schlutzkrapfen mit Salat
Rösti mit Salat
Spinat, Kartoffelbrei, Eier
Rote Beete, Bratkartoffeln, Eier
Senfeier mit Kartoffeln und Salat
Pizzabrötchen ohne Schinken und Käse

sehr lecker Mamas "französischen Baguettes" das ist ne Art Flammkuchen (50 gr Schinken ist besser als eine Fleischmahlzeit ;-) mit vielen Zwiebelwürfeln die man mit viel Petersilie in der Pfanne andünstet und dann mit würzigem Bergkäse auf alte Baguettes oder Brötchen verteilt und im Ofen überbackt (keine Ahnung warum sie es französisch nennt :-) Einfach geil die Dinger und man kann den sChinken nach und nach ausschleichen ... oder eben lassen wenn es einem nur um die Reduzierung geht.

Wenig Fleisch haben auch Pizzen wenn man die Salami oder den Schinken würfelt und noch Gemüse dazutut, oder man riskiert es echt gleich als Gemüsepizza.

Wenn man Quiches mag ist das auch ein weites vegetarisches Feld das man betreten kann.
Ach, und ich achte darauf das Tier voll zu verwerten, das heißt wenn ich ein Frikasse gekocht habe hebe ich mir auch etwas Brühe auf weil das das Gemüsecurry am nächsten Tag einfach "geschmackiger" macht.

Am Anfang hab ich mir ne Liste gemacht welche vegetarischen Gerichte wir ab und zu essen und die einfach öfter gemacht, und ne Liste welche Gerichte wir mit wenig Fleisch kochen. Also eine Ochsenschwanzsuppe in der ein paar Fusseln vom Fleisch schwimmen, eine Hühnerbrühe aus der restlichen Brühe vom Frikassee mit einigen Fleischfusseln, die Pizza auf der nur ein paar Gramm Salami reichen. Einfach bewusst machen wo man wenig bis gar kein Fleisch braucht und überlegen ob man andere Gerichte dahin bringen kann. Wie wichtig sind die paar Speckwürfel im Linseneintopf?
Und dann auf Chefkoch und in Kochbüchern aus der Bücherei immer wieder ein neues Rezeppt gesucht. So alle 14 Tage hab ich mal was ausprobiert, wenns gut war kam es ins Repertoir.

7

Wieso willst du es unterjubeln?

Versuche doch, im Alltag einzuführen, dass es auch mal vegetarisch gibt.

Gerade Hülsenfrüchte eignen sich super und sind schön sättigend und deftig, das mögen auch Männer. Kidneybohnen, sind doch auch männlich 😂

Bei uns gibt es außerdem öfter Burger mit gebratenem Halloumi statt Frikadelle.

Oder du probierst mal andere deftige Gerichte, zum Beispiel Käsespätzle, Kartoffelauflauf etc.

Sojaschnetzel als Bolognese mag ich auch, aber allgemein finde ich Fleischalternativen eher eklig. Wobei, die Sachen von Valess waren immer ganz gut.
Aber ansonsten - man schmeckt es.
Für mich ist das eher was für langjährige Vegetarier, die mal wieder Lust auf ne Wurst haben. Aber für Fleischliebhaber sind Fleischersatzprodukte einfach nur ein schlechter Witz.

Tofu wenn dann klassisch, beim Asiaten schmeckt das immer super, aber sowas wie Tofu Wurst finde ich echt widerlich.

12

Die Sachen von Valess essen hier tatsächlich alle gerne, und selbst passionierte Fleischesser fanden die Schnitzel gut essbar ;-).
Von Hensel gibt es Soja-Produkte, die kann man auch ganz gut zubereiten (sind ungewürzt).

LG

9

Hallo,

ich wollte neulich eins unserer Lieblingsgerichte etwas abwandeln und dazu den veganen Hackfleisch-Ersatz von Penny (aus Erbsenprotein, wurde auf einer "Veganuary"-Seite im Prospekt beworben verwenden. Davon kann ich aber nur abraten! Schon als ich die Packung aufgemacht habe, fand ich den Geruch total unangenehm. Ich hatte gehofft, dass es sich durch das Anbraten legt, es wurde aber nur noch schlimmer, und als es durchgebraten war, hab ich es probiert und fand es auch geschmacklich unterirdisch. Im Endeffekt hab ich die Pfanne nach draußen gestellt und den Inhalt nach dem Abkühlen komplett weggeworfen.

Ich war total enttäuscht und auch etwas sauer, da dieser Fleischersatz auch nicht gerade günstig ist.

Im Endeffekt wurde der Auflauf somit vegetarisch, und was soll ich sagen, sowohl uns allen hat es dennoch sehr gut geschmeckt.

Was ich sagen will: vielleicht einfach erstmal ohne Fleisch/teuren Fleischersatz versuchen, vielleicht kommt es bei Deinen Männern doch besser an als erwartet.

Viele Grüße
H.

10

Hallo!

Ich selber bin Vegetarierin, meine Tochter kann auch gut auf Fleisch verzichten, die Männer sind aber so richtige Fleischesser. Darum habe ich mich schon lange nach Fleischalternativen und insbesondere nach Hackfleisch umgeschaut.
Ich hatte schon das Veggie-Hack von Rügenwalder, das war mir zu krümelig und sah schon sehr gebraten aus. Am Wochenende hatten wir das von Lidl, da hat mich die rote Farbe abgestoßen, außerdem war das Hack schon von sich aus stark gewürzt und sehr wässrig.
Am Besten hat uns bisher das Veggie-Hack von Garden Gourmet geschmeckt. Da hab ich sogar schon Frikadellen draus gemacht, und die Jungs haben nicht gemosert ;-):
https://www.gardengourmet.de/produkte/sensational-hack
Das "Hack" brät sich wie Hackfleisch, hat eine ähnliche Haptik und ist auch vom Geschmack her sehr fleischähnlich.
Die Firma macht aber insgesamt ganz tolle Produkte. Sehr lecker sind auch die Gemüsebällchen.
Ansonsten sind die Fleischersatzprodukte von Valess auch sehr lecker, die machen aber nur fertige Produkte (also Burgerpatties, fertiges Geschnetzeltes, Veggie-Steaks oder -Schnitzel).

LG

11

P.S.: Fleischersatzprodukte selber machen kann man auch mit Hülsenfrüchten (Kichererbsen, Linsen) oder Getreide. Grünkernbratlinge gehen z.B. auch immer.
LG

Top Diskussionen anzeigen