Essensplan

Hi hier mein Essensplan für nächste Woche :

- Burger mit Gorgonzola dazu Süßkartoffelpommes

- Rote Linsen Curry

- Schnitzel mit Kartoffelsalat und grünen Salat

-vegane enchiladas überbacken

- Fisch - Gemüsepfanne

Findet ihr mein Essensplan gesund ?

10

Ich habe für Nein gestimmt, da ich folgende Stolperfallen sehe:

- Er enthält nur 5 Gerichte, die Woche hat aber 7 Tage. Was esst ihr an den zwei verbleibenden Tagen?
- 3 von 2 Gerichte enthalten Fleisch. Das empfinde ich persönlich als viel, gerade wenn zwei Tage noch ungeklärt sind und wir nicht wissen, was es ansonsten für Mahlzeiten gibt.
- Es erscheint mir sehr fett- und kohlehydrathaltig zu sein: Burgerfleisch, Brötchen, Gorgonzola, frittierte Pommes (?), Schnitzel, Kartoffelsalat (Mayo? Öl?), Salatdressing am grünen Salat, Enchiladas
- Die Portionsgrößen sind unklar, haben aber auch Einfluss auf die Gesundheit. Meine Portionen wären wohl so groß, dass es nicht mehr als gesund durch ginge (bin normalgewichtig)
- Das ist kein Essensplan, es fehlen wesentliche Mahlzeiten und Tage. ;-)

Fazit: Man kann die von dir aufgezählten Mahlzeiten gesund zubereiten, aber das kann man anhand des Namens nicht beurteilen.

11

Hallo,

1. rote linsen Curry essen wir an zwei Tagen und veganen enchiladas auch.

2.frühs gibt es bei uns immer außer Sonntag selbstgemachtes Müsli heißt Haferflocken mit Obst und Natur joghurt

3. Frittiert ist nichts zum Burger gab es selbstgemachte süsskartoffel pommes.
Meine salate mache ich mit essig&öl

Die enchiladas werden vegan zubereitet und gefüllt D. H Gemüse mit bohnenmus, Avocado dip und mit veganen Käse überbacken

4. Jeder isst bei uns bis er satt ist, ich lasse keinen hungern😂

- das ist der Essensplan für unser Abendessen

Brauchst du mehr Details um es zu bewerten?

25

Ich denke das lässt sich einfach schlecht beurteilen, es sei denn du gibst detailliert Rezepte preis oder wir gucken dir beim Kochen und Essen über die Schulter. :-) Ich habe einige male mit einer Freundin gekocht und als ich gesehen habe wie viel Öl sie beim anbraten von z.B. Bacon und Gemüse noch zusätzlich in die Pfanne gibt, ist mir schlecht geworden - und ich liebe deftiges Essen. Sie konnte gar nicht verstehen, dass ich das viel zu viel fand und war der Ansicht, dass sie sparsam mit Öl umgegangen ist. So variiert die Wahrnehmung einfach sehr. :-)

Ich koche sehr gerne nach den Wochenplänen von Eatsmarter (z.B. https://eatsmarter.de/rezepte/wochenplan/kalenderwoche-46). Hier suchen wir uns für jeden Tag im Voraus ein Gericht aus, was gekocht wird. Die Zutaten sind saisonal. Zunächst kamen mir die Portionen sehr klein vor und ich würde gerne das doppelte essen, weil es so gut schmeckt (dadurch ist mir aufgefallen, dass ich tatsächlich große Portionsgrößen wählen würde, wenn ich keine Bezugsgröße habe!). Letztendlich reicht mir jedoch eine Portion. Mein Freund isst zwei Portionen (der hat aber - warum auch immer - einen fast doppelt so hohen Verbrauch). Das wären z.B. Rezepte mit Portionsgrößen, die ich als gesunde (und echt leckere!) Mahlzeit für mich Sofahengst empfinde.

weitere Kommentare laden
1

Huhu,

gesund ist immer so ne Definitionssache.

Ich finde ihn abwechslungsreich und ausgewogen und käme gern zum Essen vorbei🤗

VG

2

Ich würde ihn auch als ausgewogen bezeichnen. Nicht alles davon ist nur gesund, aber die Mischung scheint gut zu ein.👍

Kommt ja dann auch auf Einzelheiten an. Was ist bei dem Burger noch alles dabei bspw an Saucen, was ist noch im Curry drin, welche Sauce gibts zum Salat dazu usw...
Man kann ja auch gesunde Dinge ungesund machen sozusagen😄

5

Also auf dem burger gibt es eben den Gorgonzola Käse,Salatblatt und ein brinen chutney drauf.

Mein grüner Salat wird mit essig /Öl angemacht

Kartoffelsalat auch dazu Gemüsebrühe, essiggurke, Zwiebeln und frische Kräuter

Roter Linsen Curry enthält : rote linsen, Zwiebeln, Kartoffeln, süsskartoffeln, Paprika und Karotten

3

Die für Nein abstimmen, bitte ich um Begründung

37

Klingt toll, abwechslungsreich und ausgewogen. Aber du wirst ja sicher nicht nur diese Mahlzeiten essen? Ich gehe davon aus, dass das Mittag oder Abendessen ist?!
Wenn du dann zum Frühstück Croissant und Milchbrötchen mit Schokocreme isst und zwischendurch süß und / oder fettig, nützt doch die gesündeste Hauptmahlzeit nichts... Daher verstehe ich deine Frage nicht so richtig.

4

Was meinst du denn mit gesund?!

Ich finde es super... schön viel Abwechslung und sehr leckere Sachen. Lass mir was über. ;)

6

Ich meine mit gesund :

Nicht fettig, abwechslungsreich, vitamine

7

Zb. Die typische fränkische Küche sehen ich skeptisch, was gesund angeht

8

Es ist abwechslungsreich und ausgewogen.

Gesund ist relativ, denn man kann theoretisch jedes "gesund" Essen wahlweise in Fett, Butter, Öl, Sahne, Schmand, Creme fraiche, Käse oder Zucker ertränken bzw vieles mit versteckten Fetten und Zucker verwenden. 🤷‍♀️

Da ich davon ausgehe, dass dies nicht die einzigen Mahlzeiten des jeweiligen Tages sein werden, die ihr zu euch nehmt, würde ich den restlichen Tag noch viiiel viel Obst, Rohkost und Salat einbauen sowie Vollkornprodukte verwenden. Dann passt das schon.

Alles Gute

9

Wir essen frühs selbstgemachtes Müsli mit Obst. Am Mittag jeder unterschiedlich durch Kita, Schule & Arbeit.

Ertränken tu ich nichts. Auf gute fette/ Öle achte ich.

Die aufgeführte Liste hier geht speziell zu unseren Abendessen

12

Es ist ein toller Plan. Für den Körper ist alles dabei. 👍
Ich glaube nicht an gesunde und ungesunde Lebensmittel. Die Mischung und die Menge macht's.
Ein Burger Menü bei Mc Donalds ist auch nicht direkt ungesund. Kritisch wird es wenn man es damit völlig übertreibt.

13

Bei Stichworten wie Pommes (Fettüberzug), Schnitzel (Fettsaugschwamm), überbacken (Käseschicht?) bin ich bisschen skeptisch.

„Paniert, frittiert und käseüberbacken“ sind für mich 3 absolute Ausschlusskriterien sowohl zuhause wie auch auswärts.

Du hast davon gleich drei mal in einer einzigen Woche.

15

Genau das wären meine Einwände. Es scheint eine Fett- und Kohlenhydratfalle werden zu können. Vor allem für Kinder, die mittags schon in der Betreuung essen.

Das wären so meine Gedanken- natürlich kann man das alles kalorienarm zubereiten. Aber mit Käse hier, überbacken und mit Panade gebraten da stelle ich mir das schwierig vor. Linsen, das Burgerbrötchen und Enchiladas haben auch viele Kohlenhydrate.

Letztlich müsste die TE alle Lebensmittel in einen Rechner eingeben und die Nährwerte mit der Empfehlung der DGE abgleichen.

Ein Gemüsecurry klingt auch erstmal super.
Für jemanden, der normalgewichtig ist und übersichtliche Portionen isst, stellt das dann kein Problem dar. Wenn ich aber mein Gewicht reduzieren möchte und "mir davon gönne", kann ich meinen Erfolg mit zuviel Reis und der Kokosmilch zunichte machen.
Ist mir früher mal mit einem indischen Linsengericht passiert.


@TE: Wieso fragst du nach der Einschätzung deines Planes?

14

Ist das Mittagsessen in Kita/Schule auch schon warm?

Dann finde ich es "zuviel", aber ich bin eben auch mit "Brot" abends groß geworden und mir erschließt sich das 2mal warm am Tag nicht.

Wenn das Mittagessen schon Fleisch enthält, würde ich es abends weg lassen.

Sonst klingt es gut und wie man schon schrieb: die Zubereitung macht es gesund oder ungesund.

20

Ich könnte sogar dreimal am Tag warm essen 😅 bin auch mit warmen Essen am Abend groß geworden.

Nur die Kids essen am Mittag warm.

39

Geht mir genauso, also nicht morgens, aber sonst.
Ich bin kein großer "Kaltesser" und Brot reizt mich auch nicht, höchstens mit Spiegelei oder Rührei.
Ich esse nur Brot bei der Arbeit, sonst nie, weil man es gut mitnehmen kann.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen