Kocht/backt ihr für euch selber?

Hallo,

die Frage steht ja schon oben?

Meine Kollegen und Bekannten finden es eher ungewöhnlich, dass ich, wenn ich alleine bin für mich koche und backe. Selbst bei einem Wochenende, koche bzw. backe mir einen Kuchen ganz so, als wären wir als Familie komplett. Gibt es noch andere, denen Brotzeit, Salat und Eivariationen nicht langen?

LG Reina

1

Als ich Single war definitiv nein - wenn ich nun alleine wäre, vermutlich auch nicht. Ich esse nicht so gern Reste - einfrieren will ich vieles auch nicht - da wäre mir der Aufwand zu groß. Würde wohl überwiegend Rohkost essen und meinen Lieblingsitaliener u Bäcker werkeln lassen 🤗

2

Hallo,
ich lebe getrennt und koche und backe an meinen kinderfreien Wochenenden immer für mich alleine. Unterschied: Ich esse dann gerne vor dem Fernseher und auch weiche stark von den sonst üblichen Essenszeiten ab. Gönne mir auch mal nen Wein dazu, würde ich in Anwesenheit der Kinder niemals tun.
Ich nutze solche Tage auch gerne, um mir Sachen zu kochen, die außer mir hier keiner isst, Pilze z.B.
LG

3

Kochen: Definitiv.
Irgendetwas muss man ja essen;-)
Wobei ich mir auch immer mal wieder in der Metzgerei meines Vertrauens abgepackte Gerichte geholt habe. Die werden da frisch und ohne Konservierungsstoffe, etc. zubereitet und es sind vollwertige Mahlzeiten.
Ich koche einfach nicht gerne, schon gar nicht für eine Person, von daher war das dann nie sonderlich abwechslungsreich und wahrscheinlich nicht sonderlich ausgewogen;-)
Das Abendessen habe ich allerdings bei Alleinewohnen immer weggelassen. Hatte auch meistens keinen Hunger.

Backen: Eigentlich nicht.
Ich bin kein großer Bäcker. Ein, zwei Mal habe ich Muffins gemacht, als ich spontan Lust darauf hatte.

4

Guten morgen!

Ja, auch als ich alleine gewohnt habe, habe ich täglich frisch gekocht. Ich wüsste auch nicht, wovon ich sonst leben sollte. Aber es hat mir auch Spaß gemacht. Sogar mehr als jetzt ehrlich gesagt, denn ich musste keine Wünsche berücksichtigen - mit Ausnahme meiner eigenen.

Früher habe ich noCh zucker gegessen und auch für mich gebacken, wenn mir nach etwas süßem war. Da es meine Form von "Süßigkeiten" nicht im Geschäft zu kaufen gibt,hätte ich da heutzutage auch keine Wahl. Meine Ernährung ist für fastfood einfach zu speziell. Mal eben im discounter ins Regal greifen klappt bei mir - vermutlich zum Glück - nicht.

Ich kenne aber auch wenige, die für sich selbst kochen. Keine Ahnung, von was die alle leben.

Liebe grüße
Hopsi

5

Guten Morgen,

ich gehöre auch zu den Leuten, die nicht für sich kochen, wenn die alleine sind.

Als ich noch alleine lebte, habe ich eher selten gekocht. Tatsächlich Salat, Brot und Junkfood. Auch bin ich, wenn ich unterwegs war, öfter essen gegangen.
Gebacken habe ich auch eher selten. Ich backe eigentlich gerne, kochen ist nicht so meins.

Nun sieht das mit Familie anders aus. Noch immer gehört kochen nicht zu meinen Leidenschaften, daher koche ich, wenn wir Alltag haben, immer für zwei Tage. Daran wird sich vermutlich auch nichts ändern, wenn die neue Küche steht. Ich habe mir nicht umsonst eine kochende Küchenmaschine angeschafft.

Von daher bin ich immer begeistert, wenn ich hier lese, was so, für mich exotisches, gekocht wird.
Ich müsste mal bei der ein oder anderen in Kochlehre gehen!

VG

Top Diskussionen anzeigen