Gesunde, vegane Snacks für den Nachmittag gesucht!

Hallo liebe Urbi-Gemeinde,

ich bin zwar sehr kreativ was unsere Hauptmahlzeiten betrifft, jedoch leider völlig ratlos in Bezug auf kleine Snacks für zwischendurch. Gerade wenn Mini und ich unterwegs sind, gibt´s leider oft einen oder zwei Fruchtriegel vom dm...bin damit überhaupt nicht glücklich, da Müll ohne Ende und der Zuckergehalt doch ordentlich ist (auch wenn es nur Früchte sind). Da wir oft lange unterwegs sind reicht eben auch eine Banane meist nicht aus, da bei uns beiden der Hunger dann doch zuschlägt. Obstsalat wird von Mini nicht gegessen. Auf Brote stehen wir nicht so, Mais- oder Reiswaffeln auch nicht. Haferflockenkekse mit Rosinen/Datteln mache ich öfters, wird aber auch langweilig mit der Zeit. Haferflockenkekse mit Gemüse steht demnächst an zum ausprobieren, habe aber keine Ahnung ob das schmeckt..was gibt es bei Euch am Nachmittag für zwischendurch? Habt Ihr Rezeptideen für uns? Ich suche vor allem Rezepte die nicht so süß und gut zu transportieren sind und möglichst vegan.

Danke schon mal an Alle :-)

1

Hallo

Zwieback. Gibt's von Brandt auch ohne Zuckerzusatz.

Hast du einen Dörrautomat? Finde ich goldwert für Snacks.

Pizzaschnecken fallen bei vegan ja raus, aber vielleicht reicht dir da ja auch vegetarisch.

Quetschies selbst gemacht mit Fruchtpüree und Haferflocken?


Puh und dann verließen sie mich auch schon, die Ideen. Obst hast du ja eh im Kopf, Sandwiches sind auch nicht der Hit.

Yvi

2

Dörrautomat ist eine gute Idee! Danke! Zwieback fällt raus, wir ernähren uns weizenfrei...aber vegetarische Pizzaschnecken sind auch gut :-)

3

Vielleicht kannst du auch Couscous- oder Reisbratlinge machen? Die halten ja auch eine Weile satt.

4

Vielleicht wäre ja auch ein Snack in Richtung veganes Sushi oder Onigiri was. Wenn es nur mit Gemüse gefüllt wird muss es ja auch nicht unbedingt gekühlt transportiert werden.
Oder selbstgemachtes Popcorn, da kann man ja dann auch selbst bestimmen ob und wie viel Zucker man dran macht.
Es gibt auch veganen Dinkelblätterteig zu kaufen, zusammen mit Pesto oder Tomatenaufstrich kann man sich da auch so leckere gedrehte Teilchen herstellen.

6

Das mit dem Dinkelblätterteig ist eine richtig gute Idee! Danke

5

Hallo,

wenn ihr die verpackten Obstriegel mögt, kannst du die auch sehr gut selbstmachen.

Ich nutze dazu den Thermomix. In der Rezeptwelt gibt es Rezepte unter Obstschnitten, Fruchtriegel. Aus diesen Rezepten habe ich mein eigenes erstellt. Bei Chefkoch wirst du Rezepttechnisch bestimmt auch fündig.

Ich nehme gemischtes Trockenobst, gemahlene Mandeln und Haferflocken. Zum „Kleben“ etwas Honig, aber da eignet sich auch ein Spritzer Dattelsirup.

Die klebrige Masse Rolle ich zwischen backpapier aus und als Auf- und Unterlage kommen Oblaten. Da nehme ich die großen rechteckigen, die man dann zu Riegeln schneiden kann. Sehen den gekauften täuschend ähnlich.

Solltet ihr keine Oblaten mögen, kann man die Riegel bestimmt auch in gemahlene Nüsse oder kokosflocken wälzen. Durch das Ibst sind sie süß, aber ohne Industriezucker. Bei 25-30 Ruegeln ist der geringe Honiganteil vernachlässigbar.

Ich bewahre sie im Kühlschrank auf. Da halten Sie mindesten 2-3 Wochen.
Meine Kinder bekommen sie als kleinen süßen Snack mit in die Schule.

VG

7

Hallo, ich hatte schon mal Fruchtriegel selbst gemacht, hatte damals aber noch keine Küchenmaschine. Bei dir hört es sich gut an, vielleicht probiere ich es nochmal.

8

Huhu!

Ich kann wenig zum eigentlichen Thema beitragen #sorry ich gebe je nach Anlass einfach selbst gebackene Brötchen oder sesamstangen mit.

Sesamstangen mache ich mit 300 g Dinkelmehl 1050, 150 ml Wasser, etwas Salz und 2 El Öl. Das ist die Basis. Damit der Sesam aber besser klebt, nehme ich ein Ei. Es geht aber bestimmt auch ohne oder mit etwas veganer milch bestrichen oder so. Die schneide ich nach dem belegen in Streifen und drehe sie. Rauf aufs Blech. Ich mache immer 210 grad Umluft. Sie werden dann halt kross. Wir mögen es. Kann man nach belieben mit allem möglichen belegen. Nur mit obst hat es uns nicht geschmeckt.

So. Nun zu meiner Frage 😉

Welche fruchtriegel kaufst du denn? Wir verzichten auch weitestgehend auf Weizen, aber diese Riegel kenne ich nur mit Oblaten, bestehend aus Weizenmehl.

Liebe grüße
Hopsi

10

Im dm gibt es welche in rohkostqualität von Veganz glaube ich, die essen wir gerne oder die in der kinderabteilung. Glaube Eigenmarke von dm allerdings nicht glutenfrei. Da drück ich dann such mal ein Auge zu, denn diese sind deutlich günstiger.

9

Selbst gemachte Falafelbällchen, Gemüse mit allen möglichen Dipps (Hummus, Baba Ganoush, Guacamole), mediterraner Nudelsalat (aus glutenfreien Nudeln), vegane Frikadellen, Nüsse (kommt drauf an, wie alt Mini ist), Energiebällchen...

11

Hallo,
wenn eine ganze Banane nicht mehr ausreicht, würde ich zwei essen ;-)

Spaß beiseite - etwas, das besser und länger satt macht als Banane ist schon wirklich schwierig!
Ich nehme unterwegs immer Äpfel mit - einen ganzen pro Person, geschnitten. In die Hand nehmen ging immer am besten.
Eine Zeitlang habe ich Müsliriegel selbst gemacht - das Rezept habe ich hier im Forum bekommen.
Hefeteig-Teilchen sind lecker, wenn sie frisch sind. (Muss ja keine Milch rein, wenn es vegan sein soll).
Oft kaufe ich unterwegs beim Bäcker etwas dazu, wenn sie berühmte Banane oder der Apfel nicht ausreicht. Obst und Getreide eben ;-) Das ist regional, nicht teuer und macht keinen Müll.

Ansonsten einfach Möhren geschnitten. Oder Paprika.

LG!

12

Warum müssen es denn zwingend vegane Snacks sein?
Wenn eine Unverträglichkeit dahintersteckt ok, aber andernfalls solltest du ggf. darüber nachdenken, eine Entscheidung, welche du für dich getroffen hast, deinen Kindern nicht aufzuzwingen.

Top Diskussionen anzeigen