Essen kaufen...

Hallo zusammen!

Nun muss ich doch mal etwas jammern - ändert nix, ist mir schon klar. Aber haben wir hier wirklich als einzige einen miesen Wochenmarkt?

Bei uns kriegt man Kartoffeln und Zwiebeln und Äpfel von den örtlichen Bauern und nahezu alles andere wird auch von denen zugekauft. Der Aufpreis lohnt sich dann für das dörfliche Idyll nun wirklich nicht, wenn ich später nicht mehr über mein essen weiß als bei Aldi und co.

Auch bei unserem Bauernladen ist es nicht viel besser. Man sieht die Kühe zwar, aber auch nur, weil sie immer im Stall stehen. Offensichtlich misshandelt werden sie nicht, aber ein glückliches kuhleben sieht doch trotzdem irgendwie anders aus #kratz

Gute Nahrung ist hier folglich schwer zu bekommen. Wie macht ihr das? Seid ihr da besser aufgestellt? Oder darf es das essen vom discounter sein?

Liebe grüße
Hopsi

1

Wir haben hier auf dem Wochenmarkt etliche Stände mit eigenen Produkten - je nach Saison. Auch einen Demeterstand.
Außerdem gibt es hier einen Bauernladen, der immer recht gut aufgestellt ist. Das ist ein Geflügel- und Obsthof, der mit einem Gemüsebauer zusammen den Laden macht.

Gemüse der Saison bekommt man hier immer frisch. Vielleicht musst du mal ein wenig weiter fahren? Du wohnst irgendwo am Rand des Ruhrgebiets, oder?

2

Huhu!

Verkauft der Bauer dann auch seine Produkte? Unserer kauft das meiste auch zu und als ich nach der geflügelhaltungfragte, bekam ich ein achselzucken zur Antwort.

Natürlich könnte ich zum einkaufen weiter fahren, aber wenn das später aufs selbe raus kommt, spar ich mir das.

Liebe grüße
Hopsi, die mit einer Drehung ins Ruhrgebiet und münsterland gucken kann

3

Ja, der Bauer verkauft seine eigenen Produkte. Manches wird zugekauft - aber das ist dann Bioware (mit Herkunftsdings).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr nicht irgendwo einen vernünftigen Wochenmarkt habt.

weiteren Kommentar laden
4

Hallo

naja, die wenigsten Bauern können alles selbst anbauen! ;-)

Bei uns ist selbstverständlich üblich, dass auch Bauern/Hofläden/ Marktstände entweder bestimmte Produkte zukaufen oder eben nur ihre eigenen Waren verkaufen.
Allerdings ist bei uns meistens klar woher die zugekauften Obst und Gemüsesorten dann kommen. Frag doch einfach bei den Markständen nach, bei uns ist das immer sehr transparent.
Wir wohnen hier aber auch recht ländlich und wir haben somit eine große Auswahl an verschiedenen Hofläden, Märkten etc.

#winke

7

Huhu!

Auf meine Frage, woher die Sachen kommen, bekam ich mal ein sehr patziges "vom Großmarkt" zurück. Was immer das bedeutet. Ich habe nicht den Hauch einer Ahnung, welchen qualitativen Anspruch ich an waren vom Großmarkt haben darf #kratz

Nebenbei würde ich aber auf Kartoffeln und Zwiebeln nicht meine Existenz aufbauen.

Liebe grüße
Hopsi

13

„Nebenbei würde ich aber auf Kartoffeln und Zwiebeln nicht meine Existenz aufbauen“...aber kein Landwirt kann eben ein Vollsortiment anbieten #kratz

Vermutlich hast du Pech gehabt: bei uns gibt es einfach mehrere Marktstände: Obst , Gemüse, Fleisch, Käse, Blumen, aber je nach Jahreszeit gibt es halt nicht die volle Auswahl.

weitere Kommentare laden
5

Wir haben vor 30 Jahren die Eier beim Bauern geholt. Die Bäuerin hat damals gern über die "Städter" gelacht, die extra zu unserem Wochenmarkt aufs Land fahren und dort beim "Eiermann" teuer Eier ksufen, die er selbst billig bei Aldi gekauft hat.


Auf unserem Wochenmarkt stehen mehrere Anbieter, die Obst oder Gemüse aus eigenem Anbau verkaufen. Das natürlich saisonal. Und wenn die Saisonware alle ist, dann gibt es halt Ware vom Großmarkt. Sonst würden die die Hälfte des Jahres da nicht stehen.

Darüber hinaus haben wir zwei, drei Stände mit mediterraner Feinkost, zwei Bäcker, mindestens zwei Metzger (davon glaub ich einer für Geflügel), einen Blumenstand, einen Waldschrat mit Bioware aus eigenem Anbau und einen Käsestand.

Ich gehe gern auf den Markt, achte da aber schon auf die Herkunft der Ware. Bei und gibt es z. B. in der Saison bei Aldi Spargel aus dem Nachbarort. Der ist immer frisch und günstig. Da kaufe ich lieber den, als beim Spargelstand vor dem Aldiparkplatz.

9

So in etwa fühle ich mich, wenn ich extra zum Markt renne und dann auch nur zugekaufte dinge bekomme. Das wird auch nicht gekennzeichnet oder so. Vielleicht habe ich hier auch einfach pech #kratz

Liebe grüße
Hopsi

8

Hallo
In unserem Wohnort selbst gibt es keinen Hofverkauf. Den kleinen Wochenmarkt verpassen wir meist. Die paar Stündchen unter der Woche sind unglücklich für uns.
Eine ganz einfacher Variante regional einzukaufen ist für uns Globus. Nicht so weit weg und eine sehr große Auswahl an regionalen Produkten. Auf den Weg dorthin fahren wir durch einen Ort mit Hofläden. Für einen Einlauf den man schnell hinter sich bringen will, sehr praktisch.
Mit mehr Zeit fahren wir auch mal etwas weiter zu Größen Hofläden oder einem Bauernhof, bei dem es für die Kinder auch etwas zu sehen oder machen gibt.

LG

10

Ich werde nochmal recherchieren, ob es hier in der Gegend nicht doch noch etwas brauchbares gibt. Bloß unzählige km mag ich halt auch nicht fahren.

Einen Hof, wo die kinder auch mal gucken können, gibt es hier leider gAr nicht. Das finde ich schade.

Liebe grüße
Hopsi

11

Hi, wir haben tatsächlich Glück!
In der Nähe ist ein Eierhof, die Hühner leben draussen in einem Riesen Gehege. Selbst wenn alle Hühner draußen sind, können rein und raus wie sie wollen, ist vielleicht nur ein Zehntel der Fläche mit Hühnern belegt. Oder sogar noch mehr...an dem Hif gibt es nen Eierautomaten, 10 Eier Gr. L kosten 3€.
Für 50 Cent kann man nen Becher Futter kaufen und so den Hühnern noch danke sagen ;)
Es gibt dort auch Fleisch, Bionudeln hausgemacht usw. Kuchen, selbstgemachte weitere Lebensmittel.

Wenn man selbst Hühner hält kann man seine Tiere zum Schlachten bringen und frisch abholen.
Die Hühner sehen alle sehr gut aus, nicht gerupft oder so.

Bekannte sind Biobauern und haben Milchkühe. Deren Kühe haben auch eine Riesenweide. Wenn sie raus kommen hüpfen die fröhlich auf die Weide, sind gepflegt und gehen abends entspannt wieder rein. Sie bekommen nur Weidegras und Heu.

Mona

12

Genau so etwas suche ich. Eunendlich Hof, bei dem ich das Gefühl habe, dass es da rund läuft. Aber wie gesagt. Hier stehen auch nur traurige Kühe im Stall. Sicher besser als bei lidl und so, aber so habe ich mir das einfach nicht vorgestellt.

Ich werde mal die Umgebung abklappern. Es hat halt auch nicht jeder ne Website. Das macht es schwieriger.

Liebe grüße
Hopsi

14

Wohnst du denn in ner großen Stadt.
Bei uns kennt man eigentlich solche Höfe schon alleine durch die Mundpropaganda.
Aber auf nem Geflügelhof kannst du eben wahrscheinlich „auch nur“ Eier, Fleisch, vielleicht noch Nudeln und Eierlikör kaufen...ein vollsortiment wie im Supermarkt gibts dann wohl tatsächlich nur dort.

weiteren Kommentar laden
15

Hallo,
.
grundsätzlich kann man in unserer Region gut einkaufen, wenn man bereit ist bis zu 20 km einfache Strecke mit dem Auto zu fahren. Unsere Bauernmärkte finden immer am Vormittag statt, für Berufstätige schwierig bis nicht umsetzbar. Einige Bauern/Metzger haben inzwischen Automaten stehen, jedoch taucht dann beim Metzger ein Müllproblem auf. 50 km nördlich von uns ist ein großes Anbaugebiet konventioneller Bauern mit Hofläden, hier bestücken sich unsere Supermärkte z.T. für ihre Regionalecken.

Wir kaufen überwiegend im Supermarkt/Discounter entweder in dem Ort in dem ich arbeite bzw. 5 km entfernt in unserer Stadt. 3 km entfernt ist ein sehr guter Bäcker, der auch zweimal die Woche ein Bioroggenbrot im Angebot hat. Produkte der Holunderfarm können dort auch erworben werden. Ich bin gespannt, was diese in ihrem Hofladen außer Holunderprodukte vertreiben werden, dieser wäre dann auch mit dem Rad zu erreichen. Ich bin generell nicht bereit x km durch die Gegend zu fahren, da hier der ökologische Aspekt einer Meinung nach flöten geht. Evtl. muss ich nächstes Jahr den Junior nachmittags aus der 18 km entfernten Kreisstadt von der Schule abholen, dies würde ich mit dem Besuch des Biosupermarktes dann verbinden. Aber extra fahren, nein.

LG Reina

22

Guten morgen!

Ja, die Fahrerei toleriere ich auch nur bis zu einem gewissen Punkt. Den Wochenmarkt erreiche ich zu Fuß, aber das nützt mir halt nix.

Die Ortschaften liegen hier weit auseinander, da habe ich schonmal 15 km fahrtweg. Und das finde ich für ein paar eier dann auch übertrieben. Allerdings scheinen wir hier ziemlich schlecht aufgestellt zu sein, trotz der ländlichen Lage.

Liebe grüße
Hopsi

16

Gibt's bei euch vlt. eine regionale Biogemüsekiste die du bestellen kannst? So mach ich das hier. Man kann sich online angucken was so drin sein wird (da sieht man auch die Herkunft bzw. wenn was zugekauft wird woher es kommt) und kann sich dann noch andere Sachen dazubestellen wie Obst, Eier, Brot und anderes. Ein paar Gemüsesorten, die hier keiner mag habe ich angegeben, die werden dann bei meiner Kiste automatisch ausgetauscht.

23

Looolll, mal ohne quatsch, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Ja, die gibt es tatsächlich #pro #danke

Das gucke ich mir jetzt direkt an. Die Lösung kann so einfach sein.

Liebe grüße
Hopsi

24

Hallo!

Bei uns gibt's ein Eierauto das alle 2 Wochen kommt und die frischen Eier vom Hof mitbringt. Ausserdem Dosenwurst vom Metzger aus dem gleichen Ort, Brot vom Bäcker,Mehl von der Mühle.
Es gibt auch einen Wochenmarkt,dort verkaufen die Erzeuger selbst. Ausserdem hat es in der Ortschaft in der ich arbeite viele Hofläden oder Selbstbedienungsstände.
Unser Bäcker und Metzger verkaufen auch Euer,Kartoffeln, Salat......direkt vom Erzeuger.
Und es gibt eine Biogemüse Kiste die man anbieten kann.
Ausserdem Pois das ist ein Direktvertrieb für Orangen......Bio,aber das muss man vorbestellen.

Liebe Grüße

Susa

Top Diskussionen anzeigen