Proviant für einen ganzen Tag für 11-jährigen

Guten Morgen liebe Topfgucker,

Ich lese schon ganz lange bei euch mit und hab schon viele tolle Gerichte von euch nachgekocht 😊

Jetzt brauche ich aber mal aktiv eure Hilfe.

Mein 11-jähriger Sohn hat mit der Klasse einen Wettbewerb gewonnen, sie dürfen 4 Tage nach Berlin. 🤩

Wir wohnen am Bodensee, das heisst sie sind von 6 Uhr früh bis ca. 15 Uhr unterwegs.
Sie brauchen also Proviant für einen Tag, da sie erst um ca. 18 Uhr essen gehen.
Die Lehrerin möchte so gut es geht Zucker vermeiden da sie so lange sitzen müssen.

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen für mich?

Keine Allergien, er isst so ziemlich alles außer Trockenobst ( das war der Vorschlag der Lehrerin) 🤣
Ich möchte halt nicht nur belegte Brote mitgeben.

Ich würde mich freuen wenn ihr mir ein paar Ideen hättet.

Danke und liebe Grüße
Annabelle

Bei uns gibts auf längeren Fahrten immer Frikadellen und frisches Obst. Wenn es sehr warm ist, hilft ein Gefrierbeutel mit Eis die Sachen frisch zu halten. Der muss danach auch nicht mehr rumgeschleppt werden.

Rohkost (was er da halt so mag) und Obst, Muffins (gehen auch pikant), Pizzaschnecken oder Pizzabällchen, Würstchen, hartgekochtes Ei, Müsliriegel, kalte Quiche, Joghurt (kleet aber leicht 😉) ...

Naja, soo lange ist das ja auch wieder nicht.

Ich würde 2 Brote, ein Getränk und jede Menge aufgeschnittenes Obst und Gemüse mitgeben. Fertig, Abendessen gibts ja in der Unterkunft.

Wenn du Zeit und Muse hast, kannst du auch fantasievoller werden und Käsewüfel, Minisalami, Wiener o.ä. vorbereiten.

Hallo

Gut ich kenne mich nicht mit dem Essverhalten von 11 jährigen aus, aber ich glaube mit belegten Brötchen, Butterbrezel, nem Apfel und ein paar Süßigkeiten überlebt das Kind die Zeit.
Ich persönlich würde da nicht allzuviel Aufwand betreiben und bevor du Muffins backst, Frikadellen brätst, irgendwelche Spießchen steckst frag lieber erst mal deinen Sohn ob er überhaupt soviel oder was besonders haben möchte.

#winke

Hallo,

warum nicht nur belegte Brote? So lang sind sie ja nicht unterwegs, dass sie nicht die paar Stunden mit "Brotzeit" überstehen würden.

Meine Jungs würden zu Hause frühstücken und hätten dann wahrscheinlich noch dabei: 1 Butterbrezel, 1 Becher Naturjoghurt mit gefrorenem Obst und Nüssen, 1-2 Frischkäsebrote, Rohkost, Apfel, 1 Müsliriegel und viel Wasser.
Wenn nicht zu Hause gefrühstückt wird, gibt's ein Brot mehr mit. Wahrscheinlich würden sie sich unterwegs oder bei Ankunft noch ein Eis holen.

Die sind da recht genügsam und freuen sich aufs gemeinsame Abendessen. Extra kochen/backen zum Mitnehmen würde ich nicht. Auf Ausflügen/Fahrten essen sie sowieso nie großartig.

LG

Geh mit ihm in den Supermarkt und überlegt gemeinsam was er gern mag. So weißt du sicher er mag was er mit hat. Pizzaschnecken finde ich auch gut. Bifi Stange, Salzbrezeln, müsliriegel vom vollwertbäcker, Obst, Gemüse.

Ich würde 2-3 Semmeln mit Lieblingsbelag vorbereiten, dazu Salz- oder/Dinkelstangen, Minisalami/Landjäger, Obst und Gemüse, ein paar Nüsse/Studentenfutter, Müsliriegel etc.. Das Obst und Gemüse würde ich NICHT schnippeln. Lieber Snackgemüse (Gurken, Paprika,Karotten,Tomaten) und 2-3 kleinere Äpfel, ein paar Trauben. Das hält sich länger auch ungekühlt und was übrig bleibt kann auch am nächsten Tag (oder bei der ebenso langen Rückfahrt) noch als Zwischensnack gegessen werden.

Trockenfrüchte haben 58g Zucker je 100g, das ist mehr als Schokolade 😂
Vielleicht mal Ernährungsnachhilfe für die Lehrerin... 😉

Hallo,

Snackideen hast du ja schon bekommen. Ich habe einen Tipp um das Essen zu kühlen. Ich friere zu solchen langen Fahrten immer Mineralwasserflaschen ein. Am besten die kleinen 0,5 l. Gefroren kühlen sie wunderbar das Essen. Wenn sie aufgetaut sind, hat man gleichzeitig noch ein gekühltes Getränk. Man muss also nicht zusätzlich Kühlakkus mitschleppen.

LG
Michaela

was hier gerne unterwegs gegessen wird, ist Brot/Brötchn mit Spiegelei; und Bagel mit Kräuter- Frischkäse und Lachs.

Top Diskussionen anzeigen