Thermomix - gibts hier Leute, die den NIE wieder kaufen würden bzw.

bei denen dieses Gerät in der Ecke rumsteht und nur sporadisch genutzt wird?

Auf die Frage komme ich, da ich jetzt mind. schon von 3 verschiedenen Bekannten/Nachbarn darauf angesprochen wurde, ob ich Interesse hätte, an so einer Thermomix-Vorführung teilzunehmen.

Bei diesen Verkaufsvorführungen wird logischerweise nur das positive herausgestellt. Negatives gibt es nicht bzw. wird nicht erwähnt oder aber, wie soll ich es ausdrücken, sagen wir mal "ins positive gekehrt" (nach dem Motto "macht nichts, da dieses jenes usw. wiederum toll ist").

Man bekommt erfahrungsgemäß ja erst im täglichen Gebrauch die kleinen, dann oft lästigen oder einfach nur unnützen Dinge mit, die zwar nett, aber halt einfach schlichtweg überflüssig sind (das entsprechende Gerät aber verteuern). Ich hoffe, ihr wisst, wie ich das meine#kratz - ist bei vielen Gebrauchsgegenständen so, dass die mit Funktionen schlichtweg überladen sind und man erst im Nachhinein feststellt, dass man sie eigentlich nie benutzt

Daher meine obige Frage. Gibts hier Thermomix-Besitzer, die das Teil wieder verkauft haben, es SEHR viel weniger benutzen als vorgesehen und die der Meinung sind, dass sich das Preis-/Leistungsverhältnis nicht lohnt. Sei es, dass die Messer stumpf werden (obwohl sie, glaube ich, angeblich 10 Jahre funktionsfähig sind - was kostet so ein Messer neu??),

Danke schon mal!

VG und eine schöne Weihnachtszeit
Gael

1

Im Detail genau weiß ich es nicht, warum und wieso, aber ich weiß von DREI ehemaligen Kolleginnen (Alter gemischt), dass sie sich nie wieder so ein überteuertes Geschoss kaufen würden.
Eine hats relativ bald über ebay verscheuert, bei einer steht es nach wenigen Einsätzen im Keller ("vielleicht nehm ich das Ding ja irgendwann mal wieder, es nimmt viel zu viel Platz weg....") und die dritte hat es ihrer Schwiegertochter geschenkt ......#cool

Kenne nur eine Nachbarin, die behauptet, ALLES im Thermomix zu machen #gruebel
Besonders hier bei urbia regt sich bei mir Verdacht, das Ding ist mehr ein Prestige-Objekt, egal, ob man es braucht oder nicht. Manche Leute müssen einfach sagen können, dass sie einen haben #cool Ich sicher nicht !
LG Moni

2

Hallo liebe Moni,

*lach* - haargenau DAS sind so auch meine Gedanken...#cool

Eine der Damen, die mich wegen einer Vorführung angesprochen hat meinte, sie würde sogar Braten im Thermomix machen. Genauer: "man braucht gar nichts mehr, keinen Brotbackautomaten, keinen Herd, keine Küchenmaschine - macht alles der Thermomix" um dann hinterher zu sagen, dass sogar Braten darin geht ("... und hinterher nochmal 10 Minuten in die Backröhre damit er schön knusprig wird"#augen).

Aber ich gebe zu: ich bin alt und damit altmodisch und konservativ, sprich spiesig: ich benutze Handmixer, Schnellkochtopf, Wok, Topf und Pfanne, dazu Herd und Mikrowelle. Ach ja, einen Reiskocher habe ich mittlerweile, weil ich Reis nie richtig hinbekomme und doch sooooo gerne asiatisch esse (und mittlerweile koche) und diesen Jasimin-Klebereisduft liebe bzw auch ab und zu mal Sushi selbst mache.

Liebe Grüße an dich und eine schöne Weihnachtszeit!!

Gael

...mein Mann und die Kinder sind gerade los, Weihnachtsbaum kaufen, nachdem wir die letzten 10 Tage hier zu Hause nur Lazarett hatten (Kinder nacheinander Norovirus; dann irgendso ein Virus der auf Stirn- und Nebenhöhlen ging mit 5 Tage Fieber bei meinem Mann). Heute sind alle einigermaßen fit... gottseidank: wir haben Karten für ein Musical und fahrne daher später nach Nürnberg; Kinder wollen vor dem Musical noch zum Christkindlesmarkt... ausgerechnet heute regnets, aber was solls).

3

Huhu!

Ich bin ja froh dass ich nicht die einzige bin die so denkt!
Wenn man in (Teilzeit)Hausfrauenkreisen Kritik am hochheiligen thermomix äußert wird man gleich abgestempelt als neidisch weil man zu "Arm" wäre sich so ein Teil zu leisten.
Gut, ich gebe zu, ich arbeite nur Teilzeit und ein thermomix würde ein ganzes Monatsgehalt verschlingen, aber dass ist nicht der Grund warum ich keinen haben will!
DAs Teil zerhäckselt mehr oder weniger grob die zutaten was ich jetzt nicht so prickelnd finde.
Will man schön geschnittene/geraspelte was auch immer zutaten haben muss man das trotzdem per Hand bzw mit einem anderen Gerät machen, das ist für mich mal ausschlusskriterium Nummer 1, denn die meiste Arbeit beim kochen macht ja das Schnippeln und das nimmt einem der thermomix nicht wirklich ab!
Das zweite was mich an dem Teil echt stört ist das eher geringe Fassungsvermögen, jeden Sonntag und auch mal unter der Woche wenn meine Schwiemu keine Zeit zum kochen hat kommt die Familie von meinem Mann zum essen, sprich wir sind dann immer 5 erwachsene und ein Kind, bald 2 und eins oder zwei sollen gerne noch folgen. Der thermomix ist somit jetzt schon zu klein und in Zukunft völlig unterdimensioniert, so dass ich dann jedes Gericht 2-3 mal kochen müsste.
Das wird dann unter den thermomix jüngeren mit dem Argument abgetan dass das ja so schnell ginge und man das dann leicht gleich nochmal machen kann aber wer will denn das?
Also ich nicht!
Da mach ich lieber gleich ne große Portion wo dann auch alles in einem Aufwasch erledigt ist!
Das mit dem Braten aus dem thermomix hab ich auch schön gehört, bitte wer meint soll doch! Aber da braucht man trotzdem den Herd, auch hinterher 10 Minuten in den Ofen für die Kruste zählt als Benutzung!!
Genauso kann ich mir nicht vorstellen dass dieses komische Messer teige ordentlich durchknetet.
Und da braucht man zum backen dann auch wieder den Ofen!

Wenns darum geht bin ich wohl auch alt und spießig!
Was spricht denn gegen handrührgerät, Hobel, von mir aus auch ne Küchenmaschine und Töpfe und Pfannen?

Die Argumente der Verkäufer/ Vorführer/ Benutzer sind meiner Meinung nach manchmal echt dünn und Zt sehr weit hergeholt.
Aber oh bloß nicht den thermomix verunglimpfen!
Schließlich hat vorwerk da den stein der Weisen gefunden und teilt den jetzt freundlicher Weise mit uns armen unwissenden für ein geringes entgeld!

Aber Spaß bei Seite, ich sehe einfach (auch nach einer besuchten vorführung) nicht wo da die große Zeit/ kostenersparnis sein soll die den Preis rechtfertigt!

Lg und frohe weihnachten

Waldfee

weitere Kommentare laden
6

Hallo

Ich schaffe mir so ein Teil erst gar nicht an.( 2 Personen)
Ich kann verstehen, dass Familien mit Kindern begeistert sind ---- für Brei, Sossen , Puddings usw.

Obwohl mir z.B. für Eintöpfe ----für mehrere Personen----das Teil viel zu klein erscheint.

Eva

7

Ganz ehrlich? Ich kauf mir das teil erst gar nicht. Find ich völlig überflüssig.

Ich backe gerne und viel brot selber. Mein mann meinte mir einen gefallen zu tun und hat mir nen brotbackautomaten geschenkt. Ich hab das teil seit 3 odr 4 jahren inne ecke stehen. Und 3x benutzt. In den ersten 3 tagen je ein brot. Ich machs lieber von hand. Naja, meine küchenmaschine nutze ich schon häufig. Aber nen thermomix ist in meinen augen völlig über. Ich brauche oft röstaromen und das kann das teil nich. Und dann der preis, ich kenne soviele, die sagen sie hätten das ding und ich weiß was die verdienen...das ist dann auf pump gekauft, damit man sagen kann ich hab einen...schrecklich

8

Moin,

ich habe einen und wen er mal nicht mehr sein sollte bestell ich sicher nicht den neuen.

Ich benutze ihn recht viel aber meist "frei Schnauze". Ich trau mich es kaum zu schreiben das Ding ist eine Küchenmaschine und genauso wird er benutzt. Er geht mir zur Hand, nicht mehr nicht weniger. Ich brauche aber keinen TM der mir per "Button" sagt ich muss jetzt 10g irgendwas dazu geben. Denken kann ich allein.

Ich koche auch nur sehr selten TM Rezepte. Ich überlege was will ich kochen und das was der TM kann macht er dann.

Viele zB finden ja Hefeteig kann nur der TM gut und sonst würde der nicht s werden. Niemals würde ich einen Hefeteig im TM machen. Den muss man doch anfassen sonst weis man doch gar nicht wann er gut ist.

Fakt ist auch das Ding ist für viele Sachen einfach zu klein. Wir haben oft "full House" und dann kann er Gemüse für Rohkost schreddern oder sowas aber ich koch bestimmt keine Gerichte zwei oder drei mal bis alle satt sind.

Ja und wen wir im Ausland bei meinen Eltern sind dann vermisse ich ihn die ersten Tage weil er viele Abläufe einfacher/schneller macht als andre Geräte aber man gewöhnt sich dran das er nicht da ist.

Fazit: Ich mag ihn, finde auch er ist sein Geld wert aber es ist und bleibt eine Küchenmaschine.

So was Du aus meinen Posting machst ist nun ganz Dir überlassen.

LG dore

9

Guten Morgen Dore,

wie schön, mal eine echt ehrliche Meinung aus Besitzersicht zu lesen#pro! Nun, ich glaube, dass das, was du hier schreibst, wahrscheinlich auf eine große Prozentzahl der TM-Besitzer zutrifft und daher meine Einschätzung, dass das Teil eigentlich überteuert und im Großen und Ganzen unnütz ist, untemauert.

LG und schöne Weihnachtsfeiertage!!!
Gael

12

Moin,

ich sehe es genau wie Du, die meisten werden es bloß nicht zugeben. #schein

Eine Hundegassi Bekannte erzählte mal sie holt den TM nur raus um Marmelade zu kochen also ganz ehrlich das ist dann verdammt teure Marmelade.

Heute waren die Aufgaben unsres TM Zwiebeln und Knobi schreddern und Blumenkohl dünsten und nebenbei Soße kochen. Ich mag diese zwei auf einmal Geschichten wirklich am TM das ist schon sehr praktisch. Aber mehr wird er heut auch nicht mehr machen. Ich mixe bestimmt keine Smooties heut Abend nur damit er noch mal benutzt wird.

Du hast Recht er ist überteuert ganz bestimmt aber manchmal "braucht" Frau eben Dinge die vollkommen überteuert und nur bedingt nützlich sind. Also ich zumindest #schein

LG und schöne Weihnachten !! #winke Dore

weiteren Kommentar laden
14

Hallo,

Mal abgesehen davon wie man zu dem Teil steht finde ich es doch bemerkenswert dass sich hier (bis auf eine?!) wieder nur Leute äußern die gar keinen TM haben ... ????

Meine Erfahrungen sind tatsächlich so dass die meisten Leute sagen das Ding sei überflüssig und überteuert - bis sie es haben und nie wieder hergeben wollen.

Ich mag meinen TM, würde ihn jederzeit wieder kaufen und benutze ihn gerne und oft. Dass er teuer ist, ist allerdings unbestritten. Ob er überteuert ist muss jeder selber entscheiden. Wenn ich mir einen wirklich guten Pürierstab, eine ordentliche Küchenwaage, Mixer, zusätzliche Kochplatte und einen Dampfgarer angeschafft hätte, wäre ich vermutlich auch nicht viel günstiger weggekommen und hätte einen Haufen Geräte rumstehen.

Die Leute die ich sonst mit TM kenne würden ihn auch nicht wieder hergeben, allerdings wollen die meisten den neuen TM nicht, sondern sind zufrieden mit ihrem 31. Das digitale CHipsystem schreckt eher ab ... Nur die Mama einer Freundin hat ihren vorher heiß ersehnten TM dann bald an ihre Tochter weiter geschenkt nachdem sie 3 Mal aus ihrem Rotkraut Rotbrei gemacht hat ... #rofl Sie hat einfach immer den Linkslauf vergessen und hatte dann die Nase voll ...

;-)

LG, Tina

17

hallo,

ich will gar nichts gegen de thermomix sagen, nur zu deiner aussage:

Wenn ich mir einen wirklich guten Pürierstab, eine ordentliche Küchenwaage, Mixer, zusätzliche Kochplatte und einen Dampfgarer angeschafft hätte, wäre ich vermutlich auch nicht viel günstiger weggekommen und hätte einen Haufen Geräte rumstehen.

ich habe einen stabmixer (plastik, mit absicht, damit er töpfe nicht zerkratzt), 25 €, hält schon 4 jahre. eine küchenwaage von rossmann, nicht teuer als 10€, 5 jahre alt. dampfgarere habe ich nicht, da nicht nötig. eine zusätzliche kochplatte ? wer würde sich die sowieso anschaffen? hab ne mikrowelle, zählt das auch?

an den thermomix komme ich vom gelkd her also ewig nicht ran, meine geräte halten seit jahren.

und viel platz nehmen die ja auch nicht weg. beides rel. klein und verstaubar.

lg

18

Ich habe leider mit günstigen Küchengeräten keine guten Erfahrungen gemacht. Hatte mehrmals günstige Stabmixer die nix taugten. Die bekamen natürlich auch keine Nüsse, Parmesan oder Schokolade klein, da bräuchte ich dann noch einen Häcksler ...
Küchenwaage von Tchibo, da war ständig die Batterie leer, dann eine von Lidl, da war nach 3 Wochen plötzlich über 800 Gramm nichts mehr zu wiegen ...

Dampfgarer ist für uns wichtig weil wir gerne und viel Gemüse und Fisch u.a. auf diese schonende und gesunde Weise zubereiten. Eine zusätzliche Kochplatte ist bei uns bei 6 Personen und vielen Freunden und großer Familie auch immer von Vorteil.

Und was ich noch vergessen habe im ersten Post: eine gute Küchenmaschine wäre ja auch noch auf der Liste der Dinge die ich statt Thermomix hätte kaufen müssen. Bzw. hatte ich eine, aber die war hinüber.

Insgesamt kommt es also glaube ich sehr darauf an was und wie man kocht. Wenn man z.B. die Dampfgarfunktion nicht nutzt dann ist natürlich ein Teil des TM überflüssig.

LG, Tina

15

Hi Gael,

also ich bin Thermomix Besitzerin und würde mir auch immer wieder einen kaufen. Für mich ist der Thermo einfach eine tolle Küchenmaschine. Natürlich ist er teuer, aber wenn du dir gescheite Küchengeräte wie Mixer, Raspel, Rührgerät, Dampfgarer etc. kaufst bist du auch dein Geld los.

Aber ich finde es kommt immer auf die Person drauf an, bin ich jemand der gerne viele Sachen ausprobiert, backt, einkocht etc. dann finde ich lohnt sich der Thermomix schon. Vor allem die Zeitersparnis die du hast. Ich als Selbstständige bin froh wenn es mal wieder abends spät wurde und ich trotzdem noch schnell ohne viel Arbeit ein leckeres Essen zubereiten kann.

Aber wie gesagt, es kommt auch immer auf die Person an.
Natürlich gibt es Dinge die man im Nachhinein vielleicht als überflüssig sieht, aber ich denke das haben auch andere Geräte.

Ich hatte den TM 31, habe ihn aber jetzt verkauft und mir den neuen bestellt, der leider noch nicht da ist.

In diesem Sinne,
einne schöne Weihnachtszeit
Lg
Niccy

16

Hi!

Ich hab zwar auch keinen, geb aber trotzdem mal meinen Senf dazu ab! :-p

Meine Mutter und Schwester haben beide so ein Teil und nutzen es sehr oft für alles Mögliche. (bei meiner Schwester 4 Pers., bei meiner Mutter nur noch 2-3 Pers.)

Ich würde so ein Ding auch nicht geschenkt haben wollen!
Meine Kinder sollen lernen wie man kocht, nicht wie man die Knöpfe einer teuren Maschine bedient!

Sie helfen beim schnippeln und kochen, Suppe köchelt bei uns auf dem Herd (im Winter der Holzherd), genauso wie Kartoffeln, oder Gemüse oder sonst was!

Brot und Gebäck wird erst mit der Knetmaschine geknetet, dann von Hand aufgeschafft! Ich muss den Teig selbst in den Händen halten!

Meine Mutter hat ihren damals für 8oo Euro gekauft (ich glaube gebraucht, oder Vorführungsobjekt)
-So viel hat mein erstes Auto gekostet!

19

Huhu, ich kenne 2 Damen die eine Thermomix haben und in nicht oder nur selten benutzen.

Ich selber war gerade zu einem Thermomix Event...wir haben 12 verschiedene Sachen gekocht und ich war doch recht enttäuscht.
Trotz Fachkundiger Anleitung...Den Puderzucker musste man von den Wände kratzen,
ok er wurde gut gemahlen, aber da nehm ich lieber den aus der Packung.
Die Kräuter wurden nicht richtig zerhackt und schlungen sich um die Mitte, die Schokoladekrümel entielten noch viele
Klumpen, das Eiweiß wurde nicht richtig fest...

Neben diese nervige Piepgeräuschen und das Gerumpel, als das Ding de Parmesan gemahlen hat.. ehrlich gesagt..keins von den Gerichten fand ich jetzt so lecker,
dass ich es nach koche würde

Aber jeder hat ein anderen Geschmack. Meine Freundin hat seit 2 Woche den Thermo und ist begeistert. Ich denke an muss es selber testen.
Ich schnippel lieber mit dem Messer und meinen Töpfen ;-D

Top Diskussionen anzeigen