Selbsgemachte Erdbeemarmelade, Schaum im Glas: Schädlich?

Hallo!

Ich habe neulich von meiner Schwiemu ein Glas selbstgemachte Erdbeermarmelade bekommen, worüber ich mich gefreut habe, da auch Elias gerne mal ein Marmeladenbrot ist.#mampf

Doch in das Glas wurde auch der Schaum, der beim Kochen der Marmelade entsteht gefüllt.#gruebel

Nun erinnere ich mich aber daran, dass mal eine Kollegin sagte, dieser Schaum dürfe nicht mit ins Glas sondern nur die reine Marmelade.

Wie ist das denn jetzt?#gruebel
Und warum?#gruebel
Könnte ich den Schaum zur Not auch einfach entfernen und die restliche Marmelade verwenden?


Vielen Dank#danke
lg#blume
doris

1

Hi,

der Schaum ist eigentlich nicht schlimm, nur kann wegen der eingeschlossenen Luft in den Schaumbläschen die MArmelade schneller schimmeln. Aber das sieht man dann ja. Mach ihn am besten einfach ab, da er nicht soo lecker schmeckt (etwas zu "luftig" halt). Und dann #mampf

LG Lilliputz

2

Vielen Dank für deine Antwort#danke. Ich werde deinen Tipp befolgen#danke.#mampf.

lg#blume
doris

3

Liebe Doris!

Schaum ist nicht schlimm.
Früher gab es in jedem Glas Schaum. Heute gibt es in jedem Gelierzucker "Schaumverhüter", die sogenannten Speisefettsäuren. Diese sind auf Industriell gefertigten Marmeladen unter den E-Nummern E-400 bis E-499 anzutreffen.
Du kannst beim Einkochen also entweder den Schaum abschöpfen, oder etwas Fett hinzugeben.
(Messerspitze reicht.)

Gruß Silke

4

Ich danke auch dir für die hilfreichen Infos#danke.

Man lernt eben nie aus;-)

lg#blume
doris

Top Diskussionen anzeigen