Hilfe, halbes Schwein bekommen, was nun?

Hallo Koch-Profis, ich brauche eure Hilfe! Heute haben wir von einem Kollegen meines Mannes (hat wohl Metzger gelernt) ein halbes Schwein bekommen. Es ist schon zerlegt. Es bestand aus Schweinefilet, Schnitzel, Steak, Braten, Gulasch, Hackfleisch und Bratwürstchen. Leber und Spare Rips. Ich suche für alle diese Fleisch-Sorten noch leckere Zubereitungs-Tipps. Habe schon bei Chefkoch.de geschaut und einiges gefunden, trotzdem interessieren mich eure Rezepte. Und noch eine Frage: Da waren auch die Knochen dabei. Da hing überall noch genügend Fleisch mit dran. Aber was bitteschön kann man aus Schweineknochen kochen??? Sorry, bin wohl etwas überfordert mit meinem halben Schwein:-))))

Bin dankbar für alle Tipps und Anregungen!!!!!!!!!

Gruß Claudia

1

Hallo,

ich würde die Knochen genauso kochen wie Rinderknochen: in einem großen (weiten und hohen) Topf mit kaltem Salzwasser bedeckt aufsetzen; nach dem Aufkochen abschäumen; Suppengemüse, Nelken, Pfeffer- und Senfkörner und ggf. Lorbeerblätter dazugeben und bei schwacher Hitze simmern lassen.
Anschließend das Fleisch von den Knochen absuchen.

Dann kannst du entweder eine klare Brühe mit Fleischeinlage (und den Möhren und dem Sellerie) machen, oder du machst eine Mehlschwitze und daraus eine gebundene Suppe, in die du Fleisch und Gemüse geben kannst.

Falls du die Brühe abkühlen lässt: vermutlich wird sie glibberig/geleeartig, das macht aber nichts (liegt an den Knochen), beim Aufwärmen wird sie wieder flüssig!

Gruß, Ulla

2

Lendchen à la Robinson
1 Schweinelende (500 - 600 g)
Salz und Pfeffer
1 Banane(n)
1 Becher Crème fraiche
1 TL Curry
1 EL Sauce (Ketchup oder etwas ähnliches)
1 TL Balsamico Essig
Die Schweinelende mit Salz und Pfeffer einreiben. In heißem Fett rundum kräftig anbraten. Mit Balsamico ablöschen. Mit 2 - 3 EL Wasser angießen und zugedeckt 15 - 20 Minuten schmoren lassen. Aus der Pfanne nehmen, in Alufolie wickeln und etwas ruhen lassen. Für die Soße die Banane mit einer Gabel pürieren und im Bratensatz leicht anrösten. Crème fraiche, Currypulver und Ketchup einrühren, aufkochen lassen, abschmecken. Fleisch in Scheiben schneiden und in der Soße servieren. Dazu Reis.

Magerer Schweinsbraten
ca. 600 Gramm ausgelöster Schweinerücken, auch als ausgelöstes Kotelett oder in Aachen als Häschenbraten, oder auch als Lummerbraten bekannt.
300 Gramm Hack (gemischt vom Schwein und Rind)
1 kleine Zwiebel
1 Ei
50 Gramm Bulgur (Alternativ Paniermehl)
200 Gramm geputzen Blattspinat (alternativ die gefrorene Variante, aufgetaut und abgetropft)
3-4 Gewürzgurken
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Koriander
etwas Senf

Zubereitung:
Den Schweinerücken mit einem scharfen Messer von der Querseite (der langen Seite) aufschneiden und dabei "abwickeln", so dass eine große Fleischscheibe entsteht, die so lang ist, wie der Braten ursprünglich war, aber viel breiter.
Das Hack mit dem Bulgur, dem Ei, Salz und Pfeffer, Kreuzkümmel und Koriander nach Geschmack würzen und gut durchkneten.
Die Hackmischung auf dem ausgebreiteten Braten gleichmäßig verteilen, an den Enden jeweils ca einen Zentimeter frei lassen.
Die Hackschicht mit Senf bestreichen und nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Den abgetropften Spinat in einer dünnen Schicht darauf geben.
Den Braten jetzt vorsichtig einrollen. Möglichst dicht rollen. Den eingerollten Braten dicht (!!) in Alufolie wickeln (falls nötig mehrere Schichten verwenden) und im vorgeheizten Ofen bei 170° ca 1,5 -2 Stunden garen.
Nach dem Garen etwas ruhen lassen und dann vorsichtig mit einem sehr scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden.
Dazu passt ein Kartoffelgratin und eine Rotweinsauce oder auch gebackene oder fritierte Kartoffeln mit einer Joghurtsauce.

Schnitzelauflauf mit Knusperhaube
4 Schnitzel, 3 Paprika (rot, gelb, grün), 2 Zwiebeln, 2 EL Öl, 1/4 l Tomatensoße, 1/4 l Gemüsebrühe, 1 Becher Sahne, Tacco- oder Tortilla- Chips, reichl. geriebener Käse, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Paprika und Zwiebel kleinschneiden. Fleisch waschen und trocken tupfen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch von jeder Seite 3 Min. braten; mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch herausnehmen und in eine Auflaufform geben.
Zwiebeln und Paprika in dem Bratenfett dünsten und mit Gemüsebrühe, Tomatensoße und Sahne auffüllen. Ca. 5 Min. einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer. Die Soße über das Fleisch geben.
Im Backofen ca. 20 Minuten bei 180 Grad backen. Dann die Chips und Käse darüber streuen. Nochmals ca. 10 Min. überbacken, evtl. mit Grill.

Vielleicht ist etwas für Dich dabei #mampf
Mrs. Peel

3

Aus den Schweineknochen würde ich keinenfalls Suppe kochen. Glaub mir, das schmeckt nicht.

Aber du kannst sie in Eintöpfe geben und mitkochen lassen. Zum Beispiel in Möhreneintopf oder Wirsing. Solange kochen lassen, bis sich das Fleisch vom Knochen gelöst hat. Noch besser: mit dem Küchenbeil ein biszweimal die Knochen aufschlagen, dann kann das Knochenmark austreten. Das gibt Geschmack - allerdings sollte der Knochen nicht splittern.

Ansonsten hast du ja alle Möglichkeiten der Welt - ich empfehle halbes Schwein auf Toast .. nein, Scherz beiseite, zu welchem Fleisch möchtest du noch mehr Rezepte?

LG

Silk

Top Diskussionen anzeigen