60er Jahre, was gab es da auf dem Buffet?

Hallo Ihr Lieben!

In der Schule meiner Patenkinder wurden die 60er Jahre durchgenommen. Es wurde sogar ein Film darüber gedreht. Zur Filmpremiere soll nun auch ein 60er Jahre-Buffet aufgebaut werden. #mampf

Habt Ihr diesbezüglich einige Ideen oder Erinnerungen, was damals so typisch war?#kratz

Mir fällt nur der Käseigel ein, was ganz sicher nicht für eine Schulklasse ausreicht?! ;-)

Ich freu mich über Eure Tips und Ideen und wünsche ein entspanntes Wochenende!#danke

Isuam

Ich hab hier ne Rezeptbroschürensammlung von meiner Oma, das könnte so ungefähr hinkommen, steht leider kein Impressum drin.

Beliebt fürs Büffet: dekorierte Butter, also ein Butterstück mit einem Buntmesser (ergibt Wellenmuster) so abhobeln, dass Röllchen jeder Art entstehen.

Ne halbierte Tomate auf ein Butterröllchen gestellt und mit Mayotüpfelchen drauf ergibt Fliegenpilze für die Deko.

Canapeés waren beliebt, Coctailspieße, Schinkenröllchen, gefüllte Eier, eigentlich alles, was man auch heute noch auf ein Büffet stellen würde.


Meine Eltern haben in den 60ern geheiratet und es gab z.B. Spargel mit Schnitzel zum Essen...

Hi

*g* genau so ein Revivalbuffet hab ich dieses Jahr zu meinem Geburtstag gemacht...ok..für mich war es eher aus dem 70ern...aber meine Ma meinte in den 60er sahs auch so aus.

Wichtig ist noch nichtmal unbedingt was es zu essen gibt, denn das ist ja auch immer eine Frage des persönlichen Geschmacks...da reichen die ganz schlichten Dinge...Kartoffelsalat...Nudelsalat, evt. nach Rezepten aus dieser Zeit..Würstchen...kalte Schnitzel...Hähnchenteile eventuell, Fleisch- und Heringssalat....Baguettebrot.
ganz wichtig ist eben auch der berühmte Käseigel -pilz...und Gürkchen und sowas gehören auch unbedingt drauf. Eine Bowle muß auch dabei...für eben ein Punsch ohne Alkohol. Aber wie gesagt das sind nur einige Beispiele!!!

Viel wichtiger ists bei sämtlichen Omas oder auch Müttern die Keller zu plünder *grins* und alls sie wunderschönen Scheußlichkeiten zu finden die ein Buffet damals ausmachten.

Eben einen Käsepilz oder igel aus dieser Zeit ( sonst einfach ne halbe Melone mit Alufolieverkleiden) und möglichst viele Platten und auch Dekoartikel im original Look *grins* z.B. die quietsch bunten Plastikspiesschen für die Käsehäppchen...oder aber Zahnstocherfähnchen ( mit ein bisschen suchen bekommnt man die auch noch gekauft, meine Ma hatte aber einen reichen Fundus im Keller *grins*) Luftschlagen sind ein Deko Musthave.... und zum Knabbern müssen auf jeden Falls Erdnüsse und Salzstangen dabei sein.

liebe Grüße

Andrea

die grad Hunger bekommt...;-)

Hallo!

Meine Mutter sammelt Kochbücher und hatte ein paar Garnier-Bücher aus den 50ern (dürfte für die 60er auch ncoh hinhauen).

Mir fallen spontan noch diese Zitronenschweinchen ein: Zitrone mit vier Streichhölzern als Füßen und Nelken (?) als Augen. Oder Zitronenkörbchen.

Dann noch so Pumpernickeltaler mit Käsecreme.

Vielleicht auch Mettbrötchen? Waldorfsalat?

Mist, ich hab das Buch zig-Mal gelesen, aber an mehr kann ich mich nicht erinnern.

Viel Spaß beim Vorbereiten!
Barbara

Top Diskussionen anzeigen