Brauche dringend Rezepte für mäkelnden Sohn...fast 6 Jahre....

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe ein riesiges Problem. Ich habe zwei Kids ( fast 6 Jahre und 1 Jahr). Mein Sohn ist ein richtiges extremes Mäkelkind (nicht böse gemeint, aber wirklich nervend). Ich kann kochen, was ich will (und ich kann wirklich gut kochen), aber er findet alles "eklig" :-[. Habt ihr vielleicht ein paar Rezepte, die eure Kids lieben und die ich ausprobieren könnte...Es kann ja nicht immer nur Pfannkuchen, Nudeln oder Spinat mit Fischstäbchen geben...ich möchte nämlich auch weiterhin gesund kochen. Vielleicht habt ihr ein paar Rezepte...Ihr würdet mir sehr helfen. Danke schon mal.

Viele Grüße von Melody #danke

Hallo Melody,#koch

versuchs mal mit:

Kartoffeln mit Ei und Schnittlauch

Reis mit Hühnchen und Salat

Milchreis/ Griesbrei

Gemüsesuppe

Nudelsuppe

Schnitzel mit Kartoffelbrei

... jedenfalls ißt das meine Tochter
;-)

#mampf

Unsere Kinder waren als Kindergartenkinder auch total mäkelig.
Wir haben unsere Gerichte eine Zeitlang einfach umgetauft und so haben wir sie zum Probieren von allem möglichem bekommen:

wir haben einfach vor viele Sachen das Wort "Kinder" gestellt,
also Kinderfisch (Filet - keine ...stäbchen!), Kindergemüse, Kindersuppe,....
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Das half tatsächlich, auch wenn es sich total schräg anhört.

Gerichte von damals:

Hühnersuppe mit viel Nudeln, Gemüsestücken sehr klein geschnippelt und Eierstich, den ich nur habe reinlaufen u. stocken lassen habe war z.B. "Kindersuppe mit Schneegestöber"

Stielmuseintopf war z.B. "Opas Suppe", weil Stielmus aus Opas Garten kam

gebundene Gulaschsuppe war bei uns "braune Suppe für
Kinder"

Fischfilet (bevorzugt Scholle weil keine Gräten) war "Kinderfisch mit Knusperkartoffeln (Bratkartoffeln) und Butterböhnchen"

Hoffe, es hilft vll.t ein bisschen, aber ich kann Dir total nachfühlen, mäkelige Kinder können einen schon verzweifeln lassen....

hallo,

ist zwar schon lange her, aber ich habe früher meinen sohn immer damit locken können, dass es gerichte sind, die "Sportler" !! essen, damit sie fit und leistungsfähig sind. er ist nämlich sehr sportbeistert gewesen. Das hat eine weile wirklich gut geklappt !! wenn sie dann auch in der werbung sehen, was sportler alles (gesundes) essen#freu

Gruß

Anne#herzlich

Hallo Melodie,
ich kann mich da den Worten meiner Vorredner nur anschließen. Und ich denke, "krüsche" Kinder werden erzogen.
Ich handhabe das so, dass die Kids mal probieren sollten und wenn sie es nicht Essen wollen ist das oke aber es gibt keine Extrawürste. Wenn du diese Methode konsequent aber immer höflich beibehälst Essen die Kids auch öfter mal andere Dinge.
Natürlich gibt es auch Dinge, die du tun kannst.
- Schau mit deinem Sohnemann zusammen ein Kochbuch an und suchst gemeinsam etwas aus, dafür geht ihr dann einkaufen und kocht es gemeinsam -> das isst er bestimmt ;-)
- gib allem Zaubernamen (wie oben schon vorgeschlagen) oder denk dir wichtige Geschichten dazu aus (Lieblingsessen seines Fußballstars o.ä.)
- mache doch mal "aus spaß" ein ähnliches Theater wenn es was gibt was er ja so gerne mag
z.B. Pizza: "ih, ich mag keine Pilze, ööhh, was ist das denn? Käse? buäh und Salami mag ich auch nicht, warum muss ich den Boden mitessen? den mag ich ja gaaar nicht. Eigentlich mag ich überhaupt keine Pizza" mecker, schmunzel, kicher, mecker... und währenddessen isst du die Pizza auf.
Sorgt für einige Erheiterung.
Das habe ich übrigens selber schon ausprobiertund beim nächsten "Krüsch"anfall habe ich das Spielchen wiederholt und ein Spiel aus dem Essen gemacht.
- lege ihm das Essen wie ein Gesicht hin und sage, du hast ein Foto von ihm gemacht

Es gibt 1000 Möglichkeiten aber am Essen liegt es in den seltensten Fällen. Eher an einer Geschichte zwischen Mutter und Kind..

viel Spaß beim gemeinsamen Kochen wünscht Tanja

Top Diskussionen anzeigen