Geburt unter corona Bedingungen?!?

Hallo. Bin jetzt in der 37 Woche und so langsam ist Endspurt.. Ich würde gerne mal eure Erfahrungen wissen wie eure geburten zurzeit so abliefen!?!
Muss eventuell eingeleitet werden und habe gelesen der Mann darf nicht anwesend sein. Unter der Geburt alleine das wäre für mich horror..

Liebe Grüße

1

Hallo, ich kann dich voll verstehen. Bin ab heut ein der 38. Ssw. Wir fahren extra 40 Minuten in die nächste Klinik, da unser Ortsansässiges KH erst zum Ende der Geburt den Mann dazu lässt und keine Besuchszeiten hat.ich werde jetzt in eine Kinderklinik entbinden, was mich auch zusätzlich noch beruhigt und hier darf mein Mann komplett ab Ankommen dabei bleiben da es hier Wehenzimmer gibt. Er wird auch nicht getestet. Nur ich. Er darf solang bleiben bis ich auf Station komme und darf mich dann täglich für 1 Std. besuchen.
Dir schonmal alles gute 🍀
Lg Janina

2

Mein Mann durfte erst im Kreissaal nachdem er einen Corona Abstrich gemacht hat mit dazu kommen, zwei Stunden nach der Geburt noch mit da bleiben und dann musste er gehen, auch die Tage danach war kein Besuch erlaubt. Ist defenetiv keine schöne Situation und man stellt es sich normal anders vor aber die Zeit geht zum Glück auch rum.

3

Ja, ich glaube bei uns gilt das auch.
Der Mann darf nur mit in den Kreißsaal.
Wenn du eingeleitet wirst, wirst du ja vorher stationär aufgenommen und es kann noch einige Zeit dauern. Da bist du wahrscheinlich noch gar nicht im Kreißsaal.
Der Mann darf nur wenige Stunden dabei sein.
Also das heißt du würdest alleine eingeleitet werden aber wenn es in den Kreißsaal geht wird dein Mann angerufen, das er dazu kommen soll.
Das solltest du aber am besten mit der Klinik direkt abklären, könnte sein, dass es da teilweise unterschiedliche Vorgehensweisen gibt.

4

Ich habe im September entbunden als die Zahl gerade etwas unten waren. Ich hatte eine schnelle Geburt. Mein Mann durfte die ganze Zeit über dabei sein, es hat auch nur 50 Minuten gedauert von Aufnahme im Kreißsaal bis der kleine da war. Mein Mann trug Maske, ich nicht. Er durfte 2 Stunden mit aufs Zimmer, dann bat ich ihn heim schlafen zu gehen, es war 4 Uhr früh. Er durfte in den 3 Tage die ich noch da war je eine Stunde täglich zu Besuch. Sonst keiner. Ich würde am dritten Tag entlassen.

6

Bei mir war es im Juli sehr ähnlich, nur dass er nur kurz mit aufs Zimmer durfte und ich fast die ganze Geburt über Maske trug.
Bei mir im Zimmer war eine, die wurde über Tage eingeleitet, der Mann durfte nur zur normalen Besuchszeit 1 Stunde kommen und dann erst als die Geburt richtig im Gange war.

Aber das regelt wie hier schon geschrieben wurde jede Klinik anders.

5

Ich habe im Juni entbunden und wurde Sonntags eingeleitet. Das ganze hat sich dann bis Donnerstag abends gezogen. Mein Mann durfte immer von morgens bis abends bei mir sein. Auf Station, im Kreißsaal bei den CTG Kontrollen und auch die ganze Zeit während der Geburt. Auch die Tage nach der Geburt durfte er mehrere Stunden zu Besuch sein

7

Hallo,
ich habe Mitte Januar entbunden. Mein Freund durfte nach meinem negativen Test in den Kreißsaal und auch die ganze Zeit dort bleiben. Wir mussten beide Masken tragen. (Übrigens: Beim Einkaufen nervt mich die Maske nach wenigen Minuten, bei der Geburt hab ich sie gar nicht bemerkt.)
Offiziell hätte mein Freund nach einer Stunde nach der Geburt gehen müssen, aber sowohl die Hebamme als auch die Krankenschwestern meinten, dass er so lange bleiben kann wie er möchte. Gleiches bei den Besuchszeiten: offiziell eine Stunde am Tag, aber er durfte dann die komplette Besuchszeit von 3 Stunden bleiben. Wir hatten allerdings auch ein Einzelzimmer.

Top Diskussionen anzeigen