Die wunderschöne, selbstbestimmte Geburt unseres Ü-Ei‘s (4. Kind)

So, unser Ü-Ei wird bald 2 Jahre und nun möchte ich endlich den Bericht dazu verfassen, da ich sooooo gerne von dieser gelungenen Geburt erzähle 🥰.

Vorab: Kind 1 und Kind 2 waren Spontangeburten, Kind 3 ne sekundäre Sectio.
Für mich stand schon beim positiven SST fest, dass Kind 4 wieder spontan geboren werden sollte.
Wieder in meiner „Lieblings-Klinik“ (Dritter Orden - für die Münchnerinnen).
Es war von Anfang klar, dass mein Mann mich nicht zur Geburt begleiten wird, da wir niemanden haben, der unsere Kinder kurzfristig betreuen könnte.
Und wir wollten uns überraschen lassen, was „es“ werden würde 🥰.

So, legen wir los und ich möchte mich vorab entschuldigen, falls der Bericht zu lang wird 😂🙈 (kann mich einfach nicht kurzfassen 🤪):
Mein eigentlicher ET war der 16.01.2019, doch ich wünschte mir von Anfang an, dass unser Baby am 06.01. geboren werden sollte, ist hier in Bayern ein Feiertag.
Diese Schwangerschaft war die schönste, natürlichste überhaupt. Die Vorsorge machte ausschließlich meine liebe Hebamme Bettina, mein FA sah mich nur 3x zum US.

Am 05.01. (38+3) wachte ich morgens mit leichten, mensartigen UL-Schmerzen auf. Wunderbar, scheinen Senkwehen zu sein 👍. Gegen Nachmittag bemerkte ich, dass mein Bauch immer öfter hart wurde. Sollte es bald losgehen??? Ich nahm ein Bad, es blieb dabei. Also aktivierte ich die Wehen-App und schrieb fleißig mit meinen Mädels über WA, um sie teilhaben zu lassen (alle schwanger mit ähnlichen ET‘s 🥰).
Der Abend verging. Mein Mann verabschiedete sich gegen 23 Uhr ins Bett. Ich blieb im
Wohnzimmer, sah fern und stoppte fleißig die Abstände (7-8 Minuten und sehr gut zu ertragen). Irgendwann schlief ich ein. Beim Aufwachen (nach 2 Std Schlaf) fluchte ich innerlich „verdammt, zu früh gefreut“ und drehte mich mit Schmackes auf die Seite.....oh, was ist das??? Juhuuuuuu, die Wehen sind doch noch da und ich musste sie veratmen.
Ich erhob mich schwerfällig und begann herumzulaufen. Bei jeder Wehe musste ich mich abstützen......ohhhhh ja, das wird was mit dem
06.01. 🤩😅. Abstand war mittlerweile bei 5 Minuten. Also packte ich meine Kliniktasche fertig 😇.
Als der Abstand bei 3 Minuten war, rief ich meinen erwachsenen Stiefsohn an, er möge kommen und kurz Wache halten, damit mein Göttergatte mich in die Klinik fahren konnte (5 Autominuten entfernt).

Dort angekommen (5:15 Uhr) wurde ein CTG geschrieben. Baby wohlauf, schöne Wehen 🥰.
Keine 10 Minuten im KH und schon kam FW, Mumu bei 2cm. Umzug in ein Geburtszimmer. Mein Mann fuhr wieder nach Hause, um seinen Sohn abzulösen, der zum Dienst musste.
Doch man kümmerte sich in der Klinik toll um mich. Alle waren so fürsorglich und schon total gespannt darauf, welches Geschlecht unser Baby haben würde 😅.
Ich kam prima mit den Wehen zurecht, stand dabei überwiegend bzw ging im Zimmer auf und ab, tönte nur ein bisschen. PDA/Schmerzmittel wollte ich dieses Mal auch wieder nicht 👍.
Doch halt? Was ist das? Der Schmerz verwandelte sich plötzlich in einen Druck. Ich klingelte, die liebe Hebamme fragte, ob sie nach dem Mumu in der Wehenpause gucken dürfte (das war erst die 2. Mumu-Untersuchung). Überraschung: Vollständig geöffnet. Juhuuuuuu......Endspurt!
Ich, die bis dato nicht gelegen hatte, legte mich seitlich hin und als Wehe kam, hängte ich mich ins Tuchseil, zog mich hoch und presste. Man muss an dieser Stelle sagen, dass mir die Presswehen nicht wehtun! Ich empfinde es als Druck wie beim Stuhlgang 🙈. Plötzlich platzte was in meiner Scheide und ein Schwall FW kam raus (hatte wohl vorher einen hohen Blasenriss). Die Hebi griff zum Telefon 📞 „Baby kommt in der 3“....ich hörte eilige Schritte am Gang. Der diensthabende OA war im Anmarsch und schwupp....war mein Baby schon da 🥰. Die Hebi hatte mir warme Tücher an den Damm gehalten (mit Erfolg, kein Riss!) und mir nur zugesehen, wie ich geboren hatte 🥰....ohne Interventionen etc pp, ganz natürlich/unkompliziert.
Mein Baby begrüßte die Welt laut krähend an diesem schönen 06.01. 👍👍. Ich griff zwischen meine Beine, holte mein Baby zu mir und sah aufgeregt zwischen die Beinchen.....oh mein Gott, was ist denn das???? Das gibt es doch nicht!!! Nach unseren 3 Jungs entpuppte sich unser Ü-Ei als Mädchen 🥰. Ich konnte es kaum glauben!!! In diesem Moment vermisste ich meinen Mann sehr 😢. Doch da überreichte mir die Hebamme das Kliniktelefon...mein Mann war dran 🤩. Zufall? Höhere Macht? Er hörte das Krähen unseres Babys und versprach so schnell wie möglich zu kommen, damit er auch nachsehen konnte, was „es“ denn ist 😍.
Ich hatte von der Geburt lediglich eine kleine Schürfwunde davon getragen. Die liebe Hebamme versorgte mich/uns. Nachdem die NS auspulsiert hatte, durchtrennte ich diese.
Unserem Baby wurde ein grüner Strampler angezogen, damit mein Mann das Geschlecht nicht sofort erkennen konnte 😚🤪.

Da ja meine 3. Geburt eine sekundäre Sectio und auch noch nicht lange her war, waren mir die Schmerzen beim 1. Aufstehen noch gut in Erinnerung 🙈. Mann, was war ich glücklich, jetzt absolut schmerzfrei aufstehen zu können/alles problemlos erledigen zu können 🥰. Ich war von meiner Mobilität so begeistert 👍.

Als mein Mann da war, konnte er es kaum glauben, dass wir nun eine Tochter haben 😂😂. Ehrlich, wir beide brauchten ein paar Wochen, bis wir es endgültig verinnerlicht hatten 🙈.
Obwohl es ein gewolltes Ü-Ei war, so waren wir doch von einem Jungen ausgegangen 😅. Es war alles für einen Jungen hergerichtet.
Mein Mann hat irgendwann mal gesagt, dass ich alles nach Herzenslust in rosa/pink/lila kaufen dürfe, falls es wider Erwarten doch eine Püppi werden würde 🤪.....hätte er das mal nicht gesagt 😂😂. Da ich eine „brave“ Ehefrau bin, habe ich mich genau aus seine Anweisung gehalten 😂😂😂 und noch im KH fleißig bei mamikreisel geshoppt.

So, das war’s! Unsere Familienplanung ist abgeschlossen. Wir wollten 4 Kinder, wir bekamen 4 Kinder 🥰🥰🥰🥰.

1

Toller geburtsbericht. Darf ich fragen, wann die anderen Jungs kamen? Wir haben mit Nr 4 am 5.1. Termin, war bisher aber immer weit drüber.

2

Danke, es war auch soooo toll 🥰.
Meine Jungs kamen an 38+2, 37+5 und 40+0 und Püppi eben an 38+4 👍

Top Diskussionen anzeigen