Was hilft gegen Geburtsschmerzen ??

Hey
Könnt ihr mir helfen was hilft gegen Geburts schmerzen ? Habt ihr ein paar Tips meine letzten Geburten waren lange und sehr schlimm ...
hoff ihr habt ein paar tips ..

3

Am effektivsten sind sicherlich Schmerzmittel, das kann niemand abstreiten. Allerdings bergen sie auch ein paar Nachteile, weshalb (inzwischen?) viele Frauen versuchen, andere Wege der Schmerzlinderung in Anspruch zu nehmen.

Da wären:

Körperliche Entspannung durch Beckenkreisen, sich an etwas dranhängen, um das Becken locker lassen zu können, Druck auf den unteren Rücken und nicht zuletzt ein warmes Bad sowie eine aufrechte Haltung können den Schmerz lindern. Zusätzlich kann auf ein entspanntes Gesicht (vor allem im Mundbereich) geachtet werden, weil dieser mit dem Muttermund verbunden zu sein scheint, der sich dann einfacher/schneller öffnen kann.

Mentale Entspannung/Fokussierung: durch mentales Training schon vor der Geburt, Visualisierung (die Wehen sind Wellen, der Beckenboden öffnet sich wie eine Blume usw.) kann der Schmerz abgefedert und als schwächer wahrgenommen werden.

Atmung kann helfen, die Wehen besser auszuhalten: mehrere Sekunden ein- und doppelt so lange ausatmen. Das Atmen hilft gegen den Schmerz und das Zählen lenkt zusätzlich ab (hilft auch bei emotionalem Stress in der Schwangerschaft)

Tönen: der Instinkt bei Schmerz zu schreien ist kontraproduktiv, stattdessen hilft es zu Tönen, wahrscheinlich weil es zur Entspannung des Zwerchfells und einer effektiven Atmung beiträgt (bin da aber kein Experte, hab nur selber die Erfahrung gemacht).

Alles Sachen, die vielleicht nicht sehr effektiv klingen, aber für mich sehr effektiv waren. Ich werde es nächstes Mal wieder ohne Schmerzmittel, dafür aber damit versuchen. Vorteil ist auf jeden Fall, dass kaum in den Geburtsvorgang eingegriffen werden muss, was auch weitere Folgeeingriffe verhindert. Wenn allerdings von vornherein Komplikationen auftreten, muss natürlich trotzdem eingegriffen werden.

Alles Gute!

1

Ich hatte 2 mal eine Pda und bei der letzten Geburt eine Spinalanesthesie. Ich kann mir nix vorstellen das besser hilft.

2

Hi. Ich glaube das beste Mittel ist wirklich die PDA. Zumindest wurde es mir immer von allen erzählt.

Ich habe vor 6 Monaten entbunden und bekam anfangs ,ich glaube Buscopan als Tropf. Das half aufjedenfall nicht . Und die PDA konnten sie mir nicht stechen, hätte sie aber gerne gehabt.

Lg

5

Das stimmt, der Tropf hat bei mir auch null geholfen.

4

Je nachdem wie lang du noch hast kann ich dir das Buch "Hypnobirthing" von Maria Mongan sehr ans Herz legen. Man lernt nicht nur den Geburtsprozess sehr gut kennen, sondern lernt auch viele Techniken um die Schmerzen unter der Geburt zu lindern.

LG

6

PDA trotz 35 h Geburt mit wehen... Keine körperlichen Schmerzen, aber müde und hungrig und ungeduldig und kraftlos...

7

Ich habe die Louwen Diät gemacht und hatte bis zu den Presswehen keine einzige schmerzhafte Wehe. Würde ich jeder empfehlen.

8

Das klingt interessant... Hast du einen Vergleich zu einer vorherigen Geburt?

Top Diskussionen anzeigen