Mein Geburtsbericht ET +6 wann kommt mein Baby ? Eipolösung positiv

Hallo meine Lieben,
heute möchte ich euch von meiner Schwangerschaft bzw. meiner Geburt erzählen. Denn ich habe damals alle Foren durchsucht und nicht die passenden Antworten gefunden, somit möchte ich anderen denen es vielleicht ähnlich geht helfen.

Meine erste Tochter erblickte 7 Tage vor ET das Licht der Welt, mit den selben Erwartungen bin ich dann auch in meine 2 SSW gegangen--> großer Fehler...

Am 03.08.2020 sollte die kleine Prinzessin das Licht der Welt erblicken, aber trotz schlafloser Nächte mit starken Wehen in den 2 Wochen vor ET ,tat sich einfach nichts...Also musste ich am Montag 03.08.20 ins KH dort wurde alles untersucht und meine kleine war kern gesund. Es wurde eine Eipolösung vorgenommen, diese war überhaupt nicht schmerzhaft , was mich hingegen der vielen negativen Beiträge im Netz schon sehr positiv gestimmt hat.
Jetzt hieß es abwarten und alle 2 Tage ins KH falls sich nichts tun sollte, es tat sich leider nichts...Mittwoch wieder hin und am Freitag auch dort wurde nochmal eine Eipolösung vorgenommen, der Arzt war sehr positiv gestimmt und sagte, dass Sie bestimmt am Wochenende kommt...
Auf dem Weg nach Hause 30 km merkte ich schon das ich stärkere Schmerzen bekam. Ich besuchte danach trotzdem noch meine Mutter und ging mit meiner Schwester ein Stück spazieren, als dann die Schmerzen immer stärker wurden und ich eine leichte Blutung (normal bei einer Eipolösung ) bemerkte , fuhr ich doch lieber nach Hause und legte mich schlafen.Als ich wieder wach geworden bin waren die Schmerzen komplett verschwunden...und das sollte auch erstmal so bleiben. Am Sonntag gegen Mittag merkte ich, dass etwas anders war aber starke Schmerzen waren es nicht, da ich aber mittlerweile ET+6 war, draußen 36 Grad und ich endlich mein Baby in den Armen haben.
Also fuhren mein Mann und ich gegen 15.00 Uhr los ins KH .Übrigens das erste Mal in 9.Monaten das mein Mann auf Grund von Corona mit konnte. Im KH angekommen hatte die Hebamme Dienst die ich schon von meinem Besuch am Freitag kannte, dass war für mich sehr schön. Als erstes untersuchte Sie meinen MM der war bei 3,5 cm geöffnet, dass war für mich schon einmal eine gute Nachricht, dann ging es weiter zum CTG dort war auch alles super und schmerzhafte Wehen hatte ich auch keine. Ich sagte noch zu meinem Mann das wir bestimmt laufen sollen, und freute mich darauf noch eine Kleinigkeit mit Ihm essen zu gehen. Als die Hebamme noch ca 20 min das CTG abmachte, fragte Sie mich ob Sie mir einen Zugang legen soll... hmm also nicht mehr das KH verlassen , war mein erster Gedanke. Ich sagte erst Nein zur Hebamme, ich hatte ja keine Schmerzen, ärgerte mich aber im selben Moment über diese Aussage .Als ich ihr sagen wollte das ich einen Zugang möchte ,merkte ich aber das meine Fruchtblase gerade platzt. Also ein Raum weiter , sauber machen und Zugang bekommen. Es geht los, endlich, wir bekamen unser Zimmer und wollten noch die Kleidung aus dem Auto holen, und die Oma anrufen da die Große ja auch betreut werden musste. Oma anrufen hat noch geklappt, danach ging nichts mehr, die Schmerzen wurden so stark...Um 17.00 Uhr kamen wir im Kreißsaal an , da war der MM bei 5 cm innerhalb einer Stunde 2 cm nicht schlecht. Unsere Hebamme betreute uns super aber schon n ach 15 min wollte ich eine PDA,die bekam ich aber nicht, denn die Hebamme wusste das es nicht mehr lange dauert. Ich bekam einen Tropf der den MM weich machen sollte und ging in die Wanne. Dort war ich ca 30 min als ich merkte , der Engel kommt. Um 18.20 Uhr erblicke dann meine kern gesunde Tochter das Licht der Welt. Ich hatte keine Geburtsverletzungen und war unendlich froh das die kleine da war, für mich war es die absolute Traumgeburt, mit dem besten Mann an der Seite den man sich nur wünschen kann.#verliebt#verliebt#verliebt
Das einzige was nicht schön war, war das ich die ganze Zeit fast brechen musste aber nicht konnte, aber sonst war alles perfekt.#verliebt

Top Diskussionen anzeigen