Endlich meine Traumgeburt in der Wanne

So, und auch beim 6. und letzten Kind möchte ich euch unseren Geburtsbericht nicht vorenthalten :-)

Die SS mit unserem letzten Mädchen lief einfach nur perfekt, sie war die angenehmste von allen 7en #verliebt Keine Schmerzen, kein gar nix, nur Sodbrennen ab der 27. SSW, aber nichts, das Rennie nicht erleichtern könnte. Ich machte noch bis zur 36. SSW schön 3-4 Mal die Woche SS-Workouts, das hat sicher den Schmerzen im Rücken oder der Symphyse vorgebeugt. Nur hatte ich mal wieder sehr sehr viele Senk- und Vorwehen, die dann ab der 35. SSW teilweise schon regelmässig kamen in der Nacht. Etwas hab ich dann schon gezittert ob wir es noch in die 38. SSW schaffen #schwitz Mein Gefühl sagte mir aber, dass wir diesmal auf keinen Fall die 39+0 erreichen würden und Recht sollte ich haben.

3.11.2020 (38+2)
Was für eine Nacht, ich hatte von 1 bis 8 Uhr Wehen im 15 Minuten Takt, die mich schon nicht mehr schlafen liessen.

4.11.2020 (38+3)
Diese Nacht das gleiche Spiel, aber immerhin nur von 1 bis 4 Uhr. Mann, viel länger halte ich das nicht mehr aus, entweder es soll endlich losgehen oder aufhören #schmoll Abends haben wir dann mal ein Bienchen losgeschickt, mal sehen ob sich die Kleine so rauslocken lässt, bei Nr. 3 hatte es damals geklappt... Eigentlich war ich ja noch sooo gerne #schwanger und wollte diese letzte SS noch geniessen, aber mit solchen Schmerzen machte das keinen Spass mehr :-[

5.11.2020 (38+4)
War wohl nix dachte ich mir nach einer ruhigen Nacht. Aaaaaber: gegen frühen Nachmittag fing ich an rumzuschleimen, durchsichtig, das sah doch schon mal gut nach den ersten Teilen des SP aus #huepf Nach der siesta ging ich dann um 17.30 nochmal aufs Klo und da sah ich dass der Schleim inzwischen blutig geworden war und irgendwie auch das Höschen ein bisschen nass war #kratz Vielleicht doch ein Blasenriss? Aber gut, es ging zumindest in die richtige Richtung und ich war ganz ruhig, irgendwann würden die Wehen schon anfangen. Zumindest taten die Übungswehen seitdem auch anders weh, weiter vorne und unten.
Es ging immer wieder Schleim mit etwas Blut ab (das kannte ich ja schon von den Geburten 3-5, das war immer das Startsignal) und auch immer wieder etwas (minimal) Flüssigkeit, ich denke also schon, dass die Blase angerissen war. Die erste Wehe von Geburtswehentyp und -stärke hatte ich dann erst gegen 22h. Und erst nach 50 Min. die nächste, das ist ja ne tolle Geschwindigkeit #rofl Aber es war ideal, um alles vorzubereiten und damit der Schwager kommen konnte (und das bei nächtlicher Ausgangssperre wegen Corona #zitter) um auf die Kids aufzupassen.

6.11.2020 (38+5)
Die Wehen kamen dann langsam alle 25 Minuten und schliesslich alle 15 Minuten,rief ich dann im KH an. Wir hatten ausgemacht dass ich auch schon in der Latenzphase kommen konnte, denn unsere Anfahrt in dieses KH waren 55 Minuten und beim 6. Kind kann es dann gegen Ende ja doch sehr schnell gehen :-p Wir sollten also kommen und nach einer Fahrt von 50 Minuten mit Wehen alle 10 Min etwa kamen wir um 3Uhr im KH in Martorell an. Ich hatte dieses KH ausgesucht, weil es das einzige mit einer Art Geburtshaus in Katalonien ist und das einzige, das momentan Wassergeburten macht, was schon lang mein Traum war. Wir wurden von Hebamme Celia empfangen und in das Geburtshaus gebracht: ein Raum mit wunderschön gedämpftem, farbigem Licht, Wanne, Seilen, Hocker, Ball, einem runden Doppelbett im Hotelstil, Aromadiffusor, Salzlampe, meine Relax-Musik, ... es war wie im Wellnesshotel #rofl
Ich wurde dann gefragt ob wir mal nachsehen wollten, wie weit wir sind: Gbmh steht noch ein Saum, FB nicht mehr zu spüren (also wahrscheinlich ein Riss), Köpfchen drückt schön und Mumu ganz tolle 3cm auf #kratz Aber gut, wir hatten es ja nicht eilig. CTG wurde keins geschrieben, nur kurz mit dem Doppler abgehört, Maus ging es prächtig. Mir wurde auch kein Zugang gelegt, juhu (ich kann diese Dinger nicht leiden :-[). Ich ging dann eine Stunde in die Wanne, da ich baden eh sehr liebe. Wehen alle 8 Min und gut auszuhalten, also hatte die eigentliche Geburt noch nicht mal mehr angefangen #rofl. Dann ging ich raus und bekam eine tolle Rücken- und Bauchmassage von der Hebi (ich sag's ja, Wellnesshotel) und sollte mich dann hinlegen und ausruhen, es würde ja noch dauern. Mein Mann tat das auch und schnarchte auf dem Bett. Mir war es aber nach Bewegung also schnappte ich mir den Ball und kreiste und kreiste und kreiste. Machte noch ein paar letzte Bauchselfies. Und schon kamen die Wehen alle 5 Minuten gegen 5h. Und sie taten langsam weh. Als sie dann 20 Min später schon alle 3 Minuten kamen und ich schon so meine Probleme beim leise veratmen hatte (wollte ja meinen Mann nicht wecken #klatsch), rief ich dann doch lieber die Hebi. Die kam auch ein paar Minuten später, also gegen 5:30 Uhr, da tönte ich schon und wollte langsam nicht mehr (erst 3 Wehen in kurzen Abständen und die taten schon so weh? Keinen Bock drauf!). Ich ging wieder in die Wanne und zog mir die Seile ran, die mir schon auf dem Ball geholfen haben und versuchte so, die Wehen auszuhalten, aber sie waren echt brutal. Die Hebi liess nochmal Wasser nach und ich war also halb in der Hocke am Seil hängend in der Wanne. Und bei der nächsten Wehe tat es so weh, dass ich einfach lospresste um es besser auszuhalten. Und das war auch gut so, denn ich spürte dann auch schnell den Kopf wie er rauswollte. Ich brüllte inzwischen das ganze KH zusammen, aber es half mir ungemein, um Kraft zu finden. Und 2 Presswehen später war der Kopf auch schon geboren, puh #schwitz . Bei der nächsten Wehe glitt mein kleines Baby auch schon ins Wasser in die Hände von Celia. Sie gab sie mir noch unter Wasser und ich zog sie auf meine Brust, wo sie ihren ersten Atemzug tat und begann zu schreien.
#blumeONA kam um 5:47h mit 2900g, 48cm und 34cm KU auf die Welt#blume. #verliebt#verliebt
Ich lag mit ihr auf mir noch 20 Minuten etwa in der Wanne (mit Heizung im Rücken, so ein Ding brauch ich auch daheim!) und genoss dieses wunderschöne Geburtserlebnis, endlich wurde mein Traum beim 6. Kind Wirklichkeit #verliebt#verliebt#verliebt
Danach zogen wir ins Bett um, wo dann noch die Plazenta ohne Probleme kam und ich untersucht wurde, bin aber zum Glück wieder ganz heil geblieben :-)
Überhaupt ging es mir nach der geburt als ob da nie was gewesen wäre, ich stieg ohne Hilfe aus der Wanne und konnte auch allein mit meinen Taschen ins Zimmer laufen. Auch mein Beckenboden ist laut Spezialistin top und das 2 Wochen nach der Geburt. Ich kann also SS-Workouts mit Core und Bebo-übungen wärmstens empfehlen.


Wir sind nach 6 Kids nun endgültig fertig, was mich etwas wehmütig macht. Aber ich bin dankbar, dass ich insgesamt 6 tolle SS und Geburten erleben durfte, wobei jede Geburt immer besser wurde, immer natürlicher und immer selbstbestimmter. #herzlich

1

Das klingt wirklich traumhaft 🥰 wie schön, dass du eine Wannengeburt erleben konntest.

Darf ich fragen wie alt du bist? So viele Schwangerschaften und die letzte ist die unbeschwerteste, während ich hier mit der 3. (intakten) Schwangerschaft mit 29 Jahren schon rumstöhne vor Wehwehchen 🙈

3

Ich bin 38 😅 ich denke das mit den Wehwehchen hängt aber nicht vom Alter ab. Vielleicht eher von der körperlichen Kondition, der Einstellung und viel Glückssache 😜 ich hab zwischen den SS viel Ausdauerlaufen gemacht, hab also ne gute körperliche Verfassung. Und dann bin ich extrem gerne schwanger, das hilft sicher auch. Und der Rest ist Glück 😄
Wünsche dir noch ne schöne Restschwangerschaft

2

Toller Bericht, schön dass du deine Traum-Geburt haben konntest :)

Top Diskussionen anzeigen