Überraschende WendungđŸ€°â€

Hallo ihr Lieben,
auch ich möchte euch gerne meine Geschichte erzÀhlen....
Heute vor 3 Jahren am 01.September sollte meine Tochter per geplanten Kaiserschnitt auf die Welt kommen. Es war meine erste Schwangerschaft auf die wir knapp 2,5 Jahre " hingearbeitet " hatten.
Unsere kleine Maus lag die gesamte Schwangerschaft ĂŒber in Beckenendlage, was dann leider zu einem VorgesprĂ€ch zwecks Kaiserschnitt fĂŒhrte. Mir wurde im Klinikum mitgeteilt, dass sie keine natĂŒrlichen Geburten in bel durchfĂŒhren. Einen Kaiserschnitt wollte man gerne genau eine Woche vor dem errechneten Entbindungstermin planen. Damit war ich nicht so recht einverstanden, zum einen wurde sie bis dato als eher zart eingeschĂ€tzt( also warum noch frĂŒher holen?) und prinzipiell wollte ich gerne nĂ€her an den eigentlichen Geburtstermin ran. Ich konnte dann noch zwei Tage rausholen, so dass sie nun fĂŒnf Tage vor ET, an einem Freitag, das Licht der Welt erblicken sollte.
Das ich keine natĂŒrliche Geburt haben werde, beschĂ€ftigte und belastete mich die ganze Schwangerschaft ĂŒber. Verschiedenen Methoden um sie zur Drehung zu animieren, blieben erfolglos.
Einen Tag, an einem Donnerstag,vor dem geplanten Kaiserschnitt musste ich nochmal in die Klinik zur Voruntersuchung. Die Ärztin schallte sehr lange, so dass ich schon ein bisschen panisch wurde. Doch dann sagte sie, es sei alles in Ordnung aber erstaunlicherweise habe mein Kind sich nun doch noch gedreht. Ich konnte es nicht glauben und mir flossen sofort die TrĂ€nen! Sie meinte weiter, dass wir aus ihrer Sicht gerne den Kaiserschnitt absagen können. Ich bejahte das, ging aus dem Klinikum und stand fassungslos auf dem Parkplatz. Es war doch alles geplant, mein Mann hatte Urlaub genommen, meine Schwester und Freund waren von weiter weg angereist um unsere Tochter willkommen zu heißen und und... Und es hieß auch, dass ich eine normale Geburt durchmachen mĂŒsse, ohne mich ĂŒberhaupt darauf psychisch vorbereitet zu haben
und einen Vorbereitungskurs hatte ich auch nicht besucht..
Und warum hatte ich die Drehung nicht wahr genommen? Ich war geschockt!
Den Tag zuvor war ich noch bei meiner FrauenÀrztin und da lag sie noch in bel..
Wahnsinn!
Nach dieser ĂŒberraschenden Wendung ließ meine Tochter sich nochmal 12 Tage Zeit um sich auf den Weg zu machen.
Schließlich wurde Sie dann am 11.09 gesund und mit zarten 2900 Gramm bei 49 cm geboren..
WĂ€hrend der Presswehen und auch um Anschluss der Geburt kam mir immer wieder der Gedanke, warum hatte ich diese 2 Tage ausgehandelt. Die Schmerzen waren der Wahnsinn. Ich war erstaunt darĂŒber was mein Körper aushalten kann. NatĂŒrlich war ich auch stolz auf mich. HĂ€tte ich den ursprĂŒnglichen geplanten Termin zugesagt, wĂ€re meine Tochter per Kaiserschnitt geboren. Auch wenn es laut aller Ärzte und Hebammen die mir begegnet sind sehr unwahrscheinlich ist, dass ein Kind sich so spĂ€t noch dreht, zeigt meine Geschichte das es aber möglich ist.
Am Tag der Drehung in Geburtslage, auf dem Parkplatz vor dem Klinikum schockiert stehend, hatte ich den Gedanken, toll- das Kind macht jetzt schon was es will, und genauso selbstbestimmt, energiegeladen und kĂ€mpferisch erlebe ich meine zauberhafte Tochter heute kurz vor ihrem 3. Geburtstag❀

1

Mein Sohn lag auch in BEL und hat sich erst in der 38. Woche gedreht, also auch recht spÀt. Er war da schon ein Sturkopf und auch die Geburt verlief dann entsprechend.
Jetzt wird er bald 4 und daran hat sich nichts geÀndert.
Witzig, dass du ĂŒber deine Tochter das gleiche sagst. Vielleicht zeigt sich der Charakter tatsĂ€chlich schon im Bauch

2

Witzig, trifft auf meinen Sohn auch zu. Lag bis 36 Woche in BEL, hat sich dann doch noch gedreht, es hieß immer er sei sehr sehr zart, am Ende hatte er völlig normale 3300g, ich war sicher, ich ĂŒbertrage, er kam 1 Woche vor ET...
Also er hat im Grunde immer schon alles komplett anders gemacht als erwartet, auch jetzt mit knapp 3 ist er energiegeladen, stur und manchmal sehr eigen!

3

Die Gedanken hatte ich auch nachdem letzten Ultraschall beim FA, unsere 4 JĂ€hrige hĂ€tt sich irgendwann zwischen 37+1 und 38+3 von selbst gedreht. Ich war sogar zur Ă€ußeren Wendung, deshalb kann ich den Zeitpunkt so gut eingrenzen😅 Geboren ist sie dann 3 Tage vor ursprĂŒnglichen KS Termin😊😉
Letztens lag der Bauchzwerg auch mal in BEL, aber da bin ich diesmal sehr entspannt....

LG Nicole mit 💙30+3,Pia 4J. Und #stern

Top Diskussionen anzeigen