Meine kleine Tochter

Meine Tochter wird zwar bald schon 6 Jahre alt, aber da ich wieder schwanger bin, denke ich zurzeit viel an die Geburt meiner kleinen Tochter.
Wegen eines Auffahrunfalls war ich zur Überwachung schon im Krankenhaus. Morgens wurde nochmal ein CTG gemacht und dann sollte ich wieder nach Hause. Allerdings hatte ich beim CTG mehrere Wehen die ich schon veratmen musste. Dies habe ich der Hebamme gesagt, allerdings meinte die Hebamme nach einer Untersuchung es geht noch nicht los und kurz danach wurde ich entlassen. Zuhause ging es denn weiter mit Wehen veratmen. Ich habe mich hingelegt und möglichst geschont, da ich keinen hatte der mich um 10 Uhr morgens ins Krankenhaus bringen kann. Taxi und Krankenwagen kamen für mich nicht in Frage.
Also musste ich warten bis mein Mann um 17.00 Uhr von der Arbeit kam. Um 15.00 Uhr bin ich dann auf den Hof runtergegangen, wo ein paar Nachbarn saßen. Ich wollte in meiner Situation nicht länger alleine sein und so habe ich mich dazu gesetzt, bis mein Mann da war. In habe nicht darauf geachtet in welche Abständen die Wehen kamen, da ich ja eh warten musste/wollte bis mein Mann kommt und erst dann ins Krankenhaus konnte. Als mein Mann dann endlich kam, bin ich sofort eingestiegen und wir sind ins Krankenhaus. Mein Mann wurde wieder nach Hause geschickt, um sich umzuziehen. Haben nicht drangedacht, dass er mit seinen dreckigen Arbeitsklamotten, nicht in den sterilen Kreißsaal kann. Ich würde von der Hebamme untersucht und sofort in den Kreißsaal geschickt. Mein Muttermund war 6 cm auf. Ich würde an das CTG angeschlossen und mein Mann war schneller als gedacht wieder bei mir. Wenig später hatte ich bereits Presswehen. Da meine Kleine ein Sternengucker war, musste ein Dammschnitt gemacht werden und kurz darauf um 18.40 Uhr war sie schon da. Sie wurde mir auf die Brust gelegt und ich wurde genäht.

Top Diskussionen anzeigen