1. Geburt, schnell, Einleitung umgangen hihi - LANG

Ich erzähl euch heut von der Geburt meiner Tochter Lucia Marlene ❤

Vorerst: ich bin ab der 36.Woche wöchentlich zur geburtsvorbereitenden Akupunktur gegangen

und: die Geburt hätte eigentlich am Fr, 29.05. um 7:00h eingeleitet werden sollen, weil die Kleine ein "SGA"-Baby sein sollte!

1.LKH Untersuchung mit Erstgespräch und Geburtsanmeldung bei 35+2 und die Maus wurde auf 2075g und 45cm geschätzt
2.LKH Kontrolle bei 36+1, Schätzung auf 2150g und 45cm
3.LKH Kontrolle bei 37+1, Schätzung auf 2280g und 46cm!

Gut, also sollte an 37+3 eingeleitet werden... :-( Versorgung war noch voll okay, aber die Ärzte meinten, sie wollen nichts übersehen.

DIE GEBURT:
Bei 37+1 nachmittags hatte ich die 3. Akupunktur und den Arzt gebeten, die Nadeln wehenauslösend zu setzen, weil ja eh zwei Tage später eingeleitet werden sollte. Hatte danach nur leider noch immer keine Geburtsanzeichen.
Bei 37+2 ging morgens der komplette Schleimpfropf ab, danach hat sich aber wieder nichts getan.
Hab dann den Tag genutzt, mich nochmal frisch gemacht (Haare gewaschen, rasiert, etc) und viiiel geschlafen.
Abends beim Schlafen gehen hab ich dem Bauchzwerg noch die Spieluhr im Bett vorgespielt, dreh mich im Bett um, spür einen komischen Druck, spring aus dem Bett: (es war 22:30h)

BLASENSPRUNG wie im Film! 😂

Bin sofort ins Wohnzimmer zu meinem Freund, wedel mit der nassen Hose und mein ganz trocken "ich glaub, wir sollten ins KH fahren".

Hab dann im Kreißsaal angerufen, die Hebamme meinte ich soll mit der Rettung liegend transportiert werden und bin dann mit den lieben Sanitätern ins KH, mein Freund im Auto hinterher.

Um 23:00h waren wir im KH, CTG wurde geschrieben, und es waren schon regelmäßige, nicht wirklich spürbare Wehen zu sehen, MuMu auf 1cm, Köpfchen tief im Becken, ich durfte also herumgehen :-)

Nach 1h nochmal MuMu-Kontrolle 2cm, noch immer regelm. Wehen, bekam dann einen Buscopan-Tropf, damit der MuMu entspannt und schneller aufgeht.
Mein Partner durfte dann rauf in den Kreißsaal :-)

Nach einer weiteren Stunde 3cm MuMu, die Kotzerei fing an! :-( Bei jeder 4 Min.langen Wehe, die ich hatte, musste ich mich übergeben... Hatte nur 2-3Min. Pausen.

Innerhalb der nächsten Stunde von 3 auf 7cm und die Wehen wurde richtig heftig, konnte auch nicht mehr richtig veratmen.
Kindslage war dann ungünstig, weil die Maus mit dem Gesicht nach vorn (Sternengucker) lag.
Der Druck nach unten war bei 7cm schon soo heftig, dass ich pressen wollte, aber bekam ein "Verbot".

Etliche Positionswechsel später noch keine Änderung, aber 9cm!
Geschrien vor Schmerzen und auf einmal heißt es, ich darf mitpressen.

Nach gefühlt 10 Presswehen war die Kleine noch immer ncht da.
Die eine Hebamme hat dann von oben mitgedrückt, die Ärztin hat einen Dammschnitt gemacht, und die Saugglocke angesetzt.

Bei der nächste Wehe war sie da ❤ um 4:54h Uhr (6,5h nach Blasensprung und nur 2h vor der geplanten Einleitung war sie da)!

Mein Freund durfte die Nabelschnur durchschneiden, die Maus wurde mir auf die Brust gelegt und wir waren endlich eine Familie! :-)
Der Dammschnitt und der Labienriss wurden genäht,unsere Tochter wurde gesäubert, gewogen und gemessen.
49cm, 2550g und 32cm KU!

2h später musste mein Freund das KGH verlassen. Und trotzdem war es eine wunderschöne, schmerzhafte, sehr schnelle 1.Geburt für mich. :-)

Top Diskussionen anzeigen