Keine Zeit für den Kreißsaal

Da ich hier die letzten Wochen vor der Geburt viel gelesen habe, schreibe ich auch über meine 3. Geburt

Am 25.04. ist mir unerwartet abends auf dem Sofa, die Fruchtblase geplatzt.. ET war erst der 16.05...
Total überrascht und aufgeregt rief ich im kh an, bei dem ich mich Wochen vorher angemeldet hatte... Nach dummen Fragen einer Hebamme, sollte ich vorbei kommen.. Angekommen musste ich mich draußen vor dem kh von meinem Mann verabschieden.. Mit nasser Hose ( fruchtwasser lief nach) machte ich mich auf dem Weg zum Kreißsaal..Doch rein ließen sie mich nicht.. Also wartete ich vor dem Kreißsaal, total verunsichert, mit Angst, dass vielleicht die Nabelschnur vorgefallen ist, weil baby noch nicht fest im Becken war. Da ich ja noch 3 Wochen bis zum ET hatte... Ich musste auch noch den Fruchtwassertest machen, ob es sich auch wirklich um einen Blasensprung handelte. So die Aussage der Hebamme.. Total genervt, sagte ich ihr, dass ich mir 100% sicher bin..Fast 2 Stunden wartete ich vor dem Kreißsaal. Daraufhin musste ich mir anhören, dass sie mir doch am Telefon gesagt habe, dass sie momentan keine Kapazität hätten..
Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich nicht daran erinnern kann.. Vielleicht durch die Aufregung?!
Naja nach ultraschall und CTG erfuhr ich, dass alles okay ist mit meinem Baby und ich leider woanders hin muss..
Ich hatte leider nicht viel Auswahl bei den KH 's da ich ss- Diabetes hatte.. Die Ärztin telefonierte wenigstens für mich nach einem geeigneten KH und informierte über mein kommen..

Im geeigneten KH:
Da ich noch keine Wehen hatte, wurde ich nach dem CTG auf Station geschickt und sollte sich nach 12 Stunden nichts tun, wird eingeleitet..
Leider tat sich in der Nacht nicht viel..Mein Mann, (er wartete draußen ) schickte ich noch mal nach Hause..
Morgens musste ich dann zum Kreißsaal und wurde über die Einleitung aufgeklärt. Laut Ärztin fingen wir mit leichter Dosis an. Diese reichte schon und die Wehen fingen an. Allein lag ich am CTG und veramtete meine immer stärkeren Wehen. Man schickte mich noch mal auf Station. Gerade oben angekommen, hatte ich so starke Wehen, dass ich es nicht aushielt und wieder zum Kreißsaal ging..schon auf dem weg dorthin spürte ich so einen starken Druck nach unten, dass ich Angst hatte, mein baby allein im Aufzug zu bekommen. Im Kreißsaal nahm mich die Hebamme erstmal nicht ernst,als ich ihr sagte, dass ich presswehen habe.. sollte wieder in den CTG Raum zur mumu Untersuchung.. keine Zeit für in den Kreißsaal.. mumu schon bei 10 cm.. Baby kommt jetzt.. Gott sei Dank war mein Mann schon vor dem kh. Denn, innerhalb 8 Minuten war unsere 3. Tochter geboren. Nach der Einleitung vergingen nur 2 Stunden bis sie da war..Mein Mann war 8 Minuten dabei. Dank corona!!
Trotz den Umständen, kann ich sagen, dass es eine schöne Geburt war..
Ich hatte Glück und es ging schnell..

Unsere Lina kam an ssw 37+1 (26.04.20)
Mit 2935g und 49 cm
Ku 32,5 cm
Lg🍀

1

🥰 Herzlich willkommen Lina.

2

Schön :-) musstest du denn auch Insulin spritzen? Sonst hättest du ja woanders hin gehen können, eigentlich

Top Diskussionen anzeigen