Meine erste Geburt (Achtung Lang)

So nun möchte ich euch auch von meiner ersten Geburt berichten.

Ich hätte am 14.4 ET gehabt aber da war noch alles Geburtsunreif sagte man mir im KH. Musste somit jeden Tag ins KH zum CTG da meine Frauenärztin im Urlaub war.

Ab ET +1 hatte ich immer wieder leichte Wehen die auch MuMu wirksam waren aber die Ärztin sagte mir gleich das es bestimmt noch einige Tage dauern wird.

Am 18.4 Spätnachmittag bekam ich stärkere wehen die auch aller 5 min kamen und ich fühlte mich komisch also rief ich meine Hebamme an und diese sagte das wir uns im KH treffen und schauen wie es aussieht.

Im KH angekommen waren natürlich die wehen wieder fals abgeklungen. Meine hebamme sagte aber das GMH verstrichen ist und der MuMu schon 2cm offen ist. Sie sagte das ich im KH bleiben soll also brachte mir mein Partner meine Tasche und ich bezog mein Zimmer.

Am nächten Tag war alles ruhig. Meine Hebamme rief um 19:30 Uhr nochmal an und fragte ob sich was tut oder sie mit ihrem Hund eine Runde gehen kann. Ich sagte ihr das das heute nix mehr wird und sie beruhigt Gassi gehen kann. Da hatte ich mich aber geirrt.
Eine Viertelstunde später überkam mich ein Schmerz der sich aufbaute bis zu einem gewissen Punkt und wieder abflachte und da wusste ich jetzt geht es los weil ich mich vor Schmerzen krümmte.

Ich ging zur Schwester und diese schickte mich gleich in den Kreißsaal und die Ärztin schaute -> MuMu bei ca 4cm sie sagte ich kann meinen Partner anrufen und sie informiert meine Hebamme. Beide waren eine halbe Stunde später da. Meine Hebamme lachte und sagte hast du nicht gesagt das wird heute nix mehr. 😀Wehen waren ordentlich da aber leider waren die Pausen dazwischen zu groß also sagte meine Hebamme ich solle aufstehen und versuchen ein paar Wehen im stehen zu veratmen. 3 wehen gingen so und dann fingen meine Beine an zu zittern also wieder ins Bett aber knieend im Bett so sollte ich weitere 10 wehen veratmen das ging gerade so. Entlich durfte ich mich auf die Seite drehen. Meine Hebamme gab mir venös einen wehencocktail da die Abstände immer noch zu groß waren und damit wurden die Schmerzen unerträglich also bekam ich Lachgas was mir sehr gut tat. Erst lag ich auf der linken Seite aber das gefiel meiner hebamme nicht weil der kleine mit der Frequenz runter ging also drehte ich mich auf die rechte Seite und der wehencocktail wurde etwas höher gestellt. Bald hatte ich das dringende Bedürfnis zu pressen. MuMu vollständig geöffnet -> ich würde auf den Rücken gedreht und durfte pressen doch leider wollte er sich nicht richtig ins Becken drehen also sollte die Ärztin von oben drücken. Ich dachte die wehen sind schmerzhaft aber das war viel schlimmer ich hätte gedacht ich muss sterben. Ich presste immer wieder und dann verließ mich allmählich die Kraft, der Kopf war schon halb draußen also nahm meine Hebamme meine Hand zu seinem Kopf und sagte du musst jetzt nochmal all deine Kraft zusammennehmen. Ich ging in mich sammelte alles an kraft und steckte diese in die nächsten 3 presswehen da war der Kopf auch schon da 1 weiter und er war da.

Ich war so erleichtert doch leider musste ich genäht werden dammriss 2 grades weil er einen KU von 38 cm hatte und noch seinen Arm am Kopf hatte. Das war aber egal denn ich war so glücklich entlich meinen kleinen jonas auf dem Arm zu haben. Der Papa hat ganz stolz die Nabelschnur durchschneiden dürfen und hat mir immer wieder gesagt wie stolz er auf mich ist und das ich ihn zum glücklichsten Mann gemacht habe .

So kam Jonas am 20.04 um 00:43 Uhr mit 4020g und 53 cm zur Welt.

1

Hi, ich hab am 3.04. entbunden und endlich lese ich mal von einer anderen Frau die Sache mit dem Arm am Kopf! Ich hatte nämlich keinen Dammriss vom Kopf, sondern einen Labienriss (vornehm für Schamlippe) vom Arm. Frage mich immer wieder, wie das passiert. Kann das sein, dass der Arm schon vorrutscht, wenn die Fruchtblase platzt (ich habe keine Ahnung). Meine Wehen waren auch sehr schmerzhaft, aber! Du hast es geschafft und kannst dir auf die Schulter klopfen und lass dir die Zeit im Liegen, bis alles gut heilt, spül ordentlich (mir hat ein Eimer und "happypo" geholfen) und hör beim Sitzen auf deinen Körper. Wird alles gut 👍

Glückwunsch zu eurem Sohn, das Baby Gesicht macht doch vieles wieder gut, finde ich. Alles Liebe 😘

2

Ach ja labienriss hatte ich auch noch dazu. Unsere Söhne wollten nun mal als kleine Superhelden in Die Welt starten.😀 Sitzen ging von Anfang an auch wenn nur auf weichem Untergrund 😊.
Und du hast recht wenn man sich sein Kind anschaut ist der Schmerz schnell vergessen.
Wünsche dir auch noch alles gute zur Geburt.

3

Mein Sohn hatte den linken Arm mit der Nabelschnur am Kinn, bin ebenso gerissen und er hatte einen KU von 37,5cm.

Euch alles Gute ☺️

Top Diskussionen anzeigen