Die Geburt unseres 3. Kindes....mal ganz anders

So nun nachdem ich wieder daheim bin, nehm ich mir mal die Zeit meinen 3. Gebrutsbericht nieder zu schreiben...könnte länger werden den zu lesen....

Der eigendliche ET Termin war der 04.10.2013 da tat sich aber rein garnichts.....
Spätestens jetzt muß ich zu meinem Wort stehen und meinem Gyn... ne Flasche Wein gönnen, da er und ich wetteten das das Kind eher bzw Termingerecht kommt.....
Am ET Termin war ich noch zur Kontrolle am CTG und Ultraschall im KH gewesen da mein Gyn Urlaub hatte....CTG unauffällig Ultraschall ebenso unauffällig.....
Also ab nach Hause und das bestehende WE noch geniessen da eh am Sonntag noch mein Geburtstag anstand.....
Meine fast 2 jährige meinte jedoch über den Tag noch anfangen müssen zu schniefeln und ich hörte sie in der Nacht auf den 05.10. ordentlich husten und prusten....als ich so gegen 22.30 Uhr zu Bett ging....na Prima dann kannste morgen früh am besten gleich noch zum Notdienst fahren und die kleine untersuchen lassen....war noch mein Gedanke bevor ich einschlief.....
So gegen 2 Uhr wurde ich schlagartig wach.....irgendwie war die Schlafanzugshose nass geworden.....OH jeh... Blasensprung? Ich"hüpfte" aus dem Bett und fühlte nach...Bettlaken nicht nass, Schlafanzugshose wohl.....hm... Licht gemacht und nachgesehen....
Uahhhhhrrrg* der Schleimpfropf.....
also Mädels und Jungens das ist kein schöner Anblick.....
Scnellstens im rahmen der Möglichkeiten bei dem Ausmass von "Free Willy" Nachtwäsche gewechselt und mich gewaschen.... angezogen bei der kleinen noch gelauscht ob alles in Ordnung ist und mich dan wieder hiongelegt und weiter versucht zu schlafen....
Das war aber dann nur noch in Etappen möglich weil hin und wieder bin ich von der beginnenden Wehentätigkeit doch wieder wachgeworden.....
So um 4 Uhr bin ich dann definitiv nicht mehr müde gewesen und bin dann aufgestanden.
Unten in derKüche hab ich mir erstmal ne heiße Schokolade gegönnt und bin dann angefangen die Restwäsche weg zu bügeln (Nestbautrieb ich hatte es geahnt mich erwischt es auch )
Um 5 walzte ich wieder zurück nach oben um meinem Mann bescheid zu sagen er möge doch sich bequemen wach zu werden da es alles darauf hindeutet das es wohl bald soweit sei.....
Seine Frage:Woran machst Du das fest? Meine Antwort: Hm, keine Ahnung aber der Pfropf ist abgegangen und ich hab so alle 8-10 min Wehen.....
ICh bin dann wieder nach unten mich duschen, Kaffeaufsetzen für Männe und Frühstück vorbereiten.....bis dahin war noch alles ganz easy.... die Wehen waren gut zu veratmen und zogen nur gewaltig nach unten Richtung Leistengegend....
Männe kam so gegen halb sieben runter mit unserer kleinen die schon fertig angezogen war und ich setzte mich mit Ihr hin und fing schon mal an zu frühstücken während derweil Männe sich duschte und fertig machte....
Die Wehentätigkeit hatte derweil nachgelassen und der Abstand vergrösserte sich auf alle 15-25 min.und sie waren gut auszuhalten.
Nachdem mein Mann auch gefrühtsückt hatte und wir Klinikkoffer und Co.ins Auto verfrachtet haben sind wir mit der kurzen zum Notdienst gefahren da sie ein merkliches Atemgeräusch von sich gab.
Ich hatte unterdess da wieder alle 10 min Wehen die zwar gut auszuhalten waren aber anfingen in den Rücken zu gehen.....Mit schnaufen erreichte ich den Notdienst , die wurden erstmal kreidebleich und meinten nur der Kreissaal ist aber im andern Gebäude...ich nur das weiß ich, ich bin aber wegen der kleinen da und nicht wegen mir....ob sie denn mal sich das Kind ansehen könnten ?Ich wurdesammt Kind ins Wartezimmer verfrachtet und die Leute dort 13 an der Zahl alle noch vor uns sagten einstimmig die noch schwangere soll bitte vor....(man was war ich dankbar)
Der diensthabende Arzt hat dann nicht lange auf sich warten lassen und untersuchte unsere Kleine ...stellte einen mittelschweren Grippalen Infekt fest...und verschrieb dementsprechende Medis...ich also mit Rp wieder raus noch eben im Wartezimmer schnell danke gesagt und allen gute Besserung gewünscht da nahm Männe mich dann in Empfang.....
Da ich nun ganz gut mit den Wehen die komplett sich auf den Rücken zogen zu kämpfen hatte beschlossen wir die kurze bei meiner Mutter in Obhut zu geben und ins KH zur Kontrolle zu fahren...gesagt getan.....
Auf dem CTG nicht eine Wehe und ich hatte schmerzen wie sonstwas.....die Hebi kontrollierte dem Muttermund uns sagte das ist noch alles ganz fest und zu.. das wird heute wohl nix.....ok wir also wieder nach Hause....
Da mein Mann noch einen Termin hatte brachte er mich zu meiner Mutter und ich blieb dort bis er uns abends abhohlen kam.....
In derZwischenzeit hatte ich nun immer wieder Wehen die in den Rücken zogen wie hulle aber deren Abstände sehr unregelmäßig waren....
Bei diesen Wehen stand ich immer auf und lies mein Becken kreisen.....un d war sehr stark am schnaufen... zur Belustigung meiner Mutter machte meine kleine dieses Verhalten immer nach.....das brachte mich auch zum lachen....die Abstände waren mittlerweile auf 1 wehe pro 1-2 std geweitet.
So das ich dann mit meinem Mann und unserem Kind abends nach Hause fuhr.
Er fuhr dann noch los und besorgte den Einkauf für meinen Geburstag und ich brachte unsere kurze nach dem Abendbrot zu Bett.
Derweil räumte mein Mann den Einkuaf fort und richtete unser Abendbrot her....
Nur das ich den nicht essen wollte...
Da waren sie wieder die Wehen von jetzt auf gleich und das recht kräftige.....
Mittlerweile war es auch schon nach 20 Uhr abends....ich kralle mich dermassen in die Türzagen fest das mein Mann meinte: Wenn Du so weitermachst Schatz brauchen wir die Metallzargen nicht nur neu streichen sondern wir brauchen auch gleich ganz neue....
Er hat sich noch 3 weiter Wehen angesehnen und packte dann ohne ein weiteresw Wort zu verlieren unsewre Kleine aus dem Bett ins Auto , nebst Kinikkofferund mich....
Er fuhr zuerst zum KH lies mich da raus und ich schnaufte zum Kreissaal während er unser kleines Mäuschen zu meiner Mutter fuhr....
Ich klingelte an der Türe zum Kreissaal.....
Hallo hier ist Hebamme XXXX und ich dann über die Sprechanlage : ja moin hier ist FrauXXXX ET Termin war gestern ich hab jetzt alle 4 min Wehen und ich brauche Drogen....Stille wars...dann flog die Türe auf :Bitte waaaaasssssss brauchen Sie? Völlig entgeistert sah mich die Hebi an.....ich nur Schmerzmittel ich halts kaum noch aus die Wehen gehen nur in den Rücken.....Ach sooooooo ok kommen Sie erstmal rein...
ICh wurde ans CTG gelegt und die Hebi holte meine Akte und kontroliierte den MUMu der war schon bei 5 cm.. mir wurde ein Zugang gelsgt und ich konnte mit meinem Mann umziehen in den Kreissaal.....dort angekommen krallte ich mir erstmal das Tuch das von der Decke hing und wllte das auch bis zum Ende nicht wirklich hergeben....
Die Hebi brachte mir eine Pezziball auf den ich mich setzen konnte und lies mein Becken kreisen...ich sprach mit der recht fröhlichen Hebi die mir meinen Scherz an der Türe überhaupt nicht übelnahm,ab das ich wenn sie wieder kontrollieren würde und es wäre nicht viel weiter ich dann die PDA haben würde wollen.....ja sei kein Problem...
Ich wurde 45 min später kontroliert und ich war bei 6cm aber die wehen gingen immer nur auf den Beckenkamm und ich wollte die PDA.....ja sagte sie der anesthesist ist eh schon nebenan und legt da eine ich wäre gleich danach dran.. die anwesende Ärztin reichte meinem Mann die Unterlagen zum ausfüllen derweil bekam ich einen Tropf angelegt zum auffüllen von Flüssigkeit...
Die Hebi meinte Ihre Fruchtblase ist immer noch nicht geplatzt ich werde sie unter der nächsten Wehe aufstechen sind sie damit einverstanden? Ja sagte ich ist mir recht...
Gesagt getan.....
Ab da gings ganz ganz schnell, ich flutete im Sprichtwörtlichen Sinne den Kreissaal weil ich wahnsinnig viel Fruchtwasser hatte und so mit dem öffnen der Blase rutschte der Kopf ins Becken und drückte nun voll auf den Muttermund....
zwei Wehen später meinete ich nur es drückt total nach unten.....
Die Hebi kontrollierte und meinte nur wenn sie wollen pressen sie die PDA brauchen wir nicht mehr.....
Ich wurde gebeten mich auf die linke seite zu legen und die Beine in die Schultern der Hebi und der Ärtzin zu stemmen und bei der Wehe mitzupressen.
Zwei Presswehen später war der Kopf schon durch und dann hies es auf einmal "Turnstunde" Ihr Kind braucht Platz... das hies von links auf rechts legen und zurück dann auf den Rücken Beine Lang machen dann anziehen dann lang machen dann anziehen wieder auf links legen und bei der nächsten Wehe mitpressen.....
Dann war sie auch schon da unsere Leyla geboren um 0.32 Uhr auf meinen Geburtstag mit einem Gewicht von 4160g und 57 cm Größe.....und einen Kopfumpfang von 36 cm...
Dadruch das sie sich mit den Schultern verkeilt hatte musste ich so "rumturnen" und bin gerissen... Aber alles ist nun am abheilen ...
Ich selbst fand das diese Geburt sehr schön war auch wenn die Wehen in den Rücken echt fies waren.
Alles im allen gings nach dem öffnen der Fruchtblase recht schnell den es dauerte nur 30 min vom Öffnen der Blase bis zum Geburtsende....
Dies ist meine Dritte Geburt und sie war bisher die schnelleste natürliche Geburt die ich erleben durfte bei meiner zweiten dauerte es 14 std von platzen der Blase bis zum Geburtsende und meine erste Entbindung war ein Kaiserschnitt.....ich hoffe noch auf ein oder zwei weitere Geburten.

1

Herzlichen Glückwunsch. Auch zum eigenen Geburtstag. Sehr schöner Bericht. Mit den Drogen war klasse.

2

Meine 3. Geburt war auch so ähnlich :) Nach öffnen der Fruchtblase 30min bis er da war.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zur Geburt.#paket
Ich hatte übrigens danach auch noch 2 Geburten....;-)

3

huhu...

sehr schön geschrieben... Da hast du ein tolles Geburtstagsgeschenk bekommen...

4

Das klingt wie der Bericht unter dir von mir ;p

Auch das dritte Kind, ähnlich schwer und auch ich musste die gleichen turnübungen machen weil sich madam ihre Schultern verkeilt hatten...schön dass es auch bei euch gut gegangen ist....

Top Diskussionen anzeigen